Phototherapie

PUVA und andere Lichttherapien bei Psoriasis

PUVA steht für Psoralen plus UV-A und wird als eine Photo- und Photochemotherapie bei Schuppenflechte angewandt. Bei der Behandlung der Psoriasis kann sowohl UV-A- als auch UV-B-Strahlung eingesetzt werden.

PUVA und andere Lichttherapien bei Psoriasis
PUVA und andere Lichttherapien helfen bei Schuppenflechte

PUVA: Kombination von UV-A mit Psoralen

Um die Wirksamkeit der schwächeren UV-A-Strahlung (Licht der Wellenlänge 320-400 nm) zu steigern, wird bei der PUVA die Bestrahlung mit UV-A in der Regel mit einer Substanz aus der Gruppe der Psoralene kombiniert, die die Lichtempfindlichkeit der Haut steigert. Dieser Stoff wird zwei Stunden vor der Bestrahlung in Form einer Tablette verabreicht. Diese Kombinationsbehandlung mit Psoralen und UV-A wird auch PUVA genannt. Aufgrund der lichtsensibilisierenden Wirkung der Psoralene muss hier allerdings, zum Schutz der Augen, bis zu zwölf Stunden nach Einnahme des Präparates eine UV-A Schutzbrille getragen werden.

Bade- und Dusch-PUVA

Anders ist dies lediglich bei den Sonderformen der Photochemotherapie, der Bade- bzw. der Dusch-PUVA. Bei der Bade-PUVA wird der Lichtsensibilisator Psoralen beim 15-20 Minuten andauernden Bad durch das Wasser (oder während eines Hand- oder Fußbades) gelöst. Danach schließt sich die Bestrahlung an. Der Vorteil der Bade-PUVA ist die gleichmäßige Verteilung des Psoralen über die gesamte Haut bei gleichzeitig minimaler Aufnahme in den Körper. Nach der Bestrahlung werden die Reste an freien Psoralenen abgeduscht. Studien haben gezeigt, dass die Bade-PUVA bei gleicher Wirksamkeit mit deutlich geringeren Strahlendosen auskommt als die orale PUVA. Das Krebsrisiko ist dabei im Vergleich deutlich reduziert. Alternativ zum Bad kann das Psoralen auch mittels einer Dusche aufgebracht werden, man spricht dann von Dusch-PUVA.

Selektive Ultraviolett-Phototherapie (SUP)

Alternativ zur UV-A-Strahlung kann auch UV-B-Strahlung eingesetzt werden. Hierbei wird innerhalb des UV-B-Spektrums (280-320 nm) der energieärmere (langwelligere) Anteil bevorzugt, der im Vergleich zum energiereicheren Anteil des UV-B-Spektrums weniger unerwünschte Wirkungen aufweist. Man spricht auch von Selektiver Ultraviolett-Phototherapie (SUP).

UV-Lichtkamm hilft vor allem bei Kopfhautpsoriasis

Ein Kamm mit ultraviolettem (UV) Licht kann besonders bei der Behandlung der Kopfhautpsoriasis helfen. Die behaarte Haut auf dem Kopf kann bei vielen Menschen im Rahmen einer normalen Bestrahlung kaum erreicht werden. UV-Lichtkämme teilen jedoch beim Kämmen die Haare und leiten das Licht durch die Kammzähne genau auf die Kopfhaut.

Auch für die gezielte Bestrahlung anderer, schwer zugänglicher Herde z. B. im Genitalbereich oder in Hautfalten, kann der Lichtkamm nach Rücksprache mit dem Arzt eingesetzt werden.

UV-Bluepoint-Behandlung

Für die Behandlung der Nägel gibt es bei der PUVA spezielle kleine Punktstrahler (Bluepoint), mit denen das UV-Licht gezielt auf einzelne Nägel gerichtet werden kann. Darüber hinaus können auch Lichtkämme für die Nägel eingesetzt werden, dabei können dann mehrere Nägel gleichzeitig behandelt werden.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 11. April 2011
Durch: Eduardo Ramminger
Quellen: H. Gollnick; B. Bonnekoh: Psoriasis – Pathogenese, Klinik und Therapie; UNI-MED Verlag Prof. Dr. H. Meffert: Schuppenflechte; Verlag Gesundheit (Medicus) Unholzer, Prof. Dr. H. C. Korting: Psoriasis vulgaris (Psoriasis, Schuppenflechte); Yavivo.de http://www2.lifeline.de/yavivo/Erkrankungen/Psoriasis/index.html J.-H. Blume: Therapieoptionen bei der Psoriasis vulgaris; in: Haut - Dermatologie, Phlebologie, Allergologie 1/2005 (Viavital Verlag) http://laekbw.arzt.de/25/10praxis/80dermatologie/0501h.pdf Silvia Schauder: Phototoxische Reaktionen der Haut durch Medikamente Deutsches Ärzteblatt Heft 34-35, 29.08.2005 S. 1851-1856 Leitlinien der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) und des Berufsverbandes Deutscher Dermatologen (BVDD): Empfehlungen zur Phototherapie und Photochemotherapie; 22.November2002; www.uni-duesseldorf.de/WWW/AWMF/ll/013-029.htm

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Nagel-Psoriasis - spezieller Lack kann helfen
Nagelpsoriasis

Häufig sind bei einer Psoriasis auch die Nägel betroffen. Ein spezieller Psoriasis Nagellack kann helfen: Die Nagelplatte wird wieder glatter, Verfärbungen bilden sich zurück. mehr...

Basistherapie bei Psoriasis - Überblick
Die richtige Hautpflege

Für die optimale Behandlung der Psoriasis ist auch eine gute Hautpflege entscheidend. Sie bessert den Hautzustand ganz allgemein und unterstützt die Wirkung antientzündlicher Mittel. mehr...

Was sind Biologika, Biologicals oder Biologics?
Neue Wirkstoffgruppen

Biologika, auch Biologicals oder Biologics genannt, sind biotechnologisch hergestellte Eiweiße, die körpereigenen Substanzen sehr ähnlich sind. Biologika sind daher in der Lage, verschiedene... mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Basistherapie
  • Psoriasis - Basistherapie mit SalicylsäureSalicylsäure

    Salicylsäure ist in der lokalen Therapie von Psoriasis eines der wichtigsten Adjuvantien (Zusatzstoffe) mehr...

  • Psoriasis - Basistherapie mit HarnstoffHarnstoff

    Harnstoff vermag Feuchtigkeit zu binden, besitzt eine geringe schuppenlösende und die Schuppenbildung hemmende Wirksamkeit mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang