Infektionsquelle Sport

Bei Spiel und Sport: Nagelpilz vorbeugen

Stickige Joggingschuhe
Spaß beim Sport ohne Nagelpilz
(c) Stockbyte

Wer regelmäßig Sport treibt, hat ein erhöhtes Risiko, Nagelpilz zu bekommen. Ähnlich wie bei den Profis sind die Begleitumstände auch beim Freizeitsport für eine Pilzinfektion besonders günstig.

Mit der Beachtung einiger Verhaltensregeln können Sie Ihr Infektionsrisiko für Nagelpilz beim Sport deutlich senken:

  •     An erster Stelle zur Vorbeugung gegen Nagelpilz steht eine gründliche Fußhygiene. Waschen Sie ihre Füße regelmäßig und besonders nach dem Sport gründlich mit Wasser und milder Seife.
     
  •     Trocknen Sie die Füße sorgfältig ab. Achten Sie dabei auf trockene Zehenzwischenräume, denn Nagelpilz liebt feuchtes Klima und viele Pilzinfektionen beginnen zwischen den Zehen. Sie sollten nach dem Sport immer Ihr eigenes Handtuch verwenden. Handtücher, die Sie in öffentlichen Sportstätten benutzt haben, müssen nach einmaligem Gebrauch gewaschen werden und gehören in die Kochwäsche.
     
  •     In Wasch- und Duschräumen, Umkleidekabinen und Schwimmhallen sollten Sie Badeschlappen tragen.
     
  •     Bei vielen Sportarten wie Laufen, Wandern/Trekking , Fußball oder Golf ist das Tragen von festem Schuhwerk erforderlich. Wählen Sie Ihre Sportschuhe mit Sorgfalt aus: Entscheiden Sie sich ausschließlich für atmungsaktive Schuhe, damit der Schweiß abgegeben werden kann. Darüber hinaus dürfen sie auf keinen Fall zu klein gekauft werden, weil die Füße bei längerer sportlicher Betätigung anschwellen. Auch zu enge Schuhe erhöhen beim Sport das Verletzungsrisiko am Fuß und begünstigen damit einen Nagelpilz. Als Faustregel beim Kauf gilt: Zwischen Zehen und Schuhspitze muss ein kleiner Finger breit Platz sein.
     
  •     Lassen Sie Ihre Sportschuhe nicht zum Pilzcontainer werden. Pilzerreger halten sich besonders gern in nassen beziehungsweise schweißnassen Schuhen auf und können darin auch gut eine Weile überleben. Wechseln Sie deshalb Turnschuhe und Strümpfe so häufig wie möglich und in jedem Fall, wenn die Füße nach längerer körperlicher Anstrengung stark geschwitzt haben. Ein Paar Ersatzschuhe sind immer gut. Die nassen Schuhe sollten Sie gut auslüften lassen. Wer zu starkem Schwitzen an den Füßen neigt, kann Talkumpuder verwenden.
     
  •     Tragen Sie feste Sportschuhe niemals ohne Socken. Diese sollten auch nicht zu groß sein oder gekettelte Nähte aufweisen, denn das erhöht die Verletzungsgefahr. Zu große Socken können beispielsweise Falten werfen und so zum Aufscheuern der Haut führen. Verwenden Sie am besten Socken aus Baumwolle. Das Naturmaterial ist atmungsaktiv und kann bei 60 Grad Celsius gewaschen werden. Waschbarkeit bei 60, besser noch bei 90 Grad Celsius ist übrigens für alle Sportsachen anzuraten, weil anhaftende Erreger von Nagelpilz nur bei diesen hohen Temperaturen abgetötet werden.
     
  •     Vorsicht ist bei Leihschuhen geboten. Egal ob Badelatschen oder Skischuhe, verwenden Sie besser Ihr eigenes Schuhwerk beim Sport.

Je genauer Sie diese Regeln befolgen, desto schwerer hat es der „sportbegeisterten" Nagelpilz. In diesem Sinne „Sport frei!".

Nagelpilz erkennen
1 von 12
  • Den Nägeln eine Pause gönnen.JPG
    Gepflegte und gesunde Nägel

    Gesunde Fuß- und Fingernägel haben einen natürlichen, perlmuttartigen Glanz.

    Thinkstock

  • Nagelpilz_Zuerst_verschwindet_der_Glanz_80402121.jpg
    Fußnägel

    Gesunde Nägel weisen keine farblichen Veränderungen auf, zeigen keine Risse und sind weder spröde noch brüchig.

