Die Möglichkeiten der Phytotherapie

Pflanzliche Mittel gegen Schmerzen

Bei Schmerzen haben sich Wirkstoffe unterschiedlichster Arzneipflanzen bewährt. Pflanzliche Arzneimittel eignen sich daher bei zur Schmerzbehandlung als alleinige oder begleitende Option.

Kräuter,Gewürze,Thinkstock-Nr.105488937.JPG
Die Einsatzbereiche von pflanzlichen Arzneimitteln gegen Schmerzen sind vielfältig.
(iStockphoto)

Egal, ob Kopfschmerzen, Prellungen oder Rückenschmerzen – bei Schmerzen  haben sich pflanzliche Arzneimittel bereits seit Jahrhunderten bewährt. Je nach Indikation können unterschiedliche Wirkstoffe und Darreichungsformen zum Einsatz kommen.

Hier einige Anwendungsbeispiele von pflanzlichen Wirkstoffen bei unterschiedlichen Schmerzarten:

  • Rheumatherapie: Teufelskralle, Weidenrinde, Brennessel
  • Kopfschmerzen: Pfefferminzöl, äußerlich angewendet
  • Muskel- und Gelenkbeschwerden: Arnika, Beinwell
  • Bauchschmerzen: Kamille
  • Halsschmerzen: Salbei, isländisch Moos
  • Menstruationsbeschwerden: Mönchspfeffer, Traubensilberkerze

Pflanzliche Mittel gegen Schmerzen eignen sich häufig als Alternative, wenn zum Beispiel in Schwangerschaft oder Stillzeit keine chemisch-synthetischen Schmerzmittel eingenommen werden müssen. Mitunter kann auch eine Kombination von chemisch-synthetischen und pflanzlichen Mitteln zur Schmerzlinderung sinnvoll sein.

Im Zweifelsfall empfiehlt sich die Rücksprache mit dem Arzt.

Pflanzliche Alternativen zu Schmerzmitteln

Autor:
Letzte Aktualisierung: 28. Januar 2012
Durch: / Lifeline
Quellen: Bühring, U.: Alles über Heilpflanzen. Eugen Ulmer KG 2007

Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Zum Seitenanfang