Übermäßiges Schwitzen

Hyperhidrose

So-hilft-die-Medizin-bei-Hyperhidrosis-57304420.jpg
Anti-Transpirantien, die als DEO-Spray verwendet werden, können die Schweißproduktion etwas unterdrücken.
(c) George Doyle

Schwitzen ist lebensnotwendig für den menschlichen Körper und an sich nichts Schlimmes. Durch die rasche Verdunstung des Schweißes wird dem Körper Wärme entzogen, so dass der Organismus vor Überhitzung geschützt ist.

Die tägliche Schweißmenge kann mehrere Liter pro Tag erreichen. Als Hyperhidrose bezeichnet man wiederum medizinisch ein extrem starkes Schwitzen, welches über die notwendige Wärmeregulation hinausgeht. Da es vielen peinlich ist, wenn ihre Hände beim Begrüßen feucht sind oder unter den Achseln große Schweißflecken sichtbar werden, führt übermäßiges Schwitzen für viele zu sozialen Problemen und beruflichen Einschränkungen, bedeutet eine verringerte Lebensqualität.

Die primäre Hyperhidrose bezeichnet das übermäßige Schwitzen ohne zugrunde liegende Erkrankung. Die sekundäre Hyperhidrose tritt dagegen als Folge oder Symptom einer anderen Erkrankung auf.

Zur Häufigkeit der Hyperhidrose gibt es keine genauen Angaben, Schätzungen schwanken etwa zwischen einem und zwei Prozent der Bevölkerung. Frauen und Männer sind etwa gleich häufig betroffen.

Hyperhidrose

Hyperhidrose ist für die Betroffenen mehr als peinlich und kann das Leben zur Hölle machen. Ständig tropft der Schweiß, da hilft nur der Gang zum Experten.

RatgeberTV

Autor: Dr. med. Ulrike Henning
Letzte Aktualisierung: 20. Juni 2013
Quellen: Leitlinien der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG): Definition und Therapie der primären Hyperhidrose. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 013/059 (Stand: Februar 2007) / Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. de Gruyter, Berlin 2004 / Gesenhues, S., Ziesché, R: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin. Urban & Fischer, München 2003 /Mader, F.H., Weißgerber H.: Allgemeinmedizin und Praxis. Springer, Berlin 2003

Gesundheit und Medizin
Leistenbruch

Was ein Leistenbruch bedeutet und wann er lebensgefährlich ist mehr...

Magenkrebs

Magenkrebs, auch Magenkarzinom genannt, entwickelt sich aus den Zellen der Magenschleimhaut mehr...

Einfach, schnell und kostenlos den richtigen Arzt finden und online Termine vereinbaren

Arzt finden
Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...
Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Zum Seitenanfang