Selbsttest

Gürtelrose Selbsttest: Bin ich gefährdet?

Nachdenkliche Frau
Selbsttest
Gürtelrose Selbsttest: Bin ich gefährdet?

Bei der Gürtelrose handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die sich durch bläschenbildende Hautveränderungen zeigt und meist gürtelförmig auf einer Körperseite am Rumpf auftritt. Die Infektion wird durch das Herpes-zoster-Virus – das Windpocken-Virus – hervorgerufen. Bei jedem, der in seinem Leben schon einmal die juckenden Pocken hatte, schlummert der Erreger im Körper – bei einem Drittel der Menschen bricht das Virus im Laufe des Lebens wieder aus und zeigt sich durch eine Gürtelrose.

Vor allem ältere Menschen sind betroffen, da das Immunsystem mit zunehmendem Alter schwächer wird, aber auch andere Faktoren spielen eine Rolle. Meist verheilt eine Gürtelrose wieder von selbst, in schwerwiegenderen Fällen kann es zu einer sogenannten postzosterischen Neuralgie kommen, bei der das Virus Nervenzellen dauerhaft schädigt – tiefliegende Schmerzen sind die Folge. Dieser Test liefert Ihnen eine erste Einschätzung, wie hoch aktuell Ihr individuelles Risiko ist, eine Gürtelrose zu bekommen.

Dieser Test kann keine Diagnose oder ärztliche Beratung ersetzen. Zögern Sie daher im Zweifelsfall bitte nicht, sich bei einem entsprechenden Arzt vorzustellen!

Meistgetestet auf unserem Gesundheitsportal
Erschöpft und unendlich müde: Ist es Fatigue (ME/CFS)?
Krankhafte Ermüdung

Die Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Fatigue Syndrom (ME/CFS) äußert sich in diversen Beschwerden. Könnten Sie betroffen sein? mehr...

Selbsttest: Erkältung oder Allergie (Heuschnupfen)?
Heuschnupfen

Heuschnupfen und Erkältungen haben ähnliche Symptome. Der Test hilft bei der Einschätzung! mehr...

Selbsttest: Habe ich Migräne?
Migräne

Ist es tatsächlich Migräne? Oder handelt es sich um ganz "normale" Kopfschmerzen? Selbsttest mehr...

Mehr zum Thema
Sonnenbrand: Was hilft gegen Juckreiz und Schmerzen?
Krankheiten

Tipps und Hausmittel bei Sonnenbrand und wie ihm vorgebeugt werden kann. mehr...

Hitzschlag: Symptome und wie man ihn behandelt
Hitzeschäden

Beim gefährlichen Hitzschlag überhitzt sich der Körper auf über 40 Grad Celsius. Was man tun kann? mehr...

Conn-Syndrom: Hormonell bedingter Bluthochdruck
Nierenerkrankung

Dauerhafter Bluthochdruck? Ursache kann eine Nierenerkrankung sein, das sogenannte Conn-Syndrom. mehr...

Sonnenstich: Symptome, Dauer und was tun?
Zu viel Sonne

Ein Sonnenstich entsteht durch starke Sonneneinstrahlung auf den ungeschützten Kopf und Nacken. Meistens zeigen sich Symptome erst später. mehr...