Habe ich eine Hausstauballergie?

iStock_000011085022_Small.jpg
Selbsttest
Habe ich eine Hausstauballergie?

Sie leiden immer wieder an einer verstopften oder laufenden Nase, schlimmen Niesattacken und tränenden, geröteten Augen, die jucken? Hinter diesen Symptomen kann eine Allergie auf den Kot von Hausstaubmilben stecken.

Vor dem Prick-Test kommt der Klick-Test: Unser Selbsttest hilft Ihnen bei der Einschätzung, woran Sie leiden.

Hinweis: Der Facharzt stellt Allergien – ob auf Hausstaub oder Pollen – mit einem speziellen, sehr zuverlässigen Testverfahren fest. Gehen Sie im Zweifelsfall zum Arzt, denn aus Allergien kann sich Asthma entwickeln. Der Selbsttest ersetzt nicht die ärztliche Diagnose! Sprechen Sie Ihren Hautarzt im Fall eines positiven Ergebnisses am besten gezielt auf Ihren Verdacht an, dann kann er die entsprechenden Untersuchungen und Therapiemöglichkeiten in die Wege leiten.

Mehr zum Thema
Hausstauballergiker sollten jetzt gut lüften
Tipps fürs Immunsystem

Für Hausstaubmilben-Allergiker ist gründliches Lüften im Herbst besonders wichtig mehr...

Milbenallergie – und jetzt?
Tipps zum Hausstauballergie-Selbsttest

Die Hausstauballergie ist streng genommen eine Hausstaubmilbenallergie. Wie geht man den Tierchen aus dem Weg? mehr...

Was die Hausstauballergie so gefährlich macht
Hausstauballergie

Morgendliche Niesattacken, Fließschnupfen und ein tiefsitzender Husten: Anzeichen einer Hausstaubaalergie mehr...

Milbenspray und Co.: So bekämpfen Sie Milben im Bett
Allergie auslösende Spinnentiere

Milben der Gattung Dermatophagoides sind der zweithäufigste Allergie-Auslöser. Lesen Sie hier, welche Sprays und Hausmittel die Tierchen auf Abstand halten mehr...

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.