Test ADHS: Hat mein Kind das Zappelphilipp-Syndrom?

Selbsttest
Test ADHS: Hat mein Kind das Zappelphilipp-Syndrom?

Das Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) kommt Schätzungen zufolge bei bis zu zehn Prozent aller Kinder vor. Etwa die Hälfte der Betroffenen muss deswegen behandelt werden. Wie können Eltern unterscheiden, ob die Hyperaktivität ihres Kindes noch im Rahmen des "Normalen" liegt oder auf ADHS zurückzuführen ist? Dies zu differenzieren ist schwierig. Nur ein erfahrener Arzt wie ein Kinderarzt oder Psychiater kann die Diagnose stellen. Dieser Test kann erste Anhaltspunkte liefern und ersetzt in keinem Fall eine ärztliche Diagnose.

Mehr zum Thema
ADHS – was ist das und wie behandelt man?
Zappelphilipp-Syndrom oder Hyperaktivitätsstörung

Nicht still sitzen können, Konzentrationsprobleme, "ausrasten" aus nichtigem Anlass – Ist es ADHS und was kann man tun? mehr...

ADHS bei Erwachsenen: Symptome und Behandlung
Zappelphilipp-Syndrom wächst sich nicht aus

Viele ADHS-Kinder leiden auch als Erwachsene noch unter der Störung. Woran man sie erkennt mehr...

Medikinet und Ritalin: So hilft Methylphenidat ADHS-Patienten
Wirkstoff zur ADHS-Behandlung

Ritalin kann hyperaktiven Kindern und auch Erwachsenen mit ADHS helfen. Gibt es Nebenwirkungen? mehr...

Diese Lebensmittel liefern Omega-3-Fettsäuren
ADHS

Von Aal und Austern bis Rapsöl: Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren stärken Gedächtnis und Konzentration mehr...

Meistgetestet auf unserem Gesundheitsportal
ADHS bei Erwachsenen: Könnte ich betroffen sein?
Erwachsene

Ständig unter Druck, doch am Ende kommt wenig raus? Viele Erwachsene haben ADHS, ohne es zu wissen mehr...

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.