Reizmagen

(funktionelle Dyspepsie)

Krankheitslexikon-Harmonisierung-Sodbrennen-114372906.jpg
Brennende Schmerzen im Oberbauch können auf einen Reizmagen hinweisen.
Getty Images/iStockphoto

Reizmagen: Grundlagen (funktionelle Dyspepsie)

Der Begriff Reizmagen (funktionelle Dyspepsie) bezeichnet eine sogenannte funktionelle Magen-Darm-Erkrankung, der keine erkennbaren organischen Ursachen zugrunde liegen. Kennzeichnend können unter anderem Beschwerden im Bereich des Oberbauchs sein.

Der Reizmagen wird im medizinischen Sprachgebrauch auch als funktionelle Dyspepsie bezeichnet und gehört zu den sogenannten funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen. Hinter diesem Begriff verbergen sich Krankheiten des Magen-Darm-Trakts, für die keine organischen Ursachen gefunden werden können. Was nicht unbedingt heißt, dass es keine derartigen Veränderungen gibt, sondern nur, dass sie mit den herkömmlichen Methoden bislang nicht aufzuspüren sind.

  • zum Ratgeber

    Sodbrennen: Saures Aufstoßen und brennende Schmerzen hinter dem Brustbein - besonders häufig kommt es nach einem üppigen Essen zu diesen Beschwerden. Lesen Sie mehr übers Sodbrennen

Richtungweisend für die Diagnose Reizmagen sind Beschwerden, die auf eine Beteiligung von Magen und oberem Dünndarm hindeuten. So sprechen viele Mediziner von einem Reizmagen oder einer funktionellen Dyspepsie, wenn ein oder mehrere Symptome wie Völlegefühl nach dem Essen, das Gefühl, zu schnell satt zu sein, sowie Schmerzen und/oder Brennen im Oberbauch in den letzten drei Monaten auftraten. Diese Beschwerden müssen nicht ununterbrochen bestehen. Dabei sollte der Beginn der Pein mindesten ein halbes Jahr zurückliegen. Außerdem darf es keinen Hinweis auf eine andere Erkrankung geben, die für das Beschwerdebild verantwortlich sein kann. Andere Erkrankungen sind als Ursache auszuschließen.

Etwa 20 bis 30 Prozent der Allgemeinbevölkerung haben einen Reizmagen (funktionelle Dyspepsie). Ungefähr ein Drittel bis die Hälfte der Betroffenen suchen wegen starker Beschwerden einen Arzt auf.

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 26. September 2011
Quellen: Mönnikes H. et al: Funktionelle Magen- und Darmerkrankungen; Der Gastroenterologe; 05 / 2008; S. 415-427; Springer Medizin Verlag Hefner J. et al: Psychische Faktoren gastrointestinaler Erkrankungen; Psychotherapeut; 03 / 2010; S. 203-208; Springer Medizin Verlag

Gesundheit und Medizin
Morbus Osler

Spontanes und heftiges Nasenbluten ist Hauptsymptom der seltenen Erbkrankheit mehr...

Amyotrophe Lateralsklerose

Unheilbare, degenerative Erkrankung der Muskelnnerven mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...
Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Zum Seitenanfang