    Getty Images/BananaStock RF

  • Fußnägel-gesund.jpg
    Hinfort mit dem Schuhwerk!

    Und es gibt keinen Grund dafür im Sommer nicht auch mal barfuß los zu ziehen.

    iStock

  • Nagelpilz 19-stk79557cor_BINARY_756.jpg
    Haut und Nägel im Blick behalten

    Da Nagelpilz oft ein verschleppter Hautpilz ist, empfiehlt es sich, Haut und Nägel an Händen und Füßen aufmerksam zu beobachten und im Zweifelsfall auch kleinere Veränderungen mit dem Hautarzt zu besprechen. Je früher die Infektion auffällt, desto leichter werden Sie sie wieder los.

    (c) Stockbyte

  • Veränderungen.JPG
    Nagelpilz - erste Veränderungen

    Die ersten Anzeichen für Nagelpilz werden häufig übersehen: Meistens wirken die Nägel zunächst nur stumpf und weisen dann zunehmend weißliche Trübungen auf. Um Füße und Nägel gesund zu erhalten, sollten Sie die wichtigen Vorsorge-Regeln beachten.

    Thinkstock

  • Nagelpilz_Stadien_getty_120527103.jpg
    Nagelpilz - verschiedene Stadien

    Drei Nägel zeigen fortgeschrittene Veränderungen, die im Rahmen einer Nagelpilzinfektion auftreten. Sie weisen Verfärbungen auf, sind verdickt und krümelig. Ein Nagel scheint nicht betroffen – dennoch können die stumpf erscheinende Nagelplatte und die weißlichen Linien auf ein frühes Stadium einer Pilzinfektion hindeuten.

    Getty Images/iStockphoto

  • Nagelpilz-seitlich.jpg
    Nagelpilz - gelblich-weiße Verfärbung

    Auch dieser große Zeh von der Seite aus betrachtet zeigt deutliche und typische Veränderungen, die auf einen Nagelmykose hinweisen. Oft macht sich ein seltsamer Geruch bemerkbar...

    iStock

  • mainusch groß.jpg
    Stellen Sie selbst eine Frage!

    Sie haben Nagelveränderungen an sich bemerkt und fragen sich, ob eine Pilzinfektion dahintersteckt? Unser Experte, Hautarzt Dr. Oliver Mainusch, ist im Expertenrat-Nagelpilz für Sie da!

    Oliver Mainusch / privat

  • nagelpilz stadien.JPG
    Nagelpilz - Beispiele

    Das Bild zeigt verschiedene Nagelpilz-Stadien, deutlich erkennbar sind Formveränderungen und Verfärbungen der betroffenen Nägel.

    Thinkstock

  • Nagelpilz_ausgepraegter-Befall_getty_136611274.jpg
    Nagelpilz - ausgeprägter Befall

    Hier liegt schwerer Pilzbefall vor: Die Pilzinfektion hat sich weit ausgebreitet, an beiden Füßen sind alle Nägel betroffen.

    Getty Images/iStockphoto

  • dicke nägel.JPG
    Nagelpilz am Fußnagel

    Auch hier sind die typischen Zeichen einer Nagelpilzinfektion zu erkennen. Die Nägel zeigen Verfärbungen, sind verdickt und wirken brüchig. Eine Behandlung sollte umgehend eingeleitet werden.

    Thinkstock

  • nagelpilz daumen.JPG
    Nagelpilz - Spätes Stadium

    Wird Nagelpilz lange Zeit nicht behandelt, können die Nagelveränderungen so weit fortschreiten, dass sich der Nagel fast vollständig auflöst.

    Thinkstock

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 26. Januar 2012
Quellen: Hans Jürgen Tietz, Horst Ulbricht: Sport und Mykosen. Pilzerkrankungen bei Sportlern. Schlütersche GmbH & Co. KG, Verlag und Druckerei, Hannover 2003; Pilze mögen Sportler. In: Sport in Hessen. Magazin des Landessportbundes Hessen. e.V. 58. Jahrgang, Nr. 01, Januar 2004; www.apma.org (American Podriatic Medical Association, Beitrag zu Athlete’s Foot)

Neueste Fragen aus der Community
Übersicht: Nagelpilz
Lifeline-Fan auf Facebook werden

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang