Das gesunde Rezept aus Echo der Frau

Feigen: Rezepte mit den gesunden Energiespendern

Süß, saftig und so gesund: Das sind Feigen in aller Kürze. Die Südfrüchte peppen nicht nur Salate auf, sondern geben auch dem Gehirn einen Kick

feigen gesund.jpg
Die B-Vitamine und das Kalium in Feigen stärken unser Nervenkostüm.
© iStock.com/HandmadePictures

Jetzt versorgt uns der Mittelmeerraum mit aromatischen Feigen. Im Herbst kommen sie von weiter her und sind etwas teurer. Getrocknete gibts das ganze Jahr über – ihre Nährstoffe sind konzentriert, dafür liefern sie allerdings auch mehr Kalorien (etwa 270 im Gegensatz zu 70 kcal pro 100 Gramm). Für ihre Heilwirkung sind Feigen schon seit Jahrtausenden bekannt; sogar im Alten Testament werden sie erwähnt.

feigen auf teller.jpg
Sehen auch als essbare Tischdeko hübsch aus: supergesunde Feigen.
© iStock.com/Teleginatania

Für strapazierte Nerven: Dank Kalium, Magnesium, B-Vitaminen, Glukose und Fruktose sind die Früchtchen der perfekte Snack für Momente, in denen Konzentration gefragt ist. Sie geben Energie, machen wach, stärken die Nerven und aktivieren die grauen Zellen. Wer viel Stress hat, tut sich mit etwa zwei Feigen am Tag etwas Gutes.

Für ein starkes Herz: Auch Herz und Kreislauf profitieren vom stärkenden Kalium und Magnesium der Feigen.

Für stabile Knochen: Feigen schützen die Knochen mit einem hohen Gehalt an Kalzium vor Osteoporose.

Für eine gesunde Verdauung: Feigen sind reich an Ballaststoffen. Vor allem Pektin bringt einen stockenden Darmtrakt in Schwung. Zudem enthalten die Früchte schleimbildende Substanzen, die die Magenwand schützen. Drei frische Feigen wirken leicht abführend. Getrocknete haben intensivere Wirkung, dazu aber unbedingt viel trinken!

Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung

 

echoderfrau.jpg

Lesen Sie mehr in der wöchentlichen "Echo der Frau" - über das Logo erreichen Sie den Aboshop!

Ein sommerlich-leichtes Abendessen: Rezept für Feldsalat mit Feigen

Zutaten für vier Personen:

  • 200 g Feldsalat
  • 4 frische Feigen
  • 200 g Mozzarella
  • 3-4 EL Weißwein
  • 2 EL Essig-Essenz (25 Prozent)
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2–3 TL Honig
  • 2 TL mittelscharfer Senf

Zubereitung: Feldsalat putzen, waschen, abtropfen lassen. Die Feigen waschen und achteln. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Auf vier hübschen Portionstellern anrichten. Aus Wein, Essig-Essenz, Öl, Salz, Pfeffer, Honig und Senf ein Dressing rühren. Über die Salatportionen gießen.

Pro Portion: 340 kcal

Rezept für Feigen-Orangen-Brotaufstrich

Zutaten für 1.250 ml:

  • 900 g unbehandelte Orangen (etwa fünf Stück)
  • 600 g frische Feigen
  • 500 g Gelierzucker 3:1
  • 1 gestrichener Teelöffel Kardamom

Zubereitung: Eine der Orangen heiß waschen, abtrocknen und die Schale abreiben oder mit einem Zestenreißer abziehen. Anschließend alle Orangen mit einem scharfen Messer schälen, dabei auch die weiße Haut entfernen und den austretenden Saft in einer Schüssel auffangen.

Orangenfilets entlang der Trennhäute herauslösen. Feigen waschen, gut abtropfen lassen, den Stielansatz entfernen. Die Feigen grob würfeln und ungeschält mit dem Orangensaft im Mixer pürieren. Feigenpüree mit der abgeriebenen Orangenschale, den Orangenfilets und Gelierzucker mischen, Kardamom zugeben.

In einem großen Topf bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis das gesamte Kochgut kräftig sprudelt. Vier Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei nicht aufhören zu rühren. Den Topf vom Herd nehmen. Heiß ausgespülte Gläser mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort mit einem Schraubdeckel verschließen.

Pro 100 g: etwa 140 kcal

13 Lebensmittel gegen Stress
Meistgelesen in dieser Rubrik
Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Felsenbirne: So lecker ist das fast vergessene Wildobst
Süßkram aus der Natur

Sie zieren Stadtparks und den Speiseplan: Felsenbirnen. Trotzdem trauen sich nur Insider an die Sträucher und ihre violetten Früchte. Wieso sich das ändern sollte mehr...

Purinarme und purinhaltige Lebensmittel – mit Tabelle zum Download
Ernährung als Therapie

Purine sind natürliche Bestandteile vieler Lebensmittel. Im Körper werden sie in Harnsäure umgewandelt. Wer erhöhte Harnsäurewerte hat, zum Beispiel bei Hyperurikämie und Gicht, sollte diese purinhaltigen... mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Expertenrat: Gesunde Ernährung

Stellen Sie uns Ihre Fragen zur gesunden Ernährung

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.