Gründe für plötzliches Einnicken

Sekundenschlaf im Morgen-Meeting?

40 Prozent der Menschen schlafen tagsüber mal kurz ein. Der Sekundenschlaf in einem Meeting oder der Vorlesung ist extrem peinlich, lässt sich aber in den meisten Fällen verhindern.

Nickerchen_Schlaf_Sitzung
Peinlich, wenn zwischendurch der kleine Schlaf kommt. Doch es gibt wirksame Mittel gegen Sekundenschlaf.
Getty Images/iStockphoto

Es passiert immer und überall, keiner ist davor gefeit: Sekundenschlaf, also das Einnicken zu ungeeigneten Zeiten und an unpassenden Orten. Eine Umfrage im Auftrag des amerikanischen Center for Disease Control and Prevention hat ergeben, dass 40 Prozent der US-Bürger tagsüber unbeabsichtigt schon mal wegnicken. "Schläft man in den unmöglichsten Situationen ein, ist das vor allem ein Zeichen für deutlichen Schlafmangel", sagt Ilene Rosen, Schlafforscherin an der Universität Pennsylvania.

  • Mehr über gesunden Schlaf

    Schlafstörungen wie Ein- und Durchprobleme, Schnarchen oder das Schlafapnoe-Syndrom sind keine Seltenheit. Doch was kann im Alltag das Einschlafen erleichtern? Antworten auf diese Fragen finden Sie im Ratgeber mit Test und Expertenrat

Ursachen für das unfreiwillige Nickerchen

Die Ursachen von Sekundenschlaf reichen von harmlos bis gefährlich. Meist sind wir einfach müde, weil wir beispielsweise zu spät ins Bett gegangen oder sehr früh zum Schichtdienst aufgestanden sind. Hinter der plötzlichen Schlafattacke können aber auch verschiedene Krankheiten stecken:

  • Schlafapnoe (Atemaussetzer während des Schlafs)
  • Restless-Legs-Syndrom
  • Narkolepsie (Schlafkrankheit)
Zwölf unterschätzte Schlafräuber

Lifeline/Wochit

Warum Autofahren so schläfrig macht

Falls der Verdacht besteht, dass die Schläfrigkeit am Tag durch eine dieser Erkrankungen zustande kommt, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Für alle anderen gilt: Versuchen Sie, sieben bis neun Stunden pro Nacht zu schlafen. Seien Sie besonders aufmerksam in Situationen, die zum Tagesschlaf verführen. Dazu zählen:

Vier Tipps, um tagsüber munter zu bleiben

Gerade in diesen Situationen helfen Ihnen folgende Tipps, wach zu bleiben:

  • Gehen Sie früh ins Bett. Die Schlafhormone wirken am besten zwischen 22 Uhr und drei Uhr morgens.
  • Stehen Sie auf, wenn das Meeting oder die Vorlesung zu langweilig wird. Im Stehen schläft man schwieriger ein als im Sitzen.
  • Halten Sie - wenn möglich - mittags ein Nickerchen, das jedoch nicht länger als 20 Minuten dauern darf.
  • Trinken Sie etwas Kaffee. Aber bedenken Sie, dass der Abbau von Koffein bis zu acht Stunden dauern kann. Wenn Sie also .
Wie Schlaf der Gesundheit nützt
Beitrag zum Thema aus der Community
  • Hausarzt
    Schlafen
    16.02.2014 | 19:26 Uhr

    Guten Tag, seit Jahren habe ich Schwierigkeiten mit dem Schlafen.Mein Problem ist, dass...   mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Zum Seitenanfang