Wimpernkranz liegt nicht am Auge an

Kategorie: Schönheitsoperationen » Expertenrat Lidkorrektur | Expertenfrage an Experte Vohs

04.12.2017 | 14:01 Uhr

Hallo verehrtes Expertenteam,

Heute, 3 Wochen nach meiner Unterlid-OP scheint sich ein Problem abzuzeichnen. Der Eingriff selbst war komplikationslos. Die Wundheilung gut,  auch Schwellungen kaum noch. Die Lider lassen sich gut schließen.    Das optische Ergebnis erschreckt mich etwas. Die hässlichen Tränenrinnen sind zwar weg und auch Falten, aber ich habe das Gefühl es wurde zu viel Fett entfernt (mein PC verneint dies). Mein Blick ist derzeit noch müde, alt und krank.  Also das Gegenteil was ich erhoffte,  aber vielleicht wird das noch. Ich weiß ja, dass man Geduld haben muss.   Das eigentliche Problem ist jedoch, dass der Wimpernkranz  mittig am rechten Auge nicht am Auge anliegt und leicht hängt.  Nicht nur, dass es schrecklich aussieht, nein es irritiert auch im Auge. Im  und hinter dem Auge ist es kalt wenn ich draußen bin, ich habe Sehstörung und Tränenfluß.

Bevor ich mich nächste Woche wieder vorstelle bei meinem PC hätte ich gern mal einen Expertenrat.    Meine Frage:   ist dies 3 Wochen nach der OP noch normal oder bin ich zu ungeduldig.   Kann ich durch durch Augen-u. Gesichtsgymnastik (Muskelübungen) oder durch leichte Massage, oder Tape  Einfluß nehmen auf Besserung?    Und falls das alles nicht hilft  -  was gibt es für Möglichkeiten?       Ich bin gespannt auf Ihre Meinung und bedanke mich im voraus   S.

 

 

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte Vohs
Beitrag melden
04.12.2017, 14:55 Uhr
Antwort von Experte Vohs

Hallo tempusfugit

 

Ihre Frage ist allzu verständlich, erhoft man sich doch nach einer OP eine sichtbare Verbesserung der Situation. Sie haben jedoch richtig vermutet, hier ist tatsächlich wohl noch etwas Geduld erforderlich. Der Heilungsprozess erstreckt sich in der Regel auf etwa sechs Wochen - da haben Sie noch ein bisschen 'was vor sich und dürfen von einer Weiterentwicklung ausgehen.

Zur Unterstützung des Heilungsprozesses empfehle ich meinen Patienten eine leichte Lymph-Eigenmassage: man streicht sanft mit den Fingerspitzen vom Unterlid aus nach hinten, in Richtung Ohr. Auf diese Weise werden eventuelle Stauungen gelöst und Schwellungen können schneller abklingen.

Viel Erfolg!

Dr. Rolf Vohs

-Moser-Kliniken-

Beitrag melden
04.12.2017, 15:15 Uhr
Kommentar

Vielen Dank Herr Dr. Vohs für die schnelle Antwort.

Eine ähnliche Antwort habe ich erwartet.   Noch eine Frage bitte:

betrifft der Heilungsprozess auch ein hängendes Augenlid?    Denn Stauungen und Schwellungen sind optisch nicht mehr zu erkennen und am linken Auge ist alles in Ordnung.  Haben Sie tatsächlich schon mal erlebt, dass das Lid sich allein wieder hebt und am Auge anliegt wie vorher?    

Bitte haben Sie Verständnis für meine Angst. Es würde mir helfen, wenn Sie mich nicht nur vertrösten, sonder ehrlich aus Ihren Erfahrungen sprechen.

Nochmals vielen Dank  S.

 

 

 

Experte Vohs
Beitrag melden
07.12.2017, 16:36 Uhr
Antwort von Experte Vohs

Hallo tempusfugit

 

grundsätzlich betrifft der Heilungsprozess, so wie ich ihn zusammengefasst habe, auch das hängende Unterlid. In der Fachlitertur sind ähnliche Fälle beschrieben, bei denen sich auch ein Ektropium des Unterlides zurückbilden konnte. 

Schöne Grüße

Dr. Rolf Vohs

-Moser-Kliniken- 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.