Nagelpilz - was ist das und was hilft?

Nagellack oder Tabletten gegen Nagelpilz? Was ist die richtige Behandlung?

Viele schämen sich dafür: Nagelpilz ist nach wie vor eine Infektion, über die keiner gern spricht, zumal die dadurch verfärbten Nägel nicht gerade schön anzuschauen sind. Nagelpilz ist jedoch sehr häufig: Rund zehn bis 30 Prozent der Menschen weltweit haben eine Onychomykose, wie Mediziner die Pilzinfektion nennen.

"In vielen Fällen geht einer Nagelpilzerkrankung ein Fußpilz voraus", erklärt Lifeline-Experte Dr. Oliver Mainusch auf Nachfrage eines Users - "da es sich bei Hautpilzerkrankungen um Infektionskrankheiten handelt, sind diese ansteckend und können auf andere Körperbereiche, so auch auf die Nägel übertragen werden." Ein Nagelpilz muss aber nicht zwangsläufig durch eine Fußpilzerkrankung entstehen. "Ist der Nagel geschädigt, aufgeweicht oder in seinem Wachstum eingeschränkt und kommt es zur Ansteckung mit Pilzen, kann auch auf diese Weise der Nagelpilz entstehen", sagt Experte Mainusch.

Nagelpilz (Onychomykose) kann folglich neben Zehennägeln ebenso an Fingernägeln auftreten und führt unbehandelt zur Zerstörung der Nagelplatte. Als Erreger werden am häufigsten Pilze der Spezies Trichophyton rubrum, Trichophyton mentagrophytes und Epidermophyton floccosum nachgewiesen. Die Veränderungen am Nagel können die Oberfläche der Nagelplatte oder tiefer liegende Strukturen des Nagelorgans betreffen. In diesem Fall kann es zu einer Störung des Nagelwachstums mit der Bildung einer verdickten, bröckeligen Nagelplatte kommen. Es können aber ebenso andere Faden- oder Sprosspilze Auslöser sein. In seltenen Fällen können Hefe- oder Schimmelpilzarten Erreger des Nagelpilzes sein.

Nagelpilz heilt selten von selbst

Eine Selbstheilung ist bei Nagelpilz nicht zu erwarten. Deshalb sollten Pilzinfektionen an den Nägeln immer behandelt werden, zumal Nagelpilz sonst Ausgangspunkt für weitere Pilzinfektionen der Haut werden kann - und sehr ansteckend ist. Die Pilze vermehren sich nämlich durch Sporen, die besonders gut in feuchtwarmer Umgebung überleben. Das ist der Grund, warum Badezimmer oder Schwimmbäder häufige Infektionsquellen darstellen und Zehennägel häufiger betroffen sind. An den Zehennägeln breitet sich die Pilzinfektion zudem schneller aus als an den Fingernägeln.

  • zum Test

    Veränderungen der Finger- und Fußnägel können auf eine Nagelpilzinfektion hinweisen. Vergewissern Sie sich mit unserem Test, was Sie haben könnten

Eine genetische Veranlagung kann die Entstehung von Fußpilz begünstigen, ebenso bereits bestehende Grunderkrankungen wie Diabetes. Fußfehlstellungen oder das Tragen zu enger Schuhe zählen ebenfalls zu den Risikofaktoren für eine Nagelmykose.

Behandlung von Nagelpilz

Zur Behandlung des Nagelpilzes werden Substanzen eingesetzt, die die Vermehrung von Pilzzellen hemmen beziehungsweise diese abtöten. Die Therapie kann äußerlich am erkrankten Nagelorgan oder innerlich in Form von Tabletten oder Kapseln eingesetzt werden. Es können Salben, Tinkturen oder medizinische Nagellacke auf die befallenen Stellen aufgetragen werden. Je nachdem, wie weit die Pilzinfektion fortgeschritten ist, kann eine Behandlung mit Tabletten notwendig werden. Wichtig ist die Konsequenz und das Durchhaltevermögen bei der Behandlung, die extrem langwierig sein kann. Außerdem sind Nachuntersuchungen bei erfolgreicher Behandlung sinnvoll, da Nagelpilz oft wiederkehrt.

Tipps, um Nagelpilz vorzubeugen:

Um eine Onychomykose zu vermeiden, sollten Sie im Schwimmbad und in der Sauna Badeschuhe tragen und die Füße nach dem Waschen sorgfältig abtrocknen oder besser noch: trocken fönen. In den Umkleiden von öffentlichen Turnhallen und Fitnessstudios sollten Sie Schuhe tragen.

Was Sie über Nagelpilz wissen sollten

Wie entsteht ein Nagelpilz?
Entstehung

Wie entsteht ein Nagelpilz?

Nagelpilz kommt nicht über Nacht: Häufig entwickelt er sich aus einer Fußpilzinfektion, die nicht oder nicht ausreichend behandelt wurde. Deshalb gilt die Devise: Fußpilz frühzeitig bekämpfen! mehr...

Test: Habe ich Nagelpilz?

Ist es Nagelpilz? Der Selbsttest hilft Ihnen dabei, es herauszufinden.

Zum Selbsttest.

Auslöser von Nagelpilz

Im Chlorwasser sind Zehen vor Fußpilz sicher
Fußpilz rechtzeitig entdecken

Im Chlorwasser sind Zehen vor Fußpilz sicher

Fast jeder Dritte hat Fußilz. Wie Sie einem Fußpilz gezielt vorbeugen mehr...

Wunden und Feuchtigkeit begünstigen Nagelpilz
Risikofaktor Verletzungen

Wunden und Feuchtigkeit

Pilze lieben es warm und feucht. Wenn ihnen dann auch noch kleine Verletzungen als "Eintrittspforte" bereit steht, ist die Pilzinfektion praktisch vorprogrammiert. Lesen Sie hier, was Sie dagegen tun können. mehr...

Expertenrat Nagelpilz

Sie haben eine Frage zum Thema Nagelpilz? Fragen Sie Dr. med Oliver Mainusch, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten.

Zum Expertenrat

Mittel gegen Nagelpilz

Tabletten gegen Nagelpilz
Medikamente gegen schwere Nagelmykose

Nagelpilz mit Tabletten behandeln

Bei schwerer Nagelmykose reicht lokale Therapie nicht aus, Tabletten sind erforderlich mehr...

Nagelpilz-Behandlung: langer Atem gefragt
Geduldssache

Nagelpilz-Behandlung: langer Atem gefragt

Wenn der Nagelpilz sich ersteinmal eingenistet hat, ist Geduld gefragt! Denn die Behandlung zieht sich meist über mehrere Wochen oder Monate hin. Wichtig: Eine konsequente Anwendung der Antipilz-Mittel! mehr...

So beugen Sie Nagelpilz vor

Schwache Immunabwehr begünstigt Nagelpilz
Nagelpilz und Immunsystem

Schwache Immunabwehr begünstigt Nagelpilz

Es gibt viele Faktoren, die das Auftreten von Fuß- oder Nagelpilz begünstigen können. Einer davon ist eine geschwächte Immunabwehr. mehr...

Bei Spiel und Sport: Nagelpilz vorbeugen
Infektionsquelle

Nagelpilz vorbeugen bei Spiel und Sport

Wer regelmäßig Sport treibt, hat ein erhöhtes Risiko, Nagelpilz zu bekommen. Ähnlich wie bei den Profis sind die Begleitumstände auch beim Freizeitsport für eine Pilzinfektion besonders günstig. mehr...

Diabetiker: Nagelpilz-Prophylaxe ist das A & O
Kontrolle und Pflege wichtig

Diabetiker: Nagelpilz-Prophylaxe ist das A & O

Einen Nagelpilz zu bekämpfen oder sich vor einer Nagelpilzinfektion zu schützen, ist für Diabetiker besonders wichtig. Sie sind nicht nur besonders gefährdet, sondern müssen im Falle einer Ansteckung auch mit... mehr...

Mit Nagelpilz lieber auf Nagellack verzichten
Infizierte Fingernägel lackieren oder nicht?

Bunte Fingernägel trotz Pilz?

Mit ein paar bunten Tupfern unschöne Nagelveränderungen verdecken? Keine gute Idee! Zumindest nicht, wenn Sie einen Nagelpilz behandeln. Denn Nagellack & Co. können ein Stressfaktor für pilzbefallene Nägel... mehr...

Neueste Fragen aus der Community
Advertisement
Übersicht: Nagelpilz
Zahlen und Fakten
Wie heißt der griechische Fachbegriff für Nagelpilz?
Lifeline auf Twitter folgen