Die Leber

Die größte Drüse des Körpers steuert maßgeblich den Stoffwechsel des Menschen. Störungen im Betrieb können so schwere Erkrankungen wie Hepatitis und Leberzirrhose hervorrufen

Eine der wichtigsten Aufgaben der etwa 1,5 Kilo schweren Leber eines Erwachsenen ist die Entgiftung. Jede Sekunde unseres Lebens entstehen in unserem Körper Giftstoffe, die möglichst schnell abgebaut und entsorgt werden sollten. Dazu transportiert das Blut diese Substanzen in die Leber, wo Leberzellen sich um sie kümmern. Nach der Entschärfung verlassen die Abbauprodukte den Körper über den Urin oder Stuhl. So geht der Stoffwechsel zum Beispiel mit Alkohol oder bestimmten Arzneistoffen um.

Leber an Energieversorgung beteiligt

Die Leber ist aber auch bei der Energieversorgung beteiligt. Sie wandelt den wichtigen Energieträger Glukose in eine Form um, die der Körper gut speichern kann, das so genannte Glykogen. Bei körperlicher Belastung baut die Leber das Glykogen wieder ab und setzt daraus Glukose frei.

Weiteren Aufgabe der Leber: Die Produktion von Aminosäuren (ein Grundbaustein der Eiweiße in uns) und lebenswichtigen Proteinen wie etwa Blutgerinnungsfaktoren. Zudem bearbeitet die Leber Fettsäuren aus der Nahrung und speichert sie. Daneben kann die Leber auch das bekannte Cholesterin herstellen.

Die Leber befindet sich im rechten Oberbauch und besteht aus vier so genannten Leberlappen. Sie wiegt bei einem Erwachsenen etwa 1,5 Kilogramm.

Als Entgiftungsorgan ist die Leber zwar sehr resistent gegen Schädigungen, aber nicht immun gegen Überbelastung und Erkrankungen. Zu den häufigsten Krankheiten zählen Hepatitis, Leberzirrhose, Leberentzündungen und Leberkrebs.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 12. Juni 2012

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Zum Seitenanfang