Laborwerte A-Z

Prolaktin: Was bedeuten zu hohe und zu niedrige Werte?

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft

Prolaktin ist ein Hormon, das unter anderem für das Wachstum der Brustdrüse und die Milchproduktion verantwortlich ist. Ist der Prolaktinwert außerhalb der Schwangerschaft oder bei Männern erhöht, kann eine ernsthafte Erkrankung dahinterstecken. Alles über die Aufgaben von Prolaktin, Normalwerte und Ursachen für abweichende Laborwerte.

Prolaktin regt die Milchbildung an
© Getty Images/SolStock

Im Überblick:

Schwanger werden – die besten Tipps

Was ist Prolaktin?

Das Hormon Prolaktin wird im vorderen Teil der Hirnanhangsdrüse (Hypophysenvorderlappen) produziert. Sein Name ist eine Zusammensetzung der beiden lateinischen Wörter „pro“ (für) und „lac“ (Milch). Es ist für das Wachstum der Brustdrüse ab der achten Schwangerschaftswoche und den Beginn und die Aufrechterhaltung des Milchflusses verantwortlich. Darüber hinaus hemmt es den Eisprung während der Stillzeit.

Normalerweise wird die Prolaktin-Produktion durch den Neurotransmitter Dopamin gehemmt. Da der Dopaminspiegel in der Schwangerschaft sinkt, steigt der Prolaktinspiegel und löst die entsprechenden Prozesse aus. Nach der Geburt führt der Saugreiz an den Brustwarzen zu einer vermehrten Prolaktinausschüttung und regt damit einen fortgesetzten Milchfluss an.

Im männlichen Körper hat Prolaktin eine untergeordnete Bedeutung, es scheint jedoch für die Ermattung nach dem Orgasmus verantwortlich zu sein.

Welcher Prolaktin-Wert ist normal?

Um festzustellen, ob das Prolaktin erhöht oder erniedrigt ist, wird eine Blutprobe entnommen und im Labor untersucht. Da der Prolaktinspiegel im Tagesverlauf stark schwankt, sollte die Blutprobe immer zur gleichen Tageszeit, am besten vormittags und in nüchternem Zustand, entnommen werden. Die Referenzbereiche für Normalwerte von Prolaktin werden in Mikrogramm pro Liter (μg/l) angegeben. Die Normwerte sind abhängig vom Alter und ab der Pubertät auch vom Geschlecht.

Prolaktin: Normwerte für Kinder

Alter Wertebereich
Bis zum 5. Lebenstag 102 bis 496 μg/l
2. bis 12. Monate 5,3 bis 63,3 μg/l
2 bis 3 Jahre 4,4 bis 29,7 μg/l
4 bis 11 Jahre 2,6 bis 21,0 μg/l

Prolaktin: Normwerte für Jugendliche und Erwachsene

Alter Weiblich Männlich
12 bis 13 Jahre 2,5 bis 16,9 μg/l 2,8 bis 24,0 μg/l
14 bis 17 Jahre 4,2 bis 39,0 μg/l 2,8 bis 16,1 μg/l
Ab 18 Jahren 3,8 bis 23,2 μg/l 3,0 bis 14,7 μg/l

Normwerte in Schwangerschaft und nach der Menopause

1. Schwangerschaftsdrittel < 75 μg/l
2. Schwangerschaftsdrittel < 150 μg/l
3. Schwangerschaftsdrittel < 300 μg/l
Postmenopausal (Nach den Wechseljahren) < 16 μg/l

Wann wird der Prolaktin-Wert bestimmt?

Der Prolaktin-Wert wird von Fachleuten zur Klärung folgender medizinischer Fragestellungen bei Frauen herangezogen:

Bei Männern wird in folgenden Fällen geklärt, ob das Prolaktin erhöht ist:

Wenn das Prolaktin erhöht ist

Ist der Prolaktin-Wert zu hoch, sprechen Fachleute von einer Hyperprolaktinämie. Diese kann folgende Ursachen haben:

Auch körperlicher oder seelischer Stress und die Einnahme bestimmter Medikamente (wie Dopaminhemmer, Antidepressiva oder Neuroleptika) können den Prolaktinspiegel erhöhen.

Da Prolaktin einen hemmenden Einfluss auf den Menstruationszyklus und den Eisprung hat, kann ein dauerhaft erhöhter Prolaktinspiegel bei Frauen Unfruchtbarkeit zur Folge haben.

Wenn der Prolaktion-Wert zu niedrig ist

Für einen erniedrigten Prolaktin-Wert können Erkrankungen oder Funktionsstörungen der Hirnanhangsdrüse (wie Tumore oder eine Hypophyseninsuffizienz) verantwortlich sein. Auch nach den Wechseljahren oder der Einnahme von Prolaktin-senkenden Medikamenten (wie beispielsweise Dopamin-Agonisten) ist der Prolaktinspiegel oft ungewöhnlich niedrig.

Zervixschleim: So erkennen Sie Ihre fruchtbaren Tage
Meistgeklickt zum Thema
Leukozyten: Was bedeuten erhöhte und zu niedrige Werte im Blut und Urin?
Laborwerte A - Z

Zu hohe oder zu niedrige Werte können auf Krankheiten hindeuten! mehr...

CRP-Wert (C-reaktives Protein): Ursachen für erhöhten Blutwert
Laborwerte A - Z

Das C-reaktive Protein, kurz CRP, zeigt Entzündungen im Körper an. Was ist zu tun? mehr...

Kreatinin: Normwerte und Auslöser zu hoher Werte
Laborwerte A - Z

Die Kreatininwerte zeigen, ob die Nieren gesund sind. Was ist bei einem erhöhten Kreatininwert? mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
  • Eiweiß, gesamtEiweiß, gesamt

    Eiweiß ist für den Menschen lebensnotwendig. Zu viel oder zu wenig Eiweiß im Blut deutet auf verschiedene Erkrankungen hin. mehr...

Laborwerte-Checker: Ergebnisse aus Blutbild und Urinprobe verstehen

Was bedeutet Ihr Laborbefund? Jetzt mit kostenlosem Tool einfach online checken!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang