Früherkennung Babys, Kinder und Jugendliche

Kindergesundheit

Ob die Entwicklung eines Kindes auch tatsächlich normal verläuft, kann nur der erfahrene Kinder- und Jugendarzt beurteilen. Wird ein Neugeborenes aus der Klinik entlassen, erhält die Mutter ein gelbes "Kinder-Untersuchungsheft". In diesem Heft trägt der behandelnde Arzt alle Untersuchungsergebnisse ein.

Familie-ist-wichtig-109172890.jpg
Sicher ist sicher! Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern nicht verpassen!
Getty Images/iStockphoto

Das "Kinder-Untersuchungsheft" erhält die Mutter, wenn sie mit dem Neugeborenen die Klinik verlässt. Es sollte sorgfältig aufbewahrt und dem Kinder- und Jugendarzt möglichst bei jeder Vorsorgeuntersuchung vorgelegt werden.

Vorsorgeuntersuchungen für Babys und Kinder: Kostenerstattung

Für Kinder sind von der Geburt bis zum 18. Lebensjahr bisher folgende elf Vorsorgeuntersuchungen kostenlos:

Weitere drei Gesundheitschecks empfiehlt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte: U10, U11 und J2. Die Kosten dieser Untersuchungen werden jedoch nicht von allen Krankenkassen erstattet..

Autor:
Letzte Aktualisierung: 30. September 2011
Durch: ah
Quellen: Familienratgeber des Deutschen Familienverband Nordrhein-Westfalen e.V. http://www.familienratgeber-nrw.de "Vorsorgeuntersuchungen für Kinder", herausgegeben von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA) Kinder- und Jugendärzte im Netz: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Meistgeklickt zum Thema
Eisenmangel macht Kinder müde
Richtige Ernährung

Etwa jedes zehnte Kind leidet unter chronischem Eisenmangel. Die Folgen sind Konzentrationsschwächen, Müdigkeit und eine erhöhte Infektanfälligkeit. mehr...

Kinderkrankheiten erkennen mit diesen Bildern
Kindergesundheit

Masern, Mumps, Röteln, Windpocken: Lifeline zeigt die typischen Symptome von Kinderkrankheiten mehr...

Krebs bei Kindern

Besonders kleine Kinder und Säuglinge sind von dieser sehr ernsten Tumorart betroffen. Warum das Neuroblastom entsteht, ist bis heute noch nicht geklärt. mehr...

Aktuelle Artikel zum Thema
Warum Mumps auch Ziegenpeter heißt
Parotitis epidemica

Im Volksmund wurde der Mumps wegen des einfältigen Aussehens der Kranken auch Ziegenpeter genannt. Das Wort Mumps kommt vom englischen "mump", das so viel wie "verdrießlich sein" bedeutet. mehr...

So lernen Kinder sicher Radfahren
Radtour mit Kind

Radfahren ist ideal für Kinder, denn es fördert die Ausdauer und das Koordinationsvermögen. Doch bevor sich die Familie auf den Sattel schwingt, sollten Eltern sich vergewissern, ob ihr Nachwuchs richtig... mehr...

Hier drohen Kindern Unfälle
Gefahr für das Kind

Kleinkinder entwickeln fast täglich neue Fähigkeiten und erkunden beherzt ihre Umgebung. Mit zunehmendem Alter nehmen Aktionsradius und Beweglichkeit – und damit auch das Risiko für Unfälle – zu. Allein in... mehr...

Das Fernsehen als Mitglied der Familie
Computer & TV

Wenn Kinder fernsehsüchtig werden, so findet sich die Ursache dafür meistens in ihrem Zuhause. Das Fernsehen ist längst Mitglied der Familie, so formuliert es die Kölner Professorin für Kinder- und Jugendmedien... mehr...

Viele Kinder scheuen den Besuch beim Kinderarzt
Angst vorm Arzt

Den meisten Kindern wird schon beim Gedanken an den Besuch beim Kinderarzt flau im Magen. Doch mit ein paar Tipps im Gepäck kann so schnell nichts schief gehen. mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...
Aktuelle Fragen aus der Community
  • Expertenrat Kinder- und Jugendmedizin
    Milz 19.04.2017 | 12:31 Uhr

    Liebes Team, wenn eine Leukämie vorliegt, wäre dann die Milz oder die Leber immer...  mehr...

  • Expertenrat Kinder- und Jugendmedizin
    Opisthotonus 17.04.2017 | 20:01 Uhr

    Guten Abend, mein Sohn ist jetzt fast 12 Wochen alt. Bei der U3 hat die Kinderärztin...  mehr...

  • Expertenrat Kinder- und Jugendmedizin
    Rote Punkte und große Angst! :( 30.03.2017 | 08:20 Uhr

    Liebes Team, meine Tochter ist 14 Monate alt. Mir ist aufgefallen, dass sie manchmal,...  mehr...

Zum Seitenanfang