Großer Busen für 24 Stunden

InstaBreasts: Brustvergrößerung in 20 Minuten

extrem schön silikonbusen
Pralle Brüste für 24 Stunden: Injektionen mit Kochsalzlösung ermöglichen den Traumbusen.
Getty Images/iStockphoto

Der "Partybusen" für 24 Stunden ist für viele amerikanische Frauen momentan das schönste Weihnachtsgeschenk an den Mann. Doch die Methode, mit Kochsalzlösung den Busen aufzupumpen, ist umstritten.

Der New Yorker Schönheitschirurg Dr. Norman Rowe setzte einen neuen Trend: Die schnelle Brustvergrößerung, quasi in der Mittagspause für jede Frau ohne Schnitt und Implantat möglich. So wird aus Körbchen B in nur 20 Minuten ein beeindruckendes DD.

So funktioniert die Brustvergrößerung mit InstaBreasts

  • Der Arzt setzt in jede Brust eine Injektion mit etwa 200 bis 250 Milliliter Kochsalzlösung.
  • Langsam pumpt er damit das Brustgewebe auf.
  • Dauer: etwa 20 Minuten.
  • Effekt: Der Busen sieht prall und groß aus, die Wirkung hält bis zu 24 Stunden an.
  • Kosten: knapp 2.500 Euro (3.000 Dollar)

Große Werbekampagne für Brustvergrößerung mit Kochsalzlösung

Rowe wirbt in vielen Blättern und im Internet für die Methode und nicht wenige amerikanische Frauen haben sich bereits dafür entschieden. Ihr Motiv: Den Mann zu überraschen und seine Lust zu entfachen. Bekannt wurde etwa eine 38-Jährige, die für die Hochzeit ihre Brust aufpumpen ließ. Ob der Superbusen die erhoffte Wirkung hatte, ist nicht bekannt. Allerdings soll das Paar bereits nach drei Monaten wieder die Scheidung eingereicht haben.

Kochsalzbusen für Frauen mit masochistischen Vorlieben

InstaBreasts sind in Deutschland schon länger bekannt, jedoch nur in der Sado-Maso-Szene als sogenannte "Titten-Infusion". Und sie ist sehr umstritten. Da wären einmal ästhetische Gründe: Tatsächlich leiert die Brust beim Aufpumpen merklich aus. Verdorben wird die Freude am Superbusen jedoch auch durch die Schmerzen, die von der hohen Gewebespannung ausgehen. So wird die InstaBreast-Behandlung in Deutschland derzeit von keiner der Klinikketten oder niedergelassenen Ärzten für plastisch-ästhetische Chirurgie offiziell angeboten.

Brustkrebsrisiko und 24-Stunden-Busen

Vor allem dürften jedoch die medizinischen Gründe ausschlaggebend sein, ob sich eine Frau für oder gegen die schnelle Brustvergrößerung mit der Spritze durch Kochsalzlösung entscheidet. Zwar ist Kochsalzlösung als Füllstoff unbedenklich. Die Injektion und das Dehnen bedeutet für das empfindliche Brustgewebe jedoch eine massive Störung. Statistisch gesehen entwickelt jede achte Frau Brustkrebs. Mediziner sind sich einig, dass selbst die einmalige Injektion von Kochsalz für das Brustgewebe derartig viel Stress bedeutet, dass sich das Brustkrebsrisiko zusätzlich erhöht.

Schönheit extrem: Die krassesten Trends
Die neuesten Nachrichten
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Zum Seitenanfang