Laborwerte

Quick-Wert: Was bedeutet ein zu hoher oder niedriger Wert?

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Expert*innen geprüft

Der Quick-Wert (auch Thromboplastinzeit) wird zur Diagnose von Gerinnungsstörungen herangezogen. Was bedeutet ein zu hoher oder besonders niedriger Wert und welche Erkrankungen können dahinterstecken?

Was bedeutet der Quick-Wert?
© Getty Images/Tutye

Kurzübersicht: Quick-Wert

Definition: Der Quick-Wert (auch Quickwert, Thromboplastinzeit oder TPZ) dient der Messung der Gerinnungszeit des Blutes. Heutzutage findet er kaum noch Verwendung, alternativ wird der INR eingesetzt.

Normalwerte: Die Normalwerte liegen zwische 70 und 120. Im Falle einer therapeutischen Antikoagulation (Einnahme von Gerinnungshemmern) werden Zielwerte von 15 bis 36 Prozent angestrebt.

Quick-Wert zu hoch: Medizinisch ist dies meist nicht von Bedeutung.

Quick-Wert zu niedrig: Auslöser kann die Einnahme von Gerinnungshemmern, ein Vitamin-K-Mangel oder eine Lebererkrankung sein.

Im Überblick:

Blutbild: Wichtige Blutwerte und was sie bedeuten

Quick-Wert: Was ist das?

Der Quick-Wert wird auch als Thromboplastinzeit (TPZ) bezeichnet und ist ein Maß der Funktionsleistung der Blutgerinnung. Bei dem Labortest wird die Gerinnungszeit des abgenommenen Blutes ab Zugabe einer Substanz (Thromboplastin) gemessen. Bei Thromboplastin handelt es sich um einen Eiweißstoff, der die Gerinnung im Blut aktiviert.

Der Quick-Wert hängt vor allem von der Menge der aktiven Gerinnungsfaktoren im Blut ab. Relevant für den Labortest sind vor allem Prothrombin sowie die Faktoren V, VII und X. Dabei bedeutet eine verlängerte Thromboplastinzeit einen niedrigen Quick-Wert, eine verkürzte Thromboplastinzeit spiegelt sich in einem hohen Quick-Wert wider.

INR als Alternative

Je nach Testmethode, verwendeten Reagenzien und Labor variiert der Quick-Wert oftmals stark. Um diesem Problem zu begegnen, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die International Normalized Ratio (INR) zur Standardisierung der Gerinnungskontrolle eingeführt. Der INR ermöglicht eine Vergleichbarkeit, weshalb der Quick-Wert heute immer seltener verwendet wird.

Wann und wie wird der Quick-Wert bestimmt?

Der Gerinnungswert wird unter anderem vor Operationen zur Abklärung möglicher Gerinnungsstörungen (Koagulopathie) sowie zur Kontrolle gerinnungshemmender Medikamente (Cumarine wie Marcumar) eingesetzt. Weitere Indikationen für die Bestimmung der Thromboplastinzeit sind der Verdacht auf eine Lebererkrankung oder einen Vitamin-K-Mangel.

Der TPZ wird im Blutplasma bestimmt, welches mit Natriumcitrat versetzt wurde, fachsprachlich ist auch von Citrat-Blut die Rede. In der Regel ist vor der Messung nichts zu beachten. Patient*innen müssen nicht nüchtern zur Blutentnahme kommen.

Wann ist der Quick-Wert im normalen Bereich?

Der Quick-Wert wird in Prozent angegeben und bezieht sich auf die gängige Gerinnungsdauer. Ein Quick-Wert von 100 Prozent entspricht damit der durchschnittlichen Gerinnungsdauer eines gesunden Menschen. Bei Männern und Frauen sind Quick-Werte zwischen 70 und 120 Prozent normal und gelten als medizinisch unauffällig.

Eine Ausnahme stellen Menschen dar, die Antikoagulantien, etwa mit Cumarinen, behandelt werden. In Fällen einer solchen Therapie mit Gerinnungshemmern sind die Normwerte deutlich niedriger. Für Männer und Frauen ist dann ein Quick-Wert zwischen 15 und 36 Prozent normal und wird als Zielbereich angestrebt. Notwendig ist die Gerinnungshemmung etwa bei Erkrankungen wie:

Woran liegt es, wenn der Quick-Wert zu hoch ist?

Gerinnt das Blut zu schnell, ist der Quick-Wert erhöht. Eine kurze Gerinnungsdauer kann ernährungsbedingt sein, wenn beispielsweise zu viel Vitamin K aufgenommen wird. Das Vitamin regt in der Leber die Bildung von Gerinnungsfaktoren an.

In der Regel hat ein erhöhter Quick-Wert keinen Krankheitswert und erfordert keine Therapie. Gefährlich kann der übermäßige Verzehr Vitamin-K-haltiger Lebensmittel jedoch bei gleichzeitiger Einnahme bestimmter Blutgerinnungshemmer werden: Der Vitalstoff schwächt die Wirkung sogenannter Vitamin-K-Antagonisten ab. Im schlimmsten Fall kommt es dann zu einer Thrombose oder einem Schlaganfall.

Eine weitere Ursache für einen erhöhten Quick-Wert ist die Einnahme bestimmter Medikamente, wie

Ursachen für einen zu niedrigen TPZ-Wert

Ist der Quick-Wert zu niedrig, ist dies ein Hinweis für Ärzt*innen, dass die Blutgerinnung schlecht funktioniert. Das kann verschiedene Ursachen haben, darunter:

  • Vitamin-K-Mangel (ernährungsbedingt oder durch eine gestörte Aufnahme im Darm)
  • Mangel an Gerinnungsfaktoren
  • Erkrankungen der Leber (etwa Leberzirrhose)
  • weitere Störung des Gerinnungssystems (wie eine Verbrauchskoagulopathie)

Die Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten sorgt ebenfalls für einen Quick-Wert unter der Normalgrenze.

Vitamin K: Lebensmittel, in denen besonders viel steckt
Meistgeklickt zum Thema
MCV-Wert erhöht oder niedrig?
Laborwerte A - Z

Gemeinsam mit anderen Laborparametern gibt der MCV-Wert Auskunft über verschiedene Formen der Blutarmut. → Weiterlesen

Kreatinin: Normwerte und Ursachen erhöhter Werte
Laborwerte A - Z

Die Kreatininwerte zeigen, ob die Nieren gesund sind. Was bedeutet ein erhöhter Kreatininwert? → Weiterlesen

Creatinkinase: Was bedeuten erhöhte CK-Werte?
Laborwerte A - Z

Wie groß ist der Schaden bei einem Herzinfarkt? Nicht nur das wird mittels des Creatinkinase-Laborwerts ermittelt. → Weiterlesen

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
Laborwerte-Checker: Ergebnisse aus Blutbild und Urinprobe verstehen

Was bedeutet Ihr Laborbefund? Jetzt mit kostenlosem Tool einfach online checken!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2024/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FUNKE Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.