Zahnreinigung oder Bleaching

Braune oder gelbe Zähne: Was tun gegen Zahnverfärbungen?

Zahnverfärbungen können durch Farbpigmente auf der Zahnoberfläche oder durch Veränderungen im Zahninneren verursacht werden. Gelbe, braune bis schwarze Verfärbungen gehen meist auf Lebensmittel wie Tee und Kaffe oder auf Nikotin zurück. Es kommen aber auch Erkrankungen als Ursache für fleckige Zähne infrage.

weiße zähne
Gelbe Zähne wieder weiß bekommen: Wenn die professionelle Zahnreinigung bei Verfärbungen nicht weiterkommt, kann Bleaching helfen.
Getty Images/Hemera

Die natürliche Zahnfarbe ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und genetisch festgelegt. Das Farbspektrum bewegt sich von Elfenbeinweiß über Gelbtöne bis hin zu verschiedenen Grautönen. Häufig treten unterschiedliche Farbschattierungen an ein und demselben Zahn auf. Die Zahnfarbe wird nicht durch den weißlichen Zahnschmelz (äußerste Schicht) bestimmt, sondern durch das darunter liegende dunklere Dentin (Zahnbein). Bei dünnem Zahnschmelz schimmert das Dentin stärker durch – die Zähne wirken gelblich. Dass Zähne im Laufe des Lebens dunkler werden ist völlig normal. Unschöne, meist braune oder schwarze Verfärbungen gehen häufig auf Lebensmittel, Nikotin, Medikamente oder Erkrankungen zurück.

Grundsätzlich unterscheidet man "äußere" und "innere" Zahnverfärbungen. Bei den äußeren Zahnverfärbungen handelt es sich um Farbauflagerungen an der Zahnoberfläche. Innere Zahnverfärbungen liegen vor, wenn zum Beispiel Verletzungen oder bestimmte Medikamente durch Veränderungen im Zahninneren zu den Farbveränderungen geführt haben.

Diese Lebensmittel sorgen für schöne und gesunde Zähne

Zahnverfärbungen an sich sind harmlos und verursachen keine Schmerzen. Im Rahmen regelmäßiger Kontrolluntersuchung kann der Zahnarzt Karies als Ursache ausschließen und gegebenenfalls die Verfärbungen entfernen.

Ursachen für gelbe Zähne und andere Verfärbungen

Bei äußeren Zahnverfärbungen handelt es sich um Auflagerungen auf der Zahnoberfläche, die nicht mit dem Zahnbelag (Plaque) zu verwechseln sind. Die typischen Auslöser für äußere Zahnverfärbungen sind Kaffee, Tee und Nikotin. Die enthaltenen Farbpigmente lagern sich auf der Zahnoberfläche ab und führen so zu den Farbveränderungen. Innere Zahnverfärbungen gehen auf Veränderungen innerhalb des Zahns zurück, die zum Beispiel durch Medikamente oder Erkrankungen ausgelöst werden. Sie können aber auch an wurzelbehandelten oder "toten" Zähnen auftreten.

Mögliche Ursachen für äußere Zahnverfärbungen:

  • Kaffee, Tee, Rotwein, Fruchtsäfte
  • Verschiedene Beerensorten, Curry
  • Tabakkonsum
  • Karies
  • Farbgebende (chromogene) Bakterien
  • Bestimmte Medikamente (etwa Präparate, die Eisen oder Nitrat enthalten)

Innere Zahnverfärbungen können ausgelöst werden durch:

  • Alterungsbedingte Prozesse
  • Medikamente (Antibiotika wie Tetracycline), die über den Blutweg zu Veränderungen im Zahn führen
  • Fehlbildungen des Zahnschmelzes
  • Bestimmte Erkrankungen (etwa des blutbildenden Systems)
  • Mangelernährung (wie Vitamin- oder Kalziummangel)
  • Eine überhöhte Aufnahme von Fluorid (Fluorose)
  • Zahnfüllungen

Zahnarzt geht Auslösern für Zahnverfärbungen nach

Zahnverfärbungen werden meist bei den üblichen Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt festgestellt. Zunächst fragt der Zahnarzt nach möglichen Auslösern wie regelmäßigem Kaffee- oder Teegenuss, Rauchen oder Medikamenteneinnahme. Dann prüft er, ob die Verfärbungen beispielsweise auf abgestorbene Zähne oder auf Karies zurückzuführen sind. Falls dies der Fall ist, wird er eine entsprechende Behandlung einleiten.

Schöne, weiße Zähne: Drei Methoden im Test

Sixx

 

Professionelle Zahnreinigung oder Bleaching machen Zähne wieder weiß

Zahnverfärbungen sind in erster Linie ein kosmetisches Problem. Zur Behandlung stehen heute verschiedene Möglichkeiten der Aufhellung zur Verfügung.

Äußere Zahnverfärbungen können − zumindest zum Teil − zu Hause durch eine gründliche und regelmäßige Zahnpflege entfernt werden. Im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung werden in der Zahnarztpraxis hartnäckigere Verfärbungen, wie durch regelmäßigen Tee- und Kaffeegenuss, beseitigt.

Außerdem können verschiedene Bleichverfahren (Bleaching) eingesetzt werden, um Zähne aufzuhellen. Es gibt Methoden, die zu Hause oder beim Zahnarzt durchgeführt werden können. Als Bleichmittel werden beispielsweise Wasserstoffperoxid oder Carbamid eingesetzt, die die Farbpigmente zerstören. Dabei ist die Auswahl der geeigneten Zahnfarbe wichtig – ein zu helles Weiß kann gerade bei älteren Menschen schnell künstlich wirken. Außerdem wirken die eingesetzten Bleichmittel nur auf dem natürlichen Zahn, nicht aber auf Füllungen, Kronen und Brücken.

Zehn Fehler beim Zähneputzen

 

Autor:
Letzte Aktualisierung:29. November 2011
Quellen: Informationen der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. http://www.dgzmk.de/ Informationen der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit. http://www.agz-rnk.de Nils Janning Beheim-Schwarzbach. In-vitro-Untersuchung zum Vergleich der Aufhellungseffekt unterschiedlicher Homebleaching-Materialien und -Methoden, 2008. Informationen auf www.zwp-online.de, (OEMUS MEDIA AG) http://www.zwp-online.info/de/fachgebiete/zahntechnik/aesthetik/bestimmung-der-zahnfarbe-und-modifikation-der-farbwirkung

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Zahnspange: So werden schiefe Zähne wieder gerade
Zahn- und Kieferfehlstellungen behandeln

Etwa jedes zweite Kind in Deutschland leidet unter Fehlstellungen von Kiefer und Zähnen. Korrigiert werden diese bereits im Kindesalter mit verschiedenen Arten von Zahnspangen. Auch im Erwachsenenalter kann... mehr...

Säure zerstört Zahnschmelz
Zahnerosion

Dass Karies unsere Zähne zerstört, wissen die meisten. Doch welche Gefahr für den Zahnschmelz von Säure in Lebensmitteln wie Limonaden oder Fruchtsäften ausgeht, ist kaum bekannt. mehr...

Die größten Irrtümer über Zahnpflege und -gesundheit
Ratgeber Zahngesundheit

So bleiben Ihre Zähne gesund: Lifeline enthüllt die größten Fehler bei der Zahnpflege mehr...

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Wie viele Karieszähne hat ein deutsches Kind im Schnitt?
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang