Potenz & Fruchtbarkeit

Akupunktur erfolgreich bei psychisch bedingten Erektionsstörungen

Männer, die unter einer psychisch bedingten Störung der Erektionsfähigkeit leiden, können von der Akupunktur profitieren: Eine Pilotstudie zeigte, dass zwei von drei Männern wieder so konnten, wie sie wollten.

Ohr-Akupunktur therapiert innere Organe
Psachische Ursachen einer Potenzstörung können mittels Akupunktur behandelt werden. Der Stich in die obere Hautschicht ist in der Regel nicht spürbar, der Effekt hingegen sehr.
(c) Ryan McVay

Die Ergebnisse der Pilotstudie sind vielversprechend: Den meisten Männern mit einer psychisch bedingten Störung der Erektionsfähigkeit (auch psychogene erektile Dysfunktion (pED) genannt) konnte durch Akupunktur geholfen werden.Wissenschaftler haben untersucht, welchen Nutzen die Akupunktur für diese Patienten hat.

Insgesamt nahmen an der Studie 21 Männer mit psychogener erektilen Dysfunktion teil. Bei einer Hälfte wurden ED-spezifische Akupunktur-Punkte genadelt. Die restlichen Teilnehmer dienten als Kontrolle: Bei ihnen wurden Migräne-spezifische Akupunkturpunkte genadelt. Die Ergebnisse waren überzeugend: Bei 68,4% aller Männer wurde eine zufriedenstellende Wirkung erreicht und bei weiteren 21% konnte in Kombination mit einer medikamentösen Behandlung der ED eine gesteigerte Erektionsfähigkeit erreicht werden.

Als Ursache für die psychogene erektile Dysfunktion kommen unterschiedliche Gründe in Frage: Seelische Krankheiten wie Depressionen aber auch Partnerschaftsprobleme können dazu führen, dass es beim Geschlechtsverkehr Probleme gibt. Die pED findet sich sehr häufig als Teilsymptom beim Burn-out-Syndrom. Die Akupunktur stellt auch in diesen Fällen eine geeignete Therapiemethode dar. "Es kommt dabei nicht nur zu einer Verbesserung der ED sondern auch der übrigen Symptome des Burn-out-Syndroms wie z. B. Adynamie (Kraftlosigkeit), Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, Angstzuständen, Reizbarkeit", wie Dr. Bernd Ramme von der Deutschen Akademie für Akupunktur und Aurikulomedizin e. V. unterstreicht.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 17. Oktober 2014
Quellen: Nach Informationen des International Journal of Impotence Research 2003 Vol. 15: 343-346.

Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang