Zahnverfärbung: Ursachen für gelbe Zähne

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft

Gelbe Zähne sind trotz guter Mundhygiene keine Seltenheit. Meist handelt es sich bei einer Zahnverfärbung um ein kosmetisches Problem, sie kann allerdings auch gesundheitlich bedingt sein. Welche Ursachen die Zähne verfärben und ob Hausmittel helfen.

Frau lächelt und zeigt dabei Zähne
Gelbe Zähne lassen sich mit Hausmitteln behandeln.
© Elisaveta Ivanova/E+ via gettyimages

Entgegen des gängigen Schönheitsideals sind menschliche Zähne nicht immer reinweiß, vielmehr variiert der natürliche Farbton individuell. Als Zahnverfärbung wird jede Veränderung des natürlichen Ausgangsfarbtons bezeichnet.

Inhalt des Artikels:

Diese Lebensmittel verfärben die Zähne

Weiße Zähne – so entsteht der natürliche Farbton

Die natürliche farbgebende Struktur des Zahns ist das Zahnbein, bestehend aus Dentin. Darüber gelagert ist der farblose, allerdings undurchsichtige Zahnschmelz, der harte Schutzmantel des Zahns. Dessen Beschaffenheit hat indirekt Einfluss auf die Zahnfarbe: Je dünner der Schmelz, desto stärker kann das dunklere Zahnbein durchschimmern. Mit zunehmendem Alter wird der Zahnschmelz durch äußere Einflüsse abgetragen, daher erscheinen die Zähne mit der Zeit immer gelblicher.

Da weiße Zähne als Ideal gelten, leiden Betroffene mit gelben Zähnen oft unter psychisch belastenden Schamgefühlen. Doch eine Zahnverfärbung ist nicht nur ein kosmetisches Problem, vielmehr kann sie auf Erkrankungen des Zahns oder des gesamten Körpers hindeuten. Eine zahnärztliche Beratung und Abklärung ist in vielen Fällen notwendig, wobei die Behebung der als kosmetischer Makel empfundenen Zahnverfärbung nicht primär im Vordergrund der Behandlung steht.

Was sind die Ursachen für eine Zahnverfärbung?

Eine Zahnverfärbung kann vielfältig bedingt sein – es wird stets zwischen inneren (intrinsischen) und äußeren (extrinsischen) Ursachen unterschieden. Verfärbungen können also von außen auf den Zahn aufgelagert sein oder von innen heraus entstehen.

Durch Abnutzung bedingt verändert sich die Farbe der Zähne im Laufe des Lebens. Durch säurehaltige Speisen und Getränke sowie mechanische Einflüsse wie Reibung, wird der schützende Zahnschmelz nach und nach abgetragen. Dadurch scheint das dunklere Zahnbein immer mehr durch, das Gebiss erscheint mit der Zeit gelblicher. Es handelt sich um einen natürlichen Prozess, der sich auch durch gute Zahnhygiene nicht aufhalten lässt.

Intrinsische Ursachen

Intrinsische Verfärbungen entstehen im Zahn selbst und führen zu einer äußerlich sichtbaren Abweichung der individuellen Normalfarbe. Darunter fallen beispielweise Schmelzfehlbildungen während der Zahnentwicklung. 

Die häufigsten inneren Ursachen für Zahnverfärbungen:

  • Medikamente (wie Tetracyclin während der Zahnbildungsphase (Ondontogenese))
  • Absterben eines Zahns zum Beispiel nach Wurzelbehandlung, Karies oder mechanischen Einflüssen (Unfall)
  • Dentalfluorose (Fluoridüberdosierung während der Zahnentwicklung)
  • Mangelernährung (Mineralstoffmangel)
  • Genetische Defekte
  • Einblutungen in das Zahnmark

Extrinsische Ursachen

Unter einer extrinsisch bedingten Zahnverfärbung versteht man die Veränderung der individuell normalen Zahnfarbe durch Ein- oder Auflagerung von Pigmenten in beziehungsweise auf den Zahnschmelz. Sie entstehen in der Regel durch den Genuss färbender Lebensmittel und Getränken, allerdings können auch Medikamente oder Tabakkonsum zu äußerlichen Verfärbungen des Zahnschmelzes führen.

Die häufigsten äußeren Ursachen für Zahnverfärbungen:

  • Tee und Kaffee
  • Rauchen
  • Rotwein
  • Stark färbende Gewürze wie Safran und Kurkuma
  • Medizinische Mundspüllösungen mit Chlorhexidingluconat
  • Balsamico-Essig

Besonders säurehaltige Lebensmittel und Getränke können eine Verfärbung begünstigen. Durch die Säure wird der Zahnschmelz aufgeraut, wodurch sich Pigmente leichter anlagern können. Auch Magensäure greift den Zahnschmelz an und kann langfristig zu Zahnverfärbungen führen. Häufiges Erbrechen (etwa durch Bulimie bedingt) kann Auslöser einer Zahnverfärbung sein.

Diese Lebensmittel sorgen für schöne und gesunde Zähne

Zahnverfärbung: Auf die Farbe kommt es an

Zahnverfärbung ist nicht gleich Zahnverfärbung, denn die Farbe spielt hierbei eine wichtige Rolle, da sie Informationen über die zugrundeliegende Ursache preisgeben kann.


Weiß Weiße Flecken auf den Zähnen können auf eine Dentalfluorose oder Initialkaries hindeuten, weshalb der Rat eines Zahnarztes herangezogen werden sollte.
Braun Braune Ablagerungen entstehen durch Genussmittel wie Tabak und Kaffee, medizinische Mundspüllösung, Karies oder Zahnstein (insbesondere am Zahnfleischrand). Auch kann Zahnbelag eine bräunliche Zahverfärbung verursachen.
Schwarz Schwarze Zähne deuten meist auf das Absterben des Zahngewebes hin
Gelb Gelbe Zähne können durch den altersbedingten Abnutzungsprozess entstehen. Außerdem ist die Zahnfarbe individuell verschieden und bei manchen Menschen gelblicher als bei anderen.

Gelbe Zähne: So werden die Zähne wieder weiß

Entstehen Verfärbungen auf den Zähnen plötzlich und ohne offensichtlichen Auslöser, wie den hohen Konsum von Genussmitteln wie Kaffee oder Zigaretten, empfiehlt es sich zahnärtlichen Rat einzuholen, um medizinisch relevante Ursachen für die Zahnverfärbung ausschließen zu können.

Äußerliche Verfärbungen lassen sich teilweise durch eine gründliche Zahnpflege reduzieren. Zudem gibt es spezielle Zahncremes mit Whitening-Effekt, die Verfärbungen aufhellen sollen. Von Hausmitteln wie Zitronensaft oder Backpulver zur Zahnaufhellung ist dagegen eher abzuraten. Denn sie können den harten, jedoch empfindlichen Zahnschmelz angreifen und somit Verfärbung erst recht begünstigen.

Stören sich Betroffene sehr an der Zahnverfärbung kann eine professionelle Zahnreinigung oder in schweren Fällen ein Zahnbleaching helfen. Da es sich beim Bleaching um eine rein kosmetische Behandlung handelt, übernehmen sie Krankenkassen in der Regel nicht.

Welche Methode zur Zahnaufhellung beziehungsweise zur Behandlung einer Zahnverfärbung am besten geeignet ist, wird am besten in Absprache mit einem Zahnarzt festgestellt.

Zahnverfärbung vorbeugen

Um Zahnverfärbungen vorzubeugen ist die richtige Zahnpflege unabdingbar. Das regelmäßige Putzen der Zähne verhindert, dass sich Verfärbungen festsetzen können. Säurehaltige Lebensmittel und Getränke können den Zahnschmelz angegreifen. Nach dem Verzehr sollte man etwas warten, bevor man die Zähne putzt, da der Schmelz dann noch empfindlich ist und durch die Borsten der Bürste schaden nehmen kann. Zur Neutralisation lieber etwas stilles Wasser nachtrinken.

Da Tabakkonsum eine der häufigsten Ursachen für gelbe Zähne ist, empfiehlt es diesen zu reduzieren oder sogar langfristig betrachtet, mit dem Rauchen aufzuhören.

Meistgeklickt zum Thema
Diese Lebensmittel sorgen für schöne und gesunde Zähne
Zahngesundheit

Vitaminreiche und sanfte Alternativen zum Zahnpflege-Kaugummi, die sogar aufhellen können! mehr...

Veneers: Schöner lächeln
Kein Privileg der Filmstars mehr

Mit Keramikschalen auf den Zähnen zum Hollywood-Lächeln: Alle Infos zu Veneers, Veneers-to-go, Kosten, Nutzen und Risiken mehr...

Gelbe Zähne: Diese 13 Lebensmittel färben ab
Zahngesundheit

Zahnverfärbung: Auf diese 13 Lebensmittel sollten Sie verzichten, um gelbe Zähne zu vermeiden. mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Wie viele Karieszähne hat ein deutsches Kind im Schnitt?
Artikel zum Thema
  • Säure zerstört ZahnschmelzSäure zerstört Zahnschmelz

    Dass Karies unsere Zähne zerstört, wissen die meisten. Doch welche Gefahr für den Zahnschmelz von Säure in Lebensmitteln wie Limonaden oder Fruchtsäften ausgeht, ist kaum bekannt. mehr...

Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang