So wirkt die Heilpflanze

Echinacea: Wie der Purpur-Sonnenhut gegen Erkältung hilft

Echinacea (Sonnenhut) ist eine altbekannte Heilpflanze, es gibt verschiedene Präparate wie Tees, Kapseln und Saft in der Apotheke und Drogerie zu kaufen. Wie wirkt Echinacea und wofür wird sie angewendet?

Echinacea purpurea: Purpur-Sonnenhut
© GettyImages/Iva Vagnerova

Mit seinen leuchtenden Blütenblättern ziert der Purpur-Sonnenhut viele heimische Gärten, doch auch als Heilpflanze lassen sich Echinacea purpurea sowie zwei seiner näheren Verwandten einsetzen. Das Naturheilmittel hilft etwa gegen Erkältung und Harnwegsinfekte.

Im Überblick:

Erkältung? Heilpflanzen lindern Halsschmerzen, Schnupfen und Husten

Echinacea: Herkunft der Heilpflanze

Ihren Ursprung hat die Heilpflanze in Nordamerika, botanisch gehören die Sonnenhüte zu den Korbblütlern. Schon bei den amerikanischen Ureinwohnern wurde Echinacea als Heilpflanze genutzt, heute kommen vor allem drei Echinacea-Arten zum Einsatz:

  • Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea)
  • Schmalblättriger Sonnenhut (Echinacea angustifolia)
  • Prärie-Igelkopf (Echinacea pallida)

Anwendungsgebiete von Echinacea

Als Naturheilmittel werden verschiedene Teile der Pflanze verwendet, etwa die Wurzel und Blüten, die zu Säften, Tropfen, Tabletten und Tees verarbeitet werden. Echinacea-Präparate sind in der Regel nicht rezeptpflichtig, es gibt sie in Apotheken und teilweise in Drogerien zu kaufen. Die Einnahme und Dosierung sollten stets nach Packungsbeilage erfolgen und im besten Fall ärztlich abgeklärt sein.

Häufige Anwendungsgebiete sind:

Wirkung und Inhaltsstoffe von Echinacea

Der genaue Wirkmechanismus des Sonnenhuts ist noch nicht abschließend geklärt, allerdings enthält die Pflanze eine Vielzahl an gesundheitlich wirksamen Inhaltsstoffen, darunter:

  • Flavonoide 
  • Kaffeesäurederivate (wie Cichoriensäure und Caftarsäure)
  • Ätherische Öle
  • Alkamide

Zudem ist vor allem in den krautigen Pflanzenbestandteilen Vitamin C enthalten.

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Echinacea die Abwehrkräfte stärkt, Infekten vorbeugt und entzündungshemmend wirkt. Dies geht insbesondere auf die enthaltenen Alkamide zurück, welche eine immunmodulatorische Wirkung aufweisen: Sie können das Immunsystem sowohl aktivieren als auch hemmen.

Darüber hinaus macht Echinacea Untersuchungen zufolge Viren unschädlich, darunter Grippe- und Herpesviren, und wirkt antibakteriell.

Echinacea: Mögliche Nebenwirkungen der Heilpflanze

In der Regel sind Echinacea-Präparate gut verträglich und bringen kaum Nebenwirkungen mit sich. Möglich sind allerdings Verdauungsbeschwerden wie Übelkeit und Durchfall. Außerdem können allergische Reaktionen auftreten. Besonders Menschen, die auf andere Körbblütler wie Arnika, Ringelblume (Calendula) oder Kamille allergisch sind, sollten bei der Anwendung vorsichtig sein oder im Idealfall verzichten und auf einen anderen Inhaltsstoff setzen.

Kontraidikationen: Wann darf Echinacea nicht angewendet werden?

Bei Säuglingen ist die Anwendung von Echinacea bislang wenig erforscht, weshalb von der Gabe abzuraten ist. Kinder können je nach Präparat mit Echinacea behandelt werden, trotzdem ist ärztliche Rücksprache ratsam.

Zudem wird bei Autoimmunerkrankungen wie Multipler Sklerose von der Einnahme von Echinacea-Präparaten abgeraten, da die Stimulation des Immunsystems zu einer Verschlechterung der Grunderkrankung führen kann.


Erkältung vorbeugen: Tipps für eine starke Abwehr
Meistgeklickt zum Thema
Cannabis auf Rezept: Anwendung von medizinischem Cannabis
Heilpflanze Cannabis

Schwerkranke Patienten erhalten Cannabis auf Rezept. Wann medizinisches Cannabis wirkt und wie man es bekommt mehr...

Aloe vera ist als Gel und Saft vielseitig einsetzbar
Heilpflanzen

Aloe-vera-Gel hilft bei Sonnenbrand und pflegt die Haut. Doch die Heilpflanze kann noch viel mehr. mehr...

Johanniskraut: ein sanftes Antidepressivum
Pflanzliche Mittel bei Depression

Die Therapie mit Pflanzenextrakten spielt in der Medizin keine Statisten-Rolle mehr. Dies zeigt sich am deutlichsten am Erfolg von Johanniskraut mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Beratender Experte
Frau Dr. med. Jessica Männel

Artikel zum Thema
  • Freie Nase durch EukalyptusFreie Nase durch Eukalyptus

    Wenn es darum geht, der Verschleimung und auch der Entzündung der Atemwege effektiv entgegenzusteuern, gibt es eine Heilpflanze, die besonders gute Dienste leistet: Eukalyptus mehr...

Sie möchten wissen, was "es" sein könnte? Machen Sie den Test!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Expertenrat Allgemeinmedizin

Die Lifeline-Experten beantworten Ihre Fragen fundiert und kompetent!

mehr...

Zum Seitenanfang