Seit 10 Jahren Nagelpilz!

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Nagelpilz | Expertenfrage

25.08.2017 | 13:58 Uhr

Sehr geehrter Herr Mainusch,

ich wende mich an Sie, weil ich seit 10 Jahren am großen Zeh einen Nagelpilz habe, der sich zunehmend auch entzündet. D.h. die große Zehe entzündet sich, sobald ich feste Schuhe trage oder auch nur Socken. 

Ich war inzwischen bei mehreren Ärzten und sehe nur Ratlosigkeit. Das größte Problem ist, dass ich die Tabletten (Terbinafin) nicht vertrage (ich habe eine chronische Gastritis). Somit kann ich nur äußerlich behandeln - seit 5 Monaten benutze ich einen lack, der jedoch nicht dahin vordringt, wo der Pilz herkommt - nämlich aus der Nagelwurzel.

Raten Sie zu einer Entfernung des Nagels? Ich habe von verschiedenen Ärzten Widersprüchliches gehört. Ich weiß gar nicht mehr, was ich machen soll, denn ich MUSS im Winter ja wieder geschlossene Schuhe tragen und dann werden sie Entzündungen sofort wieder losgehen. Auch an heißen SOmmertagen entzündet sich der zeh immer wieder, trotz Sandalen!

Vielen Dank im Voraus für Ihren Rat!

Herzl. Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Beitrag melden
26.08.2017, 16:09 Uhr
Antwort

PS: Nachtrag - ich habe von der Hautärztin eine Creme verschrieben bekommen, die ich NACH dem Ziehen des Nagels verwenden soll (falls der Nagel gezogen wird, was der Chirurg entscheiden soll).

Diese Salbe (Ciclocutan 1%) wurde mir auf Privatrezept verschrieben und es wurde behauptet, dass man sie nicht auf Kassenrezept bekäme. Ist das wahr? Gibt es eine ähnliche Salbe, die die Kasse bezahlen würde?

 

Danke!!!

Experte-Mainusch
Beitrag melden
28.08.2017, 20:05 Uhr
Antwort von Experte-Mainusch

Vielen Dank für die Schilderung Ihres sehr kompexen Themas. Seien Sie mir aber bitte nicht böse. dass ich hierzu nicht viel sagen kann. Eines ist aber sicher, man sollte nicht ohne wirklichen Grund einen Nagel entfernen. Um Ihnen in dieser Problematik weiter helfen zu können, müsse ich dringend den lokalen Befund (Nagel) sehen. In der Regel macht ein Nagelpilz keine derartigen Probleme.

Vielen Dank

Ihr Oliver Mainusch

 

Beitrag melden
29.08.2017, 13:35 Uhr
Kommentar

Vielen Dank Herr Dr. Mainusch,

Befund laut Überweisungsschein ist: "chronisch schmerzhafte Paronychie bei Onychomykose, keine interene Medik.verträglich."

Es wurden keinerlei Tests o.ä. gemacht. Ich hatte den Eindruck, dass die Hautärztin keine andere Behandlungsidee hat,  außer die Tabletten (mit Nagellack hatte ich bereits 4 Monate behandelt aber das half nichts, da es von unten immer wieder mit Pilz nachwächst)

Mein Hausarzt meinte auch dass er den Nagel NICHT ziehen lassen würde, hat mich aber auch zum Chirurgen geschickt, um ihm die Entscheidung zu überlassen...???

Ich bin ratlos! Ich würde auch die Hautärztin wechseln, wenn sie mir dazu raten - bzw. welche Tests o.ä, könnte man denn noch machen lassen?

Vielen Dank nochmal!!!

 

Experte-Mainusch
Beitrag melden
28.08.2017, 20:15 Uhr
Antwort von Experte-Mainusch

Ja diese Salbe heisst Batrafen. Einen Nagel sollte man nie ziehen, ein Dermatologoge sollte auch nie dem Chirurgen dies Entscheidung überlassen. Umgekehrt wäre es, wenn der Chururg dem Dermatologen die Entscheidung einer Blinddarmoperation überlassen würde.

Ihr

Oliver Mainusch

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat