Zinksalbe: Vielseitiger Helfer bei Pickeln & Co.

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft

Zinksalbe sollte in keinem Haushalt fehlen, da sie vielseitig eingesetzt werden kann. Auch bei Pickeln kann sie die Heilung unterstützen. Alles zur Wirkung, den Anwendungsgebieten und Nebenwirkungen von Zinksalbe lesen Sie hier.

zinksalbe
Zinksalbe hilft bei der Wundheilung und kann deshalb auch gut auf Pickel aufgetragen werden.
© Getty Images/Anna Efetova

Im Überblick:

Eingerissene Mundwinkel: Ursachen und Hausmittel bei Rhagaden

Was ist Zinksalbe und wie wirkt sie?

Zinksalbe ist ein Arzneimittel, welches auf die Haut aufgetragen wird. Der Wirkstoff Zinkoxid in der Zinksalbe hat mehrere Eigenschaften, die sich für die Behandlung zunutze gemacht werden:

  • verbesserte Wundheilung
  • hautschützend
  • austrocknend
  • blutungsstillend
  • leicht antiseptisch (desinfizierend) und dadurch
  • entzündungshemmend

Zinkoxid unterstützt die Wundheilung, indem es die Haut leicht zusammenzieht und dadurch den eigentlichen Wundbereich schützt. Ein Nässen von Wunden wird so verringert und die Heilung begünstigt. Auch Juckreiz wird dadurch gelindert.

Anwendungsgebiete von Zinksalbe

Zinksalbe ist zur äußeren Anwendung geeignet. Sie kann bei folgenden Problemen angewendet werden:

  • zur Unterstützung der Wundheilung bei kleineren Wunden wie Rhagaden (eingerissene Haut)
  • bei nässenden oder juckenden Wunden
  • Schrunden
  • als Decksalbe, um einen Hautbereich zu schützen

Sehr stark nässende, offene Wunden sollten nicht mit Zinksalbe behandelt werden. Da die Zinksalbe außerdem keine anderen Wirkstoffe durchlässt, muss sie abgewaschen werden, bevor andere Salben aufgetragen werden.

Wunden, die mit Zinksalbe behandelt werden, können danach mit etwas Mull abgedeckt und verbunden werden. Wenn sich die mit Zinksalbe behandelten Wunden nicht nach fünf Tagen bessern oder sich Entzündungszeichen wie Rötung, Schwellung oder Eiter zeigen, sollte ärztlicher Rat eingeholt werden. Dies gilt auch bei starkem Juckreiz oder Schmerzen.

Zinksalbe gegen Pickel

Durch die antiseptische Wirkung ist Zinksalbe auch sehr gut bei Pickeln geeignet. Gerade im Intimbereich kann sie auch bei Abszessen oder Furunkeln angewendet werden. Die entzündungshemmende Wirkung sorgt dafür, dass ein Pickel schneller abheilen kann.

Nebenwirkungen von Zinksalbe

Bei stark entzündeter Haut kann es nach dem Auftragen von Zinksalbe kurzfristig brennen. Wenn Zinksalbe dauerhaft angewendet wird, kann das zu trockener, rauer Haut führen. Dies ist aber nur vorübergehend und gibt sich wieder, wenn die Zinksalbe nicht mehr aufgetragen wird.

Bei sonstigem Auftreten von Unverträglichkeitsreaktionen sollte Zinksalbe abgesetzt werden.

Lästige Pickel: Was hilft gegen Akne?
Meistgeklickt zum Thema
Benzodiazepine – Wirkung, Nebenwirkungen und Suchtrisiko
Verschreibungspflichtige Schlafmittel

Benzodiazepine sind wirksame Schlaftabletten, besitzen jedoch ein hohes Suchtpotenzial. Worauf Sie achten sollten, um keine Abhängigkeit zu riskieren mehr...

Candesartan: Mittel bei Bluthochdruck und Herzinsuffizienz
Wenig Nebenwirkungen

Candesartan 8 mg und 16 mg senkt den Blutdruck und hilft bei Herzinsuffizienz. mehr...

Naproxen: So wirken die Schmerztabletten und so werden sie dosiert
Lang anhaltende Wirkung

Naproxen wirkt gegen Schmerzen und Entzündungen und senkt Fieber. mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Beratender Experte
Frau Dr. med. Jessica Männel

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang