Tiefenentspannung

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

02.01.2018 | 12:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

erst einmal möchte auch ich Euch allen noch ein gutes, gesundes, kraftvolles neues Jahr wünschen!!! Und mich bedanken für die Hilfe und den Austausch, den ich hier schon erfahren durfte in der kurzen Zeit, seit ich mich registriert habe!!! Danke Euch wirklich sehr!!! Auch für die Geduld, die einige hier mit mir schon aufgebracht hatten!  :-*

Ich stehe noch ziemlich am Anfang mit meiner Hormontherapie und weiß, ich muss (will auch) Geduld aufbringen... In der Zwischenzeit habe ich nun etwas für mich neu (wieder) entdeckt, dass mir persönlich seeehr gut tut. Und zwar höre ich jetzt täglich so eine Entspannungs-CD (Art Mix aus autogenem Training und progressiver Muskelentspannung). Ich habe für mich wirklich das Gefühl, das hilft mir, loszulassen, zu regenerieren,  entspannter, gelassener, ruhiger im Inneren zu werden und wieder etwas besser zu schlafen - toi toi toi . ich weiß natürlich nicht, ob das so stabil bleibt, aber ich habe einfach das Gefühl, dass ich auf diesem Weg auf alle Fälle auch bleiben sollte, weil es mir unglaublich gut tut.  Es gibt viele CDs dieser Art und auch auf  Youtube findet man da viel.  Ich wollte das einfach mal da lassen, vielleicht auch für die ein oder andere ein guter Tipp und hilfreich?

 

GlG, Niesel

 

P.S.: Vorher hatte ich es schon - vergeblich - mit Meditation und auf den Atem konzentrieren versucht. Mir persönlich hilft aber eine geführte Meditation mit sanfter Hintergrundmusik besser zu entspannen. Auch hier denke ich, ist jede anders und muss finden, was Frau gut tut...

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
02.01.2018, 14:18 Uhr
Antwort

Hallo Niesel,

ich habe damit bisher auch  nur gute Erfahrungen gemacht. Leider kommt man wieder davon ab wenn es einem besser geht. Ich habe regelmäßig mittags mir eine Auszeit von 20 min genommen und mir den MP 3 Player aufgesetzt.

Die innere Unruhe hat sich etwas gelegt-ich nehmen seit 3 Wochen morgens einfach mal ne Baldrian.

Vielleicht hast Du noch einen Tipp bei Zungenbrennen. Dies ist etwas was ich noch nie hatte und es beschäftigt mich nun auch schon 3 Wochen. Ich beiße auch recht viel auf die wie soll ich es nennen Innenbacken; der Zahnarzt hatte keinen Tipp und ich mag damit auch nicht wieder zum Doc gehen.

LG Bäumchen

Beitrag melden
03.01.2018, 10:38 Uhr
Kommentar

Hallo Bäumchen,

oft kommt Zungenbrennen auch von zu viel Streß allgemein. Ich habe auch schon mal von einem Vitamin B Mangel diesbezüglich gehört. Wenn du magst, versuch doch mal Vitamin B einzunehmen und mal zu sehen, ob es dir hilft. Denn schaden kann es ja nicht.

LG Jamila

Beitrag melden
03.01.2018, 09:05 Uhr
Antwort

Hallo Bäumchen,

danke für Deine Antwort. Es freut mich, dass Dir die Auszeit Mittags mit einer Entspannungsübung auch geholfen hat. So habe ich es jetzt auch vor, dass ich mir täglich Mittags diese kleine Auszeit gönne... ich hoffe, ich kann das im Alltag mit 7jähriger lebendiger Tochter so integrieren und das meine Kleine das so akzeptiert, mich mal für eine halbe Stunde in Ruhe zu lassen....

Bezüglich Zungenbrennen weiß ich leider keinen Rat. Habe gerade mal gegoogelt und gelesen, dass das sehr unangenehm sein muss und wohl ein "Symptom" der Wechseljahre sein kann. Aber es könnte auch ein Vitaminmangel dahinter stecken oder auch anderes. Vielleicht probierst Du es mal homöopathisch? Du kannst Dich ja mal durchlesen (Stichworte: Zungebrennen Homöopathie):

https://www.google.de/search?client=firefox-b&dcr=0&ei=1YxMWvSuJ5DDsAfL05a4Cg&q=zungenbrennen+hom%C3%B6opathie&oq=zunge+hom%C3%B6opathie&gs_l=psy-ab.1.0.0i7i30k1l10.277756.281313.0.282564.9.5.4.0.0.0.119.404.4j1.5.0....0...1c.1.64.psy-ab..0.6.333...0i13k1j0i13i5i30k1.0.V4kj4d4VXeM

Toi toi toi!

 

LG Niesel

Beitrag melden
04.01.2018, 22:25 Uhr
Kommentar

Danke für den Tipp; der Hausarzt sagte mir es könne rein theoretisch psychisch sein, eine Entzündung würde nicht vorliegen

Gute Nacht

Bäumchen

Beitrag melden
04.01.2018, 11:39 Uhr
Antwort

Liebe Niesel, liebe Frauen hier im Forum,

 

erst einmal verspätet aber dennoch: ein gutes Neues Jahr 2018. Ich habe mir zwischen den Feiertagen computerfrei genommen und es nicht geschafft, hier zu posten. Habe aber an euch gedacht und gehofft, dass es euch gut geht.

Es freut mich, liebe Niesel, dass es dir besser zu gehen scheint. Tiefenentspannung hört sich gut an, dranbleiben ist übrigens das Wichtigste. Bei mir ist es auch oft so, dass ich in "schlechten Zeiten" zwangsläufig mehr Disziplin dafür aufbringe, Dinge zu tun, dir mir gut tun, in hektischen, aber eher "besseren Zeiten" lasse ich es dann oft wieder ausfallen, weil es scheinbar ohne auch geht.

Ich habe auch so mein Lieblingsaudio von Youtube, man gewöhnt sich an die Stimme, das finde ich manchmal ganz witzig, dass ich dann schon weiß, was kommt.

Schön, dass ihr das auch kennt mit der Entspannung. Die hilft tatsächlich gegen Angst, Anspannung und Verspannung und gibt Energie. Man muss sie nur nutzen;-)

Bei mir hat das neue Jahr bislang nicht so doll angefangen, habe wieder mal eine Mega-Blutung bekommen nach nur zwei Wochen Pause, hab dazu eine dicke Erkältung und jetzt tut mir auch mein Kiefer weh, hab anscheinend in der Nacht geknirscht. Dazu die hormonbedingte Heulphase vom Feinsten. Naja, Kommt alles zusammen diesmal. So ein Mist. Aber es wird schon wieder. Hoffe ich.

 

@Bäumchen: Das mit dem Zungenbrennen kenne ich gelegentlich, da hat bei mir auch das Ölziehen gut geholfen.

 

Seid mir alle lieb gegrüßt, Jorinde

Beitrag melden
04.01.2018, 12:22 Uhr
Antwort

Liebe Jorinde,

schön von Dir zu lesen (auch wenn es nicht schön ist, dass es Dich gerade so erwischt hat :-( ).

Aber erst einmal wünsche ich Dir auch noch alles Gute für das neue Jahr!!!

Ja, mir geht es im Moment - toi toi toi - besser. Ich habe mir das jetzt  fest vorgenommen dran zu bleiben in Sachen Entspannung und Sport, sowie frische Luft/Spaziergänge, weil ich merke WIE gut es mir tut....(bin mir natürlich schon bewußt, dass es weiterhin aufs und abs geben wird).

Ich hatte vor über einem halben Jahr auch mal massive Probleme mit meinem Nacken (Nackenverspannungen und Kopfschmerzen abartig) und bekam von der Physiotherapeutin Übungen, die ich zu Hause regelmäßig machen soll und seither auch mache. Wenn ich von etwas überzeugt bin und merke, dass es "einfach so" eben nicht (mehr) geht, dann bleibe ich da auch am Ball. In Sachen Gymnastik gelingt mir das und ich bin fest Willens auch in Sachen Entspannung und Kondition da am Ball zu bleiben! Einfach weil ich auch merke, dass ich etwas für mich tun muss, das mir gut tut und nicht immer nur (für andere) funktionieren kann/sollte.

Das mit der bestimmten Stimme (und Musik im Hintergrund) und das ich schon weiß, was kommt, das empfinde ich übrigens auch als positiv für mich! Wenn ich die Stimme schon höre und die Musik, fühle ich mich inzwischen direkt schon entspannt(er).

Bezüglich Kieferschmerzen vom Zähneknirschen, das kenne ich auch. Hab auch so eine Beißschiene, kann aber damit nicht gut schlafen (weil ich ja eh Probleme mit dem Schlafen hab, stört mich die total, kann mich da einfach nicht dran gewöhnen). Die Physiotherapeutin meinte, ich solle öfter mal den Mund weit aufreissen wie ein Löwe und ruhig dabei so einen Laut wie ein Löwe von mir geben (den lasse ich aber meißt weg). Kommt man sich zwar auch etwas blöd vor, aber egal. Ich habe Gefühl das hilft wirklich Kiefer zu entspannen. Seither - ich baue das in meine täglichen Gymnastikübungen mit ein - hatte ich zumindest mal keine Probleme mehr mit Kieferschmerzen. Kann natürlich Zufall sein!? (Es gibt wohl auch eine entsprechende Übung bei Yoga, die heißt glaube ich auch Löwe).

Jetzt wünsche ich Dir erst mal baldige gute Besserung!!!!

 

GlG

Niesel

 

 

Beitrag melden
05.01.2018, 17:42 Uhr
Kommentar

Liebe Niesel, schön, dass es dir besser geht. Bei mir ist es so, dass ich in guten Zeiten dazu neige "zu schwächeln" und eher nachlässig zu werden in Sachen Entspannung, weil es geht ja und keine Zeit usw. 

Danke für den Tipp mit dem Löwen und den Tönen, das werde ich mal ausprobieren. Und es in das Gymnastikprogramm einzubauen, das nehme ich mir auch vor.

(Wer Kieferentspannungsvideos kennt, die gut sind, freu mich über Empfehlungen).

Bisschiene hatte ich früher, aber die ging teilweise nach hinten los, da habe ich sogar mehr geknirscht, eigentlich war es jetzt lange ganz okay.

Vielelicht lass ich mir wieder ein bisschen Physiotherapie verschreiben, damit ich Tipps und auch Entspannung bekomme.

Übrigens wollte ich dir noch zu deiner Tochter sagen, dass es doch in Ordnung ist, wenn du als Mutter auch mal deine Zeit brauchst. Meine Mutter hat mich auch recht spät bekommen und ich weiß, dass sie sich oft nachmittags hingelegt hat und geschlafen hat, weil sie so k.o. war Inzwischen verstehe ich, warum... Als Kind war das vollkommen okay für mich.

Ab Grundschulalter werden ja auch Freundinnen sehr wichtig. In der Kleinkindzeit meines Kindes habe ich oft "full house" gehabt mit anderen Kindern, später war ich froh, wenn das Kind auch mal zu anderen Kindern spielen ging und ich ein bisschen Ruhe hatte. Die Kombination Wechseljahre und Pubertät ist übrigens auch nicht einfach, da man quasi von beiden Seiten her mit Launen und Auf und Abs umgehen musst. Wir sind als Mütter ohnehin immer viel zu streng und fordernd mit uns...

Die Auf und Abs bleiben uns wohl nicht erspart, wenn die Täler ein bisschen weniger tief sind, ist uns ja auch schon geholfen.

Bist du denn bei der HET geblieben und hast du jetzt den Eindruck, dass sie dir auch hilft?

 

GLG Jorinde

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat