Laborwerte A - Z

GPT (Glutamat-Pyruvat-Transaminase) oder ALAT

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft

Der GPT beziehungsweise ALAT ist ein Leberwert. Er gibt dem Arzt Aufschluss darüber, ob das Organ gesund ist. Hohe Werte sind ein Alarmzeichen.

leber.jpg
© iStock.com/CasarsaGuru

GPT ist die Abkürzung für Glutamat-Pyruvat-Transaminase, die neuere Bezeichnung für den Eiweißstoff lautet Alanin-Aminotransferase, abgekürzt ALAT.

Das Enzym kommt hauptsächlich in den Leberzellen vor. Liegt eine Leberschädigung (zum Beispiel durch Alkohol oder Gifte) vor oder ist das Organ entzündet, geht das Enzym vermehrt ins Blutplasma über und kann dort nachgewiesen werden.

Die besten Tipps zur Leberentgiftung

Wann der GPT-Wert bestimmt wird

Eine Überprüfung des GPT im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen ist bisher nicht vorgesehen, der sogenannte Lebercheck wird von den Krankenkassen nur gezahlt, wenn entsprechende Beschwerden vorliegen und der Verdacht auf eine Leberschädigung besteht. Auch bei Gallenerkrankungen und bei Verdacht auf einen Herzinfarkt wird das Blut auf den GPT-Wert hin untersucht.

Der Wert wird im Blutplasma oder im Serum gemessen. In der Regel werden im Rahmen der Laboruntersuchung auch die drei weiteren Werte (GOT, AP, GGT) mitbestimmt, da durch deren Kombination eine genauere Beurteilung möglich ist. Fachärzte fordern, den Lebercheck in die Vorsorgeuntersuchungen mit aufzunehmen. So könnten Lebererkrankungen viel früher erkannt und Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Normalwerte: Referenzbereich für GPT

Normale Werte liegen für Frauen zwischen 10 und 35 U/l (Einheiten pro Liter), für Männer zwischen 10 und 50 U/l. Wichtig zu wissen: Je nach Labor werden unterschiedliche Referenzwerte angegeben, die bei der Interpretation der gemessenen Werte berücksichtigt werden müssen.

Ursachen für einen erhöhten GPT-/ALAT-Wert

Bei Erkrankungen der Leber wie Leberzirrhose, Entzündungen (zum Beispiel Hepatitis) sowie Tumoren des Organs ist der GPT-Wert erhöht. Aber auch manche Krankheitsbilder an der Galle können zu einem erhöhten Wert führen. Bestimmte Medikamente oder ein Herzinfarkt können ebenso die Ursache eines zu hohen ALAT-Werts sein.

Wie stark der GPT-Wert erhöht ist, lässt Rückschlüsse auf mögliche Erkrankungen zu:

GPT-Wert mögliche Erkrankung
sehr stark erhöht (bis zu 20fach)
  • akute Hepatitis
  • schwere Leberschäden (durch Medikamente, Pilzgifte)
erhöhte Werte (ab fünffach)
  • schwere chronische Leberentzündung
  • Gallenwegsentzündung
leicht erhöhte Werte (ein bis fünffach)
  • chronische Leberentzündung
  • Leberschaden durch Alkoholmissbrauch, Medikamente
  • Fettleber
  • Lebertumoren

Was können Ursachen für einen zu niedrigen GPT (ALAT)-Wert sein?

Ein GPT- oder ALAT-Wert unter dem Normalbereich hat keine medizinische Bedeutung und wird daher nicht bei der Interpretation der Blutwerte herangezogen.

Blutbild: Wichtige Werte und was sie bedeuten
Meistgeklickt zum Thema
Kalium: Was tun, wenn der Wert im Blut zu hoch ist?
Laborwerte A - Z

Ein zu niedriger Wert ist schädlich für das Herz, ein zu hoher aber auch! → Weiterlesen

Creatinkinase: Was bedeuten erhöhte CK-Werte?
Laborwerte A - Z

Wie groß ist der Schaden bei einem Herzinfarkt? Nicht nur das wird mittels des Creatinkinase-Laborwerts ermittelt. → Weiterlesen

Cholesterinwerte: Das sagen LDL-HDL-Quotient, Gesamtcholesterin und Triglyzeride aus
Laborwerte A - Z

Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose: Der Laborwert Cholesterin gibt über vieles Auskunft. → Weiterlesen

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
Laborwerte-Checker: Ergebnisse aus Blutbild und Urinprobe verstehen

Was bedeutet Ihr Laborbefund? Jetzt mit kostenlosem Tool einfach online checken!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang