Psychotherapie

Interpersonelle Psychotherapie bei Depression

Bei der interpersonellen Therapie hilft der Therapeut dem Patienten, Ereignisse, die die Depression ausgelöst haben können, zu erkennen und zu erklären. Das kann der Verlust einer nahe stehenden Person sein aber auch Rollenkonflikte, Umstellungen, soziale Isolation oder Defizite in der sozialen Kompetenz können als Auslöser wirken.

Ärztin schreibt Rezept für Patienten
Die interpersonelle Psychotherapie wird eingesetzt, wenn zwischenmenschliche Beziehungen eine Depression ausgelöst haben.
(c) Getty Images/Hemera

In der interpersonellen Psychotherapie (IPT) konzentrieren sich Patient und Therapeut auf die Aufarbeitung zwischenmenschlicher Beziehungen, die eine Depression ausgelöst haben könnten.

In dieser Kurzzeit-Therapie - sie umfasst 16 bis 20 Sitzungen mit je 50-minütiger Dauer werden dem Patienten Techniken vermittelt, die es ihm ermöglichen, mit dem Verlust nahe stehender Personen umzugehen, Rollenkonflikte zu lösen, Kommunikationsdefizite auszugleichen oder eine Distanz zu verletzenden Worten und Beziehungen zu bekommen. Die IPT kann einzeln angewandt oder in Verbindung mit einer medikamentösen Behandlung eingesetzt werden. Sie hilft aber auch, Rückfälle nach einer depressiven Phase zu verhindern.

Wem hilft die Interpersonelle Therapie?

Die IPT ist am nützlichsten für Betroffene,

  • die sich mitten in einem aktuellen Konflikt mit anderen befinden
  • die sich mit einem Karriereknick nicht abfinden können
  • die sich mit ihrer sozialen Rolle nicht mehr zurecht finden (z.B. eine Mutter, deren Kinder erwachsen sind und das Heim verlassen haben) oder
  • bei denen andere Lebensveränderungen eingetreten sind, z.B. Ruhestand nach einem langen, erfolgreichen Berufsleben.
Meistgeklickt zum Thema
Medikamentöse Behandlung der Depression
Therapie

Gerade bei schweren Depressionen können Anitdepressiva die Basis für eine erfolgreiche Psychotherapie schaffen. Heute stehen unterschiedliche Wirkstoffe mit vielfältigen Effekten zur Verfügung. mehr...

Kognitive Therapie bei Depression
Psychotherapie

Die Kognitive Therapie ist eine der effektivsten und vielseitigsten Therapieformen der modernen Psychotherapie. Ziel ist es, zu einer positiven und realistischen Wahrnehmung der eigenen Person und Situation zu... mehr...

Weitere Maßnahmen bei Depression
Ergänzende Ansätze

Bei einer Depression sind Psychotherapie und ggf. auch Medikamente die Grundpfeiler der Behandlung. Doch auch weitere Maßnahmen haben sich als ergänzende Optionen bewährt. Vor allem Sport kann die Stimmung... mehr...

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Wie hoch ist das Risiko, mindestens einmal im Leben eine Depression zu bekommen?
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Psychotherapie
Expertenrat Leben & Familie

Sie haben eine Frage zum Thema Depression? Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung

mehr...
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang