Laborwerte

Quick(-Wert) oder TPZ (Thromboplastinzeit)

Die Thromboplastinzeit (TPZ) wird auch Quick-Wert oder kurz Quick genannt. Mit dem Parameter lassen sich Fehlfunktionen der Gerinnungsfaktoren im Blut diagnostizieren.

Bluttest
Der Quickwert, auch Thromboplastinzeit (TPZ) genannt ist ein Basiswert, der vor Operationen bestimmt wird.
© iStock.com/RapidEye

Der TPZ-Wert oder Quick-Wert ist ein Maß der Funktionsleistung der Blutgerinnung. Dabei bestimmt man die Zeit von der Reagenzzugabe zu der Blutprobe bis zur Fibrinvernetzung. Eine verlängerte Thromboplastinzeit bedeutet einen niedrigen Quick-Wert, eine verkürzte Thromboplastinzeit spiegelt sich in einem hohen Quick-Wert wider.

Wann und wie wird der Quick bestimmt?

Mit der TPZ können bestimmte Störungen der Gerinnungsfaktoren im Blut diagnostiziert werden. Der Quickwert ist dabei ein Basisparameter, der vor allem zum Ausschluss dieser Störungen – zum Beispiel in Vorbereitung für Operationen – eingesetzt wird. Bei Behandlung mit gerinnungshemmenden Medikamenten wird er zur Kontrolle bestimmt. Eine große Rolle spielt er auch beim Erkennen und der Verlaufskontrolle von Lebererkrankungen.

Der TPZ wird im Blutplasma bestimmt, welches mit Natriumcitrat versetzt wurde. Der TPZ-Wert kann jedoch variieren, zur genaueren Bestimmung zieht der Arzt den INR-Wert heran.

Wann ist der TPZ-Wert im normalen Bereich?

Der TPZ-Wert liegt zwischen 70 und 120 Prozent im Normalbereich .

Woran liegt es, wenn der Quick zu hoch ist?

Patienten, die zum Beispiel Penicillin oder Barbiturate einnehmen müssen, weisen oft einen TPZ-Wert oberhalb des Normbereiches auf.

Ursachen für einen zu niedrigen TPZ-Wert

Ist der TPZ-Wert verringert, kann das verschiedene Ursachen haben: Vitamin-K-Mangel oder eine Erkrankung der Leber (etwa Leberzirrhose) lassen den Quick sinken und Gerinnungsstörungen auftreten. Die Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten sorgt ebenfalls für einen Quick-Wert unter der Normalgrenze. 

Blutbild: Wichtige Werte und was sie bedeuten
Meistgeklickt zum Thema
Kreatinin: Normwerte und Auslöser zu hoher Werte
Laborwerte A - Z

Die Kreatininwerte zeigen, ob die Nieren gesund sind. Was ist bei einem erhöhten Kreatininwert? mehr...

Erythrozyten: Was bedeuten zu hohe und zu niedrige Werte?
Laborwerte A - Z

Abweichungen geben Hinweise auf mögliche Erkrankungen! mehr...

Leukozyten: Was bedeuten erhöhte und zu niedrige Werte im Blut und Urin?
Laborwerte A - Z

Zu hohe oder zu niedrige Werte können auf Krankheiten hindeuten! mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
  • EisenEisen

    Eisen ist ein Spurenelement, das für den Menschen unentbehrlich ist. Aber zu viel Eisen kann genauso schaden wie zu wenig mehr...

  • MagnesiumMagnesium

    Zu wenig lebensnotwendiges Magnesium kann zu Wadenkrämpfen und Herzrhythmusstörungen führen mehr...

Laborwerte-Checker: Ergebnisse aus Blutbild und Urinprobe verstehen

Was bedeutet Ihr Laborbefund? Jetzt mit kostenlosem Tool einfach online checken!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang