Kardiologie Besuch heute

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

08.03.2018 | 19:49 Uhr

Guten Abend liebe Mädels

war ja heute noch beim Kardiologen wegen meiner Herzattacke incl Notarzt am Montag vor einer Woche.

Herzecho o.B.

Belastungs-EKG leider nicht

BD/Puls etc alles top aber bevor ich zu radeln anfing gab es etwas auffälliges zu sehen was er nicht einordnen könnte.

Fragte mich ob irgendwas war bevor ich loslegte aber es ging mir gut.

War auch voll ausgelastet aber wie gesagt der Anfang stimmte nicht.Sah so aus, als wäre ich bereits in Belastung.

Er nahm den Vorfall mit Notarzt sehr ernst und meinte ich solle das bitte beim Nuklearmediziner abklären lassen.

Es wird mir unter Belastung Kontrastmittel gespritzt und wenn da alles gut ist dann ist wohl alles gut untersucht.

Nennt sich myokardszintigraohie

Bin gerade Ganz schön platt weil soviel los ist und mache mir natürlich wie soll es anders sein Sorgen.

Hört das denn gar nicht auf.

Aber wie gesagt herzecho,normales EKG, Blutbild alles gut.

Das warten bis Mittwoch ist schwierig.

Möchte mir bis dahin gut zureden so wie es mein Partner auch macht aber wenn halt mit dem Herz was ist,ist halt auch nicht einfach.

Guten entspannenden Abend und allen

Und viel Gelassenheit...das wichtige vom unwichtigen unterscheiden lernen.

Bin sehr dankbar das Forum und euch zu haben.

Gemeinsam sind wir stark

Eure PollyO:-)

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
08.03.2018, 20:34 Uhr
Antwort

Hallo Polly,

kann ich gut verstehen, das dir das Angst macht, aber gut das das jetzt alles abgeklärt wird und du dann bescheid weißt, was Sache ist. Das Problem in der heutigen Medizin ist ja, das man Sachen feststellt, die zwar nicht “ normal “sind aber nicht unbedingt beeinträchtigend sein müssen. Ich wünsche dir, das es sich als harmlos herausstellt. 

LG Ringelblume

Beitrag melden
09.03.2018, 09:33 Uhr
Antwort

Liebe Ringelblume

Danke für deine lieben Zeilen.

Kann ich wirklich gut gebrauchen.

Die Nacht war von Angst besetzt aber gerade pendle ich mich wieder ein.

Mit dem Herz ist halt nicht zu spassende obwohl zum Glück BAD,Puls, Herzecho in Ordnung waren.

Habe heute früh auch nochmals in der Kardiologie angerufen und es wurde mir gesagt dass es nach dem Vorfall vergangenen Montag eine Routine Untersuchung

Werde versuchen mir heute gutes zu tun 

Bin Mittag zum Essen bei meiner Mutter eingeladen.

Einen guten Vormittag Ringelblume:-*

Beitrag melden
09.03.2018, 11:09 Uhr
Antwort

Liebe Polly,

ich kann Dich auch gerade so gut verstehen und nachfühlen, geht es mir momentan doch in gewisser Hinsicht ähnlich. Hab auch das Gefühl, es hört überhaupt nicht mehr auf, ich bin eine einzige Baustelle und eigentlich könnte ich nur noch von Arzt zu Arzt rennen. Und dann sitzt einem die Angst im Nacken, dass es etwas Ernsthaftes sein könnte... Ich drück Dir auch die Daumen, dass es sich als harmlos herausstellt!

 

Alles Liebe

Niesel

Beitrag melden
10.03.2018, 07:04 Uhr
Kommentar

Guten Morgen liebe Niesel

danke für deine mitfühlenden Worte.

Ja die WJ sind wirklich nicht zu unterschätzen und dennoch gehören sie zu uns Frauen.

Man lernt glaube ich mit der Zeit,vsich damit irgendwie zu arrangieren und fasst Mal mehr Mal weniger vertrauen.

Ich genieße die Stunden, Tage wo es mir gut geht mittlerweile sehr gut weiß aber auch dass sich das dann wieder ändern kann.

Dir von Herzen alles gute

 

Polly

Beitrag melden
09.03.2018, 12:09 Uhr
Antwort

Liebe Polly,

der "komische Anfangswert" kann das nciht sein, dass du halt aufgeregt warst? Oder vielleicht war es auch das Gerät selbst?

Ich habe da bei Messungen oft schon ganz schrullige Sachen erlebt. Bei einem Belastungs EKG habe ich irgendwann mal aufgehört, als ich aus der Puste war. Ich hätte noch weiter treten können, aber ich hatte es so verstanden, dass ich nur soweit gehen soll wie es angenehm ist. (Da wollte ich mich nicht überanstrengen:-)).

Danach wurde ich vom Arzt gefragt, warum ich nicht weitermachen konnte. Er interpretierte besorgt das EKG, dass ich praktisch gar keine Kraft mehr gehabt hätte.

Ich sah auf den ersten Blick wie eine Patientin aus, die kräftemäßig eingeschränkt ist, dabei war ich in dem Moment nur faul gewesen.

Alles nur, weil ich den Arzt und seine Helferin missverstanden hatte. :-[

 

Ich finde es gut, dass du ernst genommen wirst und dass grundsätzlich geklärt wurde, wie es um dein Herz steht. Das sollte dich wirklcih beruhigen.

Lass es dir gut gehen, genieße die Sonne und freu dich, dass die Untersuchung insgesamt doch gut ausfiel. Kein Befund, der auffällig wäre!

GLG Jorinde

Beitrag melden
10.03.2018, 07:11 Uhr
Kommentar

Liebe jorinde

danke für deine Zeilen.

Ich lasse mich jetzt Mal überraschen was am Mittwoch rauskommt bei der Untersuchung.

Dauert einige Stunden und ist ne gründliche Untersuchung

Im Endeffekt ist es gut dass nun alles Mal gecheckt wird aber die letzten Wochen waren echt hart.Durch die Untersuchung kann man alles sehen in den Venen und sollte wirklich was sein, dann kann ich es eh nicht ändern

Der Mensch wächst mit den Aufgaben bzw mit unschönen Situationen und das Gefühl habe ich gerade.

Gestern habe ich am Nachmittag einfach Mal wirklich viel geweint uns ich habe gespürt dass mir das so gut tat denn die letzte Nacht war jetzt wieder wesentlich entspannter

Just for todayO:-)

Alles gute dir

Beitrag melden
11.03.2018, 09:35 Uhr
Antwort

Liebe Polly! Zu Beginn der WJ bin ich ja auch auf der Notambulanz gelandet. Dort hat man mich zwar wieder nach Hause geschickt allerdings mit der Auflage alles bei einem Internisten weiter abklären zu lassen, da auch etwas nicht in Ordnung war. Das habeich dann auch gemacht. War damals bei zwei verschiedenen Ärzten. Es wurde Echo, Ruhe- und Belastungs-EKG gemacht. Im Prinzip war alles dann ganz ok. Obwohl der eine meinte man könnte noch weitere Untersuchungen machen, der andere meinte, es sei ok obwohl im EKG der Notaufnahme eine Auffälligkeit zu sehen war. Dann bin ich zu einem Rhythmologen.  Der hat mir dann sozusagen "grünes Licht" gegeben und gemeint, am besten ignorieren. Muss dazu sagen, dass das wirklich ein sehr angesehener Professor ist. Was ich damit sagen möchte, ist dass du es natürlich nicht ignorieren  sollst und die weitere Untersuchung sehr sinnvoll ist, aber unser Körper ist keine Maschine. Da kann es schon mal, passierem dass ein kleiner Ausrutscher dabei ist, der aber im Endeffekt keine großen Auswirkungen hat. Vielleicht war da ja auch ein Fehler beim Gerät?  Mach dir nicht zu viele Sorgen. LG Sonnenblume

Beitrag melden
12.03.2018, 06:25 Uhr
Kommentar

Guten Morgen liebe Sonnenblume

wie Recht du hast mit deinen Zeilen.

Mittlerweile sind ein paar Tage vergangen und ich fühle mich seit gestern vom herz wesentlich besser.

Fühlt sich an, als sei ein Schalter umgesteckt worden.

Ich denke meine Hormonbalance ist derzeit wieder besser obwohl es gestern auch wieder sehr aufregend war.

Mein Part und ich wollten gestern einen Wallfahrtsort in Altötting besuchen und auf dem Weg dorthin hatten wir einen Motorschaden!!!

Ich sag dir, das war aufregend und dennoch haben wir es gut gemeistert...

Auf alle Fälle fühle ich mich gerade gestärkt um die Untersuchung am Mittwoch positiv anzugehen

Dir einen guten Tag liebe Sonnenblume

Polly

Zitat:

Liebe Polly! Zu Beginn der WJ bin ich ja auch auf der Notambulanz gelandet. Dort hat man mich zwar wieder nach Hause geschickt allerdings mit der Auflage alles bei einem Internisten weiter abklären zu lassen, da auch etwas nicht in Ordnung war. Das habeich dann auch gemacht. War damals bei zwei verschiedenen Ärzten. Es wurde Echo, Ruhe- und Belastungs-EKG gemacht. Im Prinzip war alles dann ganz ok. Obwohl der eine meinte man könnte noch weitere Untersuchungen machen, der andere meinte, es sei ok obwohl im EKG der Notaufnahme eine Auffälligkeit zu sehen war. Dann bin ich zu einem Rhythmologen.  Der hat mir dann sozusagen "grünes Licht" gegeben und gemeint, am besten ignorieren. Muss dazu sagen, dass das wirklich ein sehr angesehener Professor ist. Was ich damit sagen möchte, ist dass du es natürlich nicht ignorieren  sollst und die weitere Untersuchung sehr sinnvoll ist, aber unser Körper ist keine Maschine. Da kann es schon mal, passierem dass ein kleiner Ausrutscher dabei ist, der aber im Endeffekt keine großen Auswirkungen hat. Vielleicht war da ja auch ein Fehler beim Gerät?  Mach dir nicht zu viele Sorgen. LG Sonnenblume

 

Beitrag melden
12.03.2018, 08:42 Uhr
Kommentar

Liebe Polly! Das freut mich dass es dir besser geht. Super! LG Sonnenblume

Beitrag melden
12.03.2018, 08:53 Uhr
Kommentar

:ROSE:

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat