Gefrorenes hält nicht ewig

Praktische Tipps für Tiefkühlkost

Lebensmittel wie Pilze, Fleisch, Obst und Brot verderben schnell. Eine bequeme Lösung für dieses Problem ist das Tiefkühlfach im Kühlschrank. Doch auch TK-Kost ist nicht ewig lagerfähig. Was Sie wann aufbrauchen sollten.

Tiefkühlessen mit Erbsen und Karotten
Einfrieren verlängert die Haltbarkeit von Lebensmitteln und konserviert gesunde Vitamine.
©iStock.com/Issaurinko

Tiefgefrorenes ist zwar deutlich länger haltbar, die Lagerzeit des Gefrierguts unterscheidet sich aber je nach Lebensmittel beträchtlich. Denn selbst in eingefrorenen Produkten finden Abbauprozesse statt. Fett zum Beispiel kann ranzig werden, Bakterien und Schimmel breiten sich in Obst und Brot aus. Lifeline hat mithilfe des Informationsdienstes aid Tipps zusammengestellt, wie Sie Lebensmittel gesund haltbar machen.

Haltbarkeit tiefgefrorener Lebensmittel:

  • Fisch ist bei durchschnittlich minus 18 Grad Celsius nur ein bis vier Monate haltbar, lassen Sie ihn also nicht zu lange im Tiefkühlfach liegen.
  • Fleisch bleibt weitaus länger frisch als Forelle, Lachs und Co.: Je nach Art können Sie Braten es bis zu einem Jahr in Gefrierschrank oder -truhe aufbewahren.
  • Obst und Gemüse sind zwischen sechs und zwölf Monate lang lagerfähig.
  • Brot und Backwaren hingegen halten selbst bei niedrigen Temperaturen nur ein bis drei Monate. 

Tipps zum richtigen Einfrieren von Fleisch, Gemüse und Backwaren:

  • Generell müssen Sie die einzufrierenden Lebensmittel portionieren und verpacken. Obst und Gemüse sollten zudem grundsätzlich geputzt, gewaschen, eventuell geschält und nach Bedarf zerkleinert werden.
  • Gemüse ist zu blanchieren, also kurz in heißes Wasser einzutauchen. Denn das Blanchieren erhält die Farbe und inaktiviert Enzyme, die den Verderb der Lebensmittel fördern. Gleichzeitig werden durch die hohen Temperaturen unerwünschte Mikroorganismen zerstört.
  • Empfindliche Lebensmittel wie Obst sollten am besten vorgefrieren, damit die einzelnen Produkte nicht aneinanderkleben. Dazu legt man die Lebensmittel unverpackt, einzeln mit Abstand auf eine Platte oder ein Tablett, bis sie durchgefroren sind. Dann kann man die Ware verpacken und einfrieren.
  • Beerenobst wird nach dem Auftauen weniger matschig, wenn vor dem Einfrieren etwas Zucker zugegeben wird.
  • Die Verpackung schützt das Gefriergut vor Qualitätsverlusten, oxidativen Vorgängen und anderen Einflüssen. Für das luftdichte Verpacken eignen sich Plastik-Gefrierbeutel oder Kunststoffdosen. Nach dem Befüllen sollte aus dem Beutel die Luft herausgedrückt werden, damit die Folie möglichst eng am Lebensmittel oder der Speise anliegt. Das verhindert, dass Wasser verdunstet und das Lebensmittel austrocknet. Anschließend den Beutel mit einem Küchenclip, Draht oder Gummiring verschließen oder einfach zuknoten. 
  • Bevor die Ware in den Gefrierschrank wandert, noch ein Tipp: Beschriften Sie sorgfältig, was Sie einfrieren. Notieren Sie dazu mit einem wasserfesten Stift auf der dafür vorgesehenen Fläche auf dem Beutel Inhalt und Datum des Einfrierens. So behalten Sie in Gefriertruhe oder -schrank den Überblick und wissen, was wann weg sollte.
Gesunde Ernährung
Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Geringer Grundumsatz
    heute, 13:49 Uhr

    Guten Tag, ich bin weiblich, 164cm groß und wiege 60kg. Ich habe vor einem Jahr 10kg...  mehr...

  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Kalorienaufnahme oral
    16.07.2019 | 11:55 Uhr

    Guten Tag,   Ich hätte eine etwas seltsam anmutende Frage. Nämlich inwiefern die Kalorien...  mehr...

  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Vollkornnudeln täglich?
    09.07.2019 | 16:48 Uhr

    Hallo, ich esse jeden Tag Vollkornnudeln mit unterschiedlichem Gemüse, nun wollte ich mal...  mehr...

Meistgeklickt zum Thema
Powermineral Magnesium: Diese Lebensmittel beugen einem Mangel vor
Mineralstoff für Muskeln und Knochen

Magnesiumreiche Lebensmittel können zum Beispiel Muskelkrämpfe verhindern. Hier erfahren Sie mehr! mehr...

Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Schonkost: Das schmeckt Magen und Darm bei Beschwerden
Zeit für leichte Vollkost

Eine leichte Vollkost hilft dem Verdauungstrakt durch schwere Zeiten: Was jetzt auf den Speiseplan gehört mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.