Laborwerte A bis Z

Harnsäure

Wenn die Erbsubstanz DNA im Körper angebaut wird, entsteht die Harnsäure. Der Wert der Harnsäure gibt Auskunft über bestimmte Krankheiten.

Was ist Harnsäure?

Die Harnsäure entsteht beim Abbau der Erbinformation der Zellen, der DNA. Harnsäure ist das Endprodukt des Purinstoffwechsels. Purine sind Bausteine der Nukleinsäuren, aus den Nukleinsäuren besteht die Erbinformation. Mit dem Verzehr von Fleisch, vor allem Innereien, nimmt der Mensch Purine auf. Drei Viertel der Harnsäure werden über die Nieren ausgeschieden, der Rest über den Darm, Schweiß und den Speichel. 

Bei welchen möglichen Erkrankungen wird der Harnsäure-Wert  bestimmt?

Bei einer möglichen Gicht -Erkrankung wird der Harnsäure-Wert bestimmt, ebenso bei Nierenfunktionsstörungen. Auch bei der Einnahme bestimmter Krebsmedikamente (Zytostatika) wird der Wert des Öfteren bestimmt.

Wie wird der Harnsäure-Wert bestimmt?

Der Harnsäure-Wert wird im Blut bestimmt. Für manche Untersuchungen ist auch eine Urin-Probe sinnvoll.

Wann ist der Harnsäure-Wert im normalen Bereich?

Bei Männern liegt der Normalwert der Harnsäure zwischen 214 umol/l und 488 umol/l. Bei Frauen zwischen 137 umol/l und 363 umol/l .

Was können Ursachen für einen zu hohen Harnsäure-Wert sein?

Ein erhöhter Harnsäure-Wert kann durch einen übermäßigen Fleischkonsum hervorgerufen werden und zu Gicht führen, weil sich hier die Harnsäure in den Gelenken ablagert. Auch bei Nierenleiden, wie Nierensteine oder Nierenversagen ist der Harnsäure-Wert erhöht. Patienten mit einer Schilddrüsenüberfunktion und Nebenschilddrüsenüberfunktion weisen auch oft einen erhöhten Harnsäure-Wert auf. Während einer Strahlentherapie  oder Chemotherapie  kann der Wert ebenso erhöht sein, auch Alkoholkonsum lässt den Harnsäure-Wert ansteigen. 

Was können Ursachen für einen zu niedrigen Harnsäure-Wert sein?

Wird ein zu niedriger Harnsäure-Wert diagnostiziert, kann eine Störung im Purin-Stoffwechsel vorliegen. Auch eine Lebererkrankung kann die Ursache sein. Wird Allopurinol (Arzneimittel zur Behandlung von Gicht) überdosiert, ist der Harnsäure-Wert zu niedrig.

Autor: Lifeline
Letzte Aktualisierung: 03. Oktober 2011

Neueste Fragen aus der Community
Meistgelesen in dieser Rubrik
MCHC (mittlere Hämoglobinkonzentration)
Laborwerte

Der MCHC-Wert gibt Aufschluss über Blutarmut. Er steht für den Anteil von Hämoglobin an den roten Blutkörperchen mehr...

Ferritin
Laborwerte

Ferritin ist ein Eiweiß, das Eisen speichert. Der Ferritin-Wert gibt unter anderem an, ob ein Patient an Eisenüberladung oder Eisenmangel leidet. mehr...

Laborwerte

Mithilfe des gamma-Globulin-Wertes werden Infektionen und Entzündungen im Körper festgestellt. mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Laborwerte
  • LaborwerteAlbumin bis Thrombozyten

    Verstehen Sie die Abkürzungen und Fachausdrücke Ihrer Laborergebnisse nicht? Einen roten Faden durchs Fachchinesich bietet unser Laborwerte A bis Z. mehr...

Ausführliche Informationen zu ...
  • KrankheitenKrankheiten

    Sie möchten sich über eine bestimmte Krankheit informieren? Wir haben auf dieser Seite häufige Erkrankungen von A bis Z aufgelistet. mehr...

  • Symptome von A bis ZSymptome

    Unser Körper sendet häufig Signale aus, die auf Krankheiten hinweisen. Im A bis Z von Lifeline finden Sie die wichtigsten Symptome. mehr...

  • DiagnoseDiagnose

    Wir erklären Ihnen medizinische Untersuchungen einfach und verständlich. Damit Sie Bescheid wissen, was der Doktor mit Ihnen vorhat. mehr...

  • Therapien

    Von A wie Akupressur bis Y wie Yoga - in unserem Lexikon finden Sie die wichtigsten Therapiemethoden. mehr...



Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang