Komischer Fleck auf der Nase seit ca. 3 Wochen

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Dermatologie | Expertenfrage

26.11.2018 | 18:48 Uhr

Meine Tochter hat seit ca. 3 Wochen so einen komischen Fleck auf der Nase. Es fässt sich an wie ein Grind, als könne man es abkratzen, geht aber nicht so einfach und meine Tochter wollte mich nicht weiter kratzen lassen. Wenn es ein Pickel wäre, müsste es doch längst weg sein oder? Hautarzt-Termin dauert hier leider eeeewig mind. 4 Monate!

http://images.devs-on.net/Image/xCV82tBphwb1z0u2-Bereich.png

http://images.devs-on.net/Image/UaHsAt389Oswsh3q-Bereich.png

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
27.11.2018, 10:56 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Aury,

leider können und dürfen wir ohne Untersuchung keine Diagnose stellen oder Therapieempfehlung geben. Deswegen empfehlen wir Ihnen, sich vorerst bei Ihrem Hausarzt vorzustellen. Unter Umständen handelt es sich um einen einfachen Leberfleck, der etwas verhornt ist. Zur weiteren Diagnostik könnte aber gegebenenfalls schon eine Blutuntersuchung erste Hinweise geben. Diese kann der Hausarzt durchführen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
12.12.2018, 00:17 Uhr
Kommentar

Vielen Dank! Ich glaub es ist doch ein Pickel oder Mitesser? Auch wenn der sich lange gehalten hat, weil jetzt die letzten Tage kam so eine Kruste er wurde immer härter und sie hat es heute abgekratzt, da hat es leicht geblutet und ich meine auch dass ganz wenig Eiter rauskam. Nun ist es ein roter Fleck und ich hoffe doch, das heilt problemlos ab?

Pickel soll man ja normal nicht ausdrücken, aber gehen die denn sonst von allein überhaupt weg und wann? Und Mitesser? So groß? Die gehen nicht weg oder?

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
gestern, 22:01 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Aury,

Mitesser können tatsächlich sogar über Jahre bestehen. Insofern ist die Zeit nicht ungewöhnlich. Theoretisch gibt es Salben, die bei der Behandlung helfen. Wir empfehlen Ihnen, die mit dem Hautarzt zu besprechen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat