Sanfte Therapie für Magen, Darm und Leber

Mit Homöopathie gegen Durchfall, Reizdarm und Blähungen

Unser Verdauungstrakt hat nicht nur die Aufgabe, den Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Eine gesunde Darmflora ist zudem essentiell für das Allgemeinbefinden. So schlägt ein Reizdarm-Syndrom, Verstopfung oder ständiges Sodbrennen nicht nur auf den Magen, sondern auch auf die Psyche. Sanfte Therapie mit Homöopathika kann die Leber entgiften, den ohnehin gereizten Magen-Darm-Trakt beruhigen und Beschwerden lindern.

verdauung_homöopathie.jpg
Löwenzahn fördert die Verdauung: Neben Pflanzen finden in der Homöopathie auch Mineralien Anwendung zur Behandlung von Magen- und Darmbeschwerden.
iStock

Kaffee, Birnen, Schwarzwälder Kirschtorte, Schweinebraten: Sie gehören zu den säure-, zucker- und fettreichen Nahrungsmitteln, deren Genuss leicht reizbare Mägen mit Rebellion bestrafen. Eine überforderte Leber, Blähbauch, Sodbrennen, Durchfall oder Übelkeit sind dann nicht selten die Folge. Vor allem die Weihnachtszeit überfordert mit üppigen und kalorienreichen Speisen so manchen Magen-Darm-Trakt. Dann kann manchmal schon ein magenstärkender Ingwertee helfen. Oder man greift zu Homöopathika als nebenwirkungsarme Alternative zu konventionell-medizinischen Arzneimitteln.

25 wichtige Mittel für die homöopathische Reiseapotheke

Homöopathische Mittel wie Nux vomica, China oder Sulfur kommen nicht nur bei vorübergehenden leichten Beschwerden zum Einsatz, sondern können auch bei schwerwiegenden Erkrankungen wie Morbus Crohn, dem Reizdarmsyndrom oder Stoffwechselstörungen eingesetzt werden. In solchen Fällen sollte jedoch immer ein homöopathisch geschulter Arzt oder Heilpraktiker konsultiert werden.

Unter anderem folgende Beschwerden können mit homöopathischen Einzel- und Komplexmitteln therapiert werden:

Magen-Darm-Beschwerden oder Leberprobleme ganz individuell behandeln

Wie bei allen Homöopathika gilt: Das passende Präparat ist dasjenige, das speziell auf den Patienten zugeschnitten ist. Im Gespräch wird der homöopathisch ausgebildete Arzt oder Heilpraktiker daher nicht nur die Krankheitssymptome abfragen, sondern auch den Lebensstil und die Charakterzüge miteinbeziehen.

Niedrigpotenzierte homöopathische Mittel wie D12 oder D6 kann man ohne Rezept vom Arzt in der Apotheke kaufen und sie sind somit zur Selbstmedikation geeignet. Nicht nur viele Mediziner und Heilpraktiker, auch einige Apotheker verfügen über eine homöopathische Zusatzqualifikation und können Sie bei der Wahl des für Sie passenden Einzel- oder Komplexmittels beraten.

Fünf häufige Anwendungsbereiche der Homöopathie

Lifeline/Wochit

Eine Übersicht über homöopathische Wirkstoffe und ihre Anwendungsgebiete:

Durch Klick auf die jeweilige Beschwerde gelangen Sie direkt zu den Mitteln, die dagegen eingesetzt werden.

Verstopfung und Darmträgheit

Durchfall

Blähungen

Völlegefühl

Bauchkrämpfe und -schmerzen

Sodbrennen und saures Aufstoßen

Leberfunktionsstörungen

Entzündliche Darmerkrankungen

Reizdarmsyndrom

Den Darm anregen bei Verstopfung

Die Klima- und Zeitumstellung im Urlaub, stressige Phasen oder ballaststoffarme Ernährung können sie auslösen: die Verstopfung (Obstipation). Kennzeichnend ist, dass man seltener als jeden dritten Tag Stuhlgang hat. Normalerweise sollte es mindestens jeden dritten Tag, maximal dreimal pro Tag dazu kommen. Als Hausmittel gegen Verstopfung gelten Dörrpflaumen und der Saft aus diesen, Trockenfeigen, Obst, Leinsamen, Flohsamen, Chiasamen und nicht zuletzt viel Bewegung. Auch folgende homöopathische Wirkstoffe regen die Verdauung an und können die Verstopfung lösen: 

  • Okoubaka (westafrikanischer Urwaldbaum)
  • Nux vomica (Brechnuss)
  • Opium (Schlafmohn; bei Verstopfung ausgelöst durch Schmerzmittel)
  • Mandragora (Alraune; gegen Verstopfung mit anschließendem Durchfall; Auslöser sind emotionaler Natur, etwa Aufregung und Ärger)

Durchfall behandeln mit homöopathischen Präparaten

Das Gegenteil von Verstopfung ist mindestens genauso unangenehm: Von Durchfall spricht man, wenn es öfter als dreimal täglich zur Darmentleerung kommt, die Konsistenz sehr weich bis flüssig ist. Cola und Salzstangen sind dann keine gute Idee: Der Zucker im Getränk kann Durchfall noch verstärken und die Salzkristalle auf dem Knabberzeug reichen nicht, um den Elektrolytspeicher des Körpers wieder aufzufüllen. Besser viel trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und auf Essen verzichten, bis der Körper die Nahrung wieder behalten kann. Unterstützend können folgende homöopathische Wirkstoffe eingenommen werden:

  • Okoubaka (westafrikanischer Urwaldbaum; bei Brechdurchfall)
  • Podophyllum peltatum (Schildförmiges Fußblatt; bei Brechdurchfall)
  • Veratrum album (Nieswurz; bei Brechdurchfall)
  • Acidum phosphoricum
  • Ferrum metallicum (bei Durchfall mit Übelkeit und Erbrechen)
  • Pulsatilla (Küchenschelle; bei wässrigem Durchfall)
  • Aethiops antimonialis (bei Durchfall durch anhaltende Darmentzündung)
  • Mercurius sublimatus corrosivus (bei Durchfall mit Schleim und Blut)
  • Sulfur

Achtung: Bei heftigen oder sogar blutigen Durchfällen und gleichzeitig starkem Krankheitsgefühl sofort zum Arzt!

Chinarindenbaum, gelber Enzian und Küchenschelle gegen den Blähbauch

Manchmal ist es der Krautsalat in der Kantine, der am Nachmittag für zu viel Luft im Bauch sorgt. Nicht nur blähende Lebensmittel wie Sauerkraut, Blumenkohl oder unreifes Obst können Blähungen auslösen, sondern auch Medikamente und Lebensmittelunverträglichkeiten. Stress begünstigt die Entstehung ebenfalls. Um den Bauch zu entblähen, können folgende Wirkstoffe aus der Natur versucht werden:

  • Lycopodium (Bärlapp)
  • Carbo vegetabilis
  • Gentiana lutea (Gelber Enzian)
  • Colocynthis (Koloquinte)
  • Magnesium chloratum
  • Nux vomica (Brechnuss)
  • China (Chinarindenbaum)
  • Pulsatilla (Küchenschelle)
  • Asa foetida (Stinkasant)
  • Acidum phosphoricum
Homöopathische Mittel für die Hausapotheke

Homöopathie bei Völlegefühl

Oftmals ist das Drücken im Bauch schwer von seiner Schwester, der Blähung, zu unterscheiden. In beiden Fällen fühlt man sich unwohl und aufgedunsen, das Essen liegt schwer im Magen. Grund dafür sind oftmals zu fette oder süße Speisen, die für Magen und Darm nur schwer verdaulich sind. Diese homöopathischen Wirkstoffe können unseren Körper bei der Verdauung unterstützen:

  • Antimonium crudum
  • Anacardium (Ostindische Tintenbaumfrucht; speziell bei Völlegefühl ausgelöst durch Aufregung, Wut, Überarbeitung)
  • Ichthyolum
  • Bismutum subnitricum
  • Nux vomica (Brechnuss)
  • Ipecacuanha (Brechwurzel)
  • Magnesium phosphoricum
  • Carbo vegetabilis
  • Colocynthis (Koloquinte)
  • Magnesium chloratum

Bauchkrämpfe lindern mit kanadischer Gelbwurz

Viele Ursachen können zu Bauchschmerzen führen. Nicht nur Krankheitserreger, auch psychische Faktoren wie Hektik und Stress im Job haben Magenbeschwerden zur Folge. Einigen hömöopathischen Mitteln wird beruhigende Wirkung zugeschrieben, was Krämpfe und Schmerzen lindert:

  • Nux vomica (Brechnuss)
  • Bismutum subnitricum
  • Carbo vegetabilis
  • Magnesium phosphoricum
  • Anacardium (Ostindische Tintenbaumfrucht)
  • Sepia
  • Mercurius sublimatus corrosivus
  • China (Chinarindenbaum)
  • Hydrastis canadensis (Kanadische Gelbwurz)
Homöopathie: Wichtige Mittel und ihre Wirkung

 

Sodbrennen bekämpfen mit Wirkstoffen aus der Natur

Schmerzen hinter dem Brustbein, saures Aufstoßen und Völlegefühl: Diese Hauptsymptome sprechen für Sodbrennen, medizinisch Reflux. Dabei fließt Magensaft in die falsche Richtung, nämlich in die Speiseröhre. Einige Faktoren begünstigen die Entstehung, etwa Übergewicht, ungesunde Ernährung, Alkohol und Stress.

  • Abies nigra (Schwarzfichte)
  • Absinthium
  • Belladonna (Tollkirsche)
  • Robinia pseudacacia (Gewöhnliche Robinie)
  • Bismutum subnitricum
  • Hepar sulfuris
  • Magnesium carbonicum
  • Antimonium crudum
  • Pulsatilla (Küchenschelle)
  • Momordica balsamina (Balsamgurke)
Zehn Heilpflanzen für Magen und Darm

Mariendistel und Löwenzahn für eine gesunde Leber

Zu viel Alkohol oder Medikamente können beispielsweise dazu führen, dass die Leber zu wenig Gallenflüssigkeit produziert und so die Fettverdauung gestört wird und Stoffwechselabfälle nicht aus dem Körper geschleust werden. Schmerzen und Druck im Oberbauch, Völlegefühl und Aufstoßen sind Anzeichen dafür. Folgende homöopathische Präparate finden Anwendung bei Störungen des Leber-Galle-Systems, weil sie die Verdauungs- und Entgiftungsfunktionen stärken:

  • Lycopodium clavatum (Keulen-Bärlapp)
  • Quassia amara (Bitterholzbaum)
  • Taraxacum (Löwenzahn)
  • Carduus marianus (Mariendistel)

Komplementärmedizin bei entzündlichen Darmerkrankungen?

Um chronisch-entzündliche Darmkrankheiten wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zu diagnostizieren und therapieren, bedarf es in jedem Fall einer Abklärung durch den Arzt. Gegen die Symptome wie Durchfall und Bauchkrämpfe können in Absprache mit dem behandelnden Mediziner eventuell antientzündliche Wirkstoffe in Homöopathika die Therapie unterstützen:

  • Abies nigra (Schwarzfichte)
  • Hepar sulfuris
  • China (Chinarindenbaum)
  • Aethiops antimonialis
  • Okoubaka (westafrikanischer Urwaldbaum)
  • Acidum arsenicosum
  • Hydrargyrum bichloratum
  • Matricaria recutita (Echte Kamille)
  • Juniperus communis (Gemeiner Wacholder)
  • Pulsatilla (Küchenschelle)

Sonderfall Reizdarm

Patienten mit Reizdarmsyndrom können unter der gesamten Bandbreite der Verdauungsprobleme leiden. Oftmals ist ein Symptom besonders ausgeprägt, wie Durchfall, Verstopfung oder Bauchweh. Da keine körperliche Ursache gefunden werden kann, ist der Weg zur Diagnose und passenden Therapie häufig langwierig und schwierig. Je nach Beschwerdebild können oben aufgeführte Substanzen heilende Wirkung entfalten.

Reizdarm: Tipps für die richtige Ernährung

Autor:
Letzte Aktualisierung: 16. Oktober 2017
Quellen: Wiesenauer, M.: Maxi Quickfinder Homöopathie. Gräfe und Unzer Verlag, München 2015; http://assets.dge.de/epaper/dkompakt/page85.html#/74; http://www.gastro-liga.de/download/Reizdarm_V27-05-08.pdf

Meistgeklickt zum Thema
Mit Homöopathie gegen Stress, innere Unruhe und Schlafstörungen
Natürliche Helfer bei psychischen Beschwerden

Brechnuss gegen Stress, Küchenschelle gegen Ängste, Stephanskraut gegen Kummer: Diese homöopathischen Mittel wirken bei psychischen Beschwerden mehr...

Homöopathie: 15 häufige Beschwerden und welche Arznei hilft!
Indikationen

Von Ausschlag und Erkältung bis Zahnschmerzen: Wir stellen häufige Beschwerdebilder und dazu passende Globuli vor mehr...

Detox mit Homöopathie: Natürlich entgiften
Die richtigen Wirkstoffe & Potenzen

Welche Mittel der Homöopathie den Körper beim Entgiften schonend unterstützen mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Expertenrat Homöopathie

Ute Hecht-Neuhaus ist Apothekerin und beantwortet Ihr Fragen zu Schüssler-Salzen

mehr...
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang