Bauch- und Hüftumfang

Der Taillen-Hüft-Quotient

Etwa fünf von zehn Erwachsenen in Deutschland sind übergewichtig, mehr als zwei von zehn sogar fettleibig – im Fachjargon adipös. Krankheitsrisiken lassen sich allein schon am Bauchumfang erkennen.

Der Taillen-Hüft-Quotient
Das Bauchfett gibt Aufschluss über Risiken für bestimmte Erkrankungen wie Herzinfarkt.
© iStock.com/alzay

Bis vor kurzem noch wurde Übergewicht und die damit verbundenen Krankheitsrisiken vorwiegend über den sogenannten Body Mass Index (BMI) ermittelt, der das Verhältnis von Körpergewicht zu Körpergröße angibt. Nach neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen lässt aber schon allein der Bauchumfang Rückschlüsse auf Gefährdungen zu.

Deshalb hat sich die Messung des Bauchumfangs oder das Verhältnis von Bauch- zu Hüftumfang (waist to hip ratio, WHR) – und neuerdings auch das Verhältnis von Bauchumfang zu Körpergröße (waist to height ratio, WHtR) unter Medizinern zu einem wesentlichen Faktor bei der Patientenbeurteilung entwickelt.

Männer mit einem Bauchumfang von 120 Zentimetern haben laut Studien der Amerikanischen Krebsgesellschaft ein doppelt so hohes Sterberisiko wie Männer mit einem 90-Zentimeter-Bauchumfang. Und bei Frauen ist ein Umfang von über 110 Zentimetern mit erheblich verstärkten Gesundheitsrisiken verbunden.

Birnentyp versus Apfeltyp

Interessant hinsichtlich der BMI-Berechnung: Es geht gar nicht so sehr ums Gewicht, sondern um die Verteilung des Körperfetts. Wer Fett an Oberschenkeln, Gesäß oder Hüften angesetzt hat – der sogenannte "Birnentyp" - ist weniger gefährdet als der "Apfeltyp" mit viel Speck am Bauch.

Denn das Viszeralfett, also die Fettansammlung in der Bauchhöhle, wirkt sich besonders ungünstig auf die inneren Orange aus, da es sehr stoffwechselaktiv ist. Mögliche Folgen können Fettstoffwechselstörungen, Diabetes, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Herzkreislauf- und  Krebserkrankungen sein.

Bauchumfang vor dem Frühstück messen

Ist Ihr Bauch zu dick? Verlassen Sie sich nicht aufs Bauchgefühl, nehmen Sie einfach ein Maßband zur Hand. Sie müssen es - am besten vor dem Frühstück und mit freiem Oberkörper - im leicht ausgeatmeten Zustand zwischen dem untersten Rippenbogen und dem oberen Beckenrand anlegen. Bei Frauen sollte das Messergebnis nicht über 80, bei Männern nicht über 94 Zentimetern liegen – dann ist größenmäßig alles in Ordnung.

Welche Soll- und Grenzwerte für das Taille-Hüft-Verhältnis von Frauen beziehungsweise Männern gelten, können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

  Frau Mann
Normalgewicht unter 0,8 unter 0,9
Übergewicht 0,8 bis 0,84 0,9 bis 0,99
Fettleibigkeit über 0,85 über 1

 

Wenn die Werte darüber liegen, sollten Sie Ihren Arzt darauf hinweisen und einen Gesundheitscheck durchführen lassen. Er wird Ihnen in den meisten Fällen zu einer Diät raten. Durch eine Ihrer Statur, Ihrem Alter und Ihren Aktivitäten angemessene Ernährung können Sie den Bauchumfang schnell reduzieren. Als Faustregel gilt: Zwischen fünf bis zehn Prozent weniger Gewicht lässt das Bauchfett um rund 30 Prozent schmelzen.

Meistgelesen in dieser Rubrik
Haferflocken-Diät: Gesund und einfach abnehmen
Mit Tagesplan und Rezept

Haferflocken bieten alles, was der Körper braucht, um gesund abzunehmen mehr...

Bauchfett bedroht gerade Normalgewichtige
Ungesunde Fettverteilung

Normalgewichtige mit viel Bauchfett haben das höchste Risiko für eine koronare Herzerkrankung mehr...

Eiweißbrot: Wie gesund ist es wirklich?
Schlankmacher oder Kalorienbombe?

Eiweißbrot soll satt machen und gleichzeitig beim Abnehmen helfen. Lifeline hat nachgefragt mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.