1 Tag Pause pro Woche bei bioidentischen Hormonen!?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

14.01.2018 | 11:27 Uhr

Hallo,

ich wollte mal nachhören, ob jemand von Euch 1 Tag Hormonpause in der Woche macht bei der Einnahme von bioidentischen Hormonen? Meine Hausärztin, bei der ich zunächst bioidentische Hormone bekam (Cremes, die in der Apotheke angefertigt wurden - nahm ich über ein Jahr), hieß es immer, ich müsse 1x die Woche (am besten Sonntags, also immer regelmäßig derselbe Tag) pausieren, da sich sonst ein Gewöhnungseffekt einstelle, die Hormone dann nicht mehr richtig wirken und die eigene Hormonproduktion dadurch nachlasse.

Jetzt habe ich umgestellt über meine Frauenärztin auf Gynokodan und Utrogest (seit Dezember, da es mir sehr schlecht ging). Aber da war jetzt nicht von einem Tag Pause pro Woche die Rede.  Also hab ich sie durchgehend genommen. Jetzt ging es mir auch so 2-3 Wochen besser mit mener Schlaferei. Seit 3 Nächten wieder schlechter und ich fühle mich auch leider gleich wieder erschöpft.

Nun frage ich mich gerade, ob es vielleicht generell aus o.g. Gründen (die meine Hausärztin vertritt) sinnvoll wäre, 1 Tag Hormonpause pro Woche zu halten!? Weil sonst die Wirkung nachlässt? Gewöhnungseffekt eintritt? Eigene Hormonproduktion runter fährt?

Was meint Ihr? Würde mich über Eure Erfahrungen, Meinungen freuen. 

 

LG Niesel

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
14.01.2018, 14:21 Uhr
Antwort

Hallo!

Ich kann Dir die Frage zwar nicht genau beantworten, aber meine Erfahrung mitteilen bzw. wie mein Einnahmeschema ist bzgl. Progesteron... (Östradiol nehme ich nicht.)

Ich soll Progesteron (Famenita) immer erst ab dem 14.ZT nehmen, da der Körper dann sowieso selbt mehr Prog. "herstellt".

So gesehen hat er dann auch ne Pause....

Alles Gute!

Beitrag melden
14.01.2018, 21:41 Uhr
Antwort

Danke für Deine Antwort. Das stimmt natürlich. Habe mich ungenau ausgedrückt, meinte bei durchgehender Einnahme, nicht bei zyklischer. 

 

Lg

Beitrag melden
15.01.2018, 09:57 Uhr
Antwort

Habe meine Frage mal im Expertenrat eingestellt... LG

Beitrag melden
17.01.2018, 09:47 Uhr
Antwort

Liebe Niesel,

war ein paar Tage nicht hier im Forum. Hast du eine Antwort im Expertenforum bekommen?

1 Tag Pause pro Woche hört sich ungewöhnlich an.

Meistens wird Ö durchgehend und P wenn Pause dann 1-2 Wochen oder solange die Mens dauert angeraten.

Von 1 Tag Pause wird der Gewöhnungseffekt doch kaum beeinflusst, wobei es bei Gynokadin/Progesteron die Gewöhnung das eine ist (das muss ja auch nicht schlecht sein, dass der Körper sich gewöhnt), das andere ist eher, dass die bioident. die Eigenproduktion nicht unterdrücken und die Eigenschwankungen sich dann doch auch wieder bemerkbar machen.

Und Schlaf ist ein sehr, sehr komplexes Thema, davon kann ich ein Lied singen, der ist sicher auch von Hormonen beeinflusst, aber auch da gibt es soviele Faktoren..

Ich habe ohne Hormone zu nehmen, vor zwei Wochen noch geschlafen wie ein Stein und die letzten Tage wieder um 4 Uhr aufgewacht und davor Hitzeanfälle und Schwitzen.

GLG Jorinde

Beitrag melden
17.01.2018, 10:07 Uhr
Kommentar

Liebe Jorinde,

ja, ich habe eine Antwort bekommen - Prof. Bohnet läuten die Alarmglocken bei solchen Aussagen, wie sie von meiner Hausärztin kamen. Ich soll keine Pause machen! Außer wie Du sagst bei Blutung.

Ja, das mit dem Schlaf ist wirkich sehr sensibel. Bei mir ist das ein auf und ab. Ca. 2 Wochen war es für meine Verhältnisse richtig gut. Dann wieder ein paar Tage richtig mies. Dann wieder eine super gute Nacht und letzte Nacht wieder mies... Ich weiß auch nicht, ob es nur an den Hormonen liegt? Aber da ich zurzeit ansonsten wirklich seeeehr entspannt bin, liegt es vermutlich schon auch viel mit an den eigenen Hormonschwankungen!? Erstaunlicherweise - toi toi toi - geht es mir heute trotz mieser Nacht - ich war auch ab 4h wach - gut. Ich habe dann eine 3/4 Stunde lang eine CD gehört, die mich tiefenentspannte. Das ist auch viel wert.

Naja, wird wohl ein weiteres auf und ab sein. Ich bin zumindest für den Moment froh und dankbar, wenn ich mit meinen Entspannunggeschichte  trotzdem einigermaßen über die Runden komme und wenn es eben auch immer wieder gute/bessere Nächte gibt. So lange es nicht dauerhaft mies ist, bin ich schon mal dankbar.

Hitzeanfälle und Schwitzen habe ich bisher ja (noch) gar nicht. Das wird dann irgendwann vielleicht auch mal noch kommen, stelle ich mir ja auch furchtbar vor. Wir sind schon echt geplagt, frage mich, womit wir Frauen das eigentlich verdient haben... ?

 

Wünsch Dir alles Liebe! Guten Schlaf und wenig Schwitzen. ;-)

 

GLG Niesel

Beitrag melden
17.01.2018, 13:22 Uhr
Antwort

Liebe Niesel,

das mit dem 4 Uhr Aufwachen, sind es die niedrigen Ö oder P Werte in der Phase, klar, dann gibt es die Theorie mit der Leber bzw. der Organuhr.

Mittlerweile denke ich, dass 4 Uhr eine typische Zeit ist, in der eine Wachphase da ist. Wenn der Schlaf wie bei uns ein Sensibelchen ohne Gleichen ist, kann man dann nicht wieder einschlafen.

Ich habe festgestellt, dass es dann anscheinend auch noch mal eine Tiefschlafphase morgens gibt. Wenn ich z. B. nach 2 Stunden ohne Schlaf morgens doch noch mal einschlafe, träume ich oft noch ganz heftig und wache erst spät auf.

Dass es etwas mit der hormonellen Umstellung zu tun hat, merke ich auch daran, dass ich dieses Aufwachen auch in wirklich relaxten Phasen habe, Urlaub, Wochenende etc.

Allerdings fühle ich mich weniger unter Druck, wenn ich weiß, dass ich morgens nicht um 7 Uhr frisch und voller Energie sein muss... das wirkt sich natürlich auch auf das Wiedereinschlafen ein.

Ich hätte nie gedacht, dass Schlaf mal so ein Thema für sein würde...

Am ehesten hilft mir auch, wenn ich noch Entspannungsübungen in meinen Tag einbaue und mir dadurch die Energie hole, die ich vom Schlaf z. T. nicht kriege.

Das Schwitzen da muss ich mal sehen, es ist nicht so schlimm wie bei anderen Frauen, aber ich weiß noch nciht, ob ich vom Schwitzen oder der Hitze wach werde oder es mir nur auffällt, weil ich eben aufwache und dann merke, mir ist heiß. Ich bin auch ohne Hitze aufgewacht.

Alles in allem hörst du dich aber nach wie vor ganz gut an - ist doch schön, dass  deine gute Phase anhält!!

GLG Jorinde

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat