Spreizfuß (Pes transversus planus): Symptome

Die Füße werden beim Gehen und Stehen durch die nach oben gerichtete Querwölbung des Vorderfußes normalerweise auf dem ersten und dem fünften Mittelfußköpfchen (Metatarsalköpfchen) belastet. Beim Spreizfuß ist das vordere Quergewölbe am Fuß jedoch nicht mehr vorhanden. Dadurch verteilt sich der Druck auch auf das zweite bis vierte Mittelfußköpfchen. Diese Stellen sind die Belastung allerdings nicht gewohnt. Es bilden sich Schwielen, Hornhaut und schmerzende Stellen.

Vor allem beim Abrollen und Auftreten auf unebenem Untergrund kann es zu heftigen Schmerzen beim Gehen kommen. Betroffene versuchen diesen Schmerz zu vermeiden, indem sie absichtlich nur die Außenseite des Fußes belasten. Leichte Formen des Spreizfußes werden nicht unbedingt von Schmerzen begleitet. Beim Spreizfuß ist der Vorderfuß außerdem verbreitert, denn die Mittelfußknochen rücken weiter auseinander.

Einfach, schnell und kostenlos den richtigen Arzt finden und online Termine vereinbaren

Arzt finden
Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...
Die Lifeline- Community: eine starke Gemeinschaft

Tauschen Sie sich in unseren Foren mit anderen aus.

zur Community

Zum Seitenanfang