Für Haut und Herz

Omega-7-Fettsäuren: Wie gesund ist Palmitoleinsäure?

Omega-7-Fettsäuren kann der menschliche Körper selbst herstellen, sie stecken aber auch in Nüssen oder in Sanddornöl. Sie sollen sich positiv auf die Haut auswirken und entzündungshemmende Eigenschaften aufweisen. Ob und wann Sie Omega-7 supplementieren sollten und was die Fettsäure noch kann.

omega7 sanddorn
© GettyImages/HUIZENG HU

Omega-7 sind einfach ungesättigte Fettsäuren. Die bekannteste ist die sogenannte Palmitoleinsäure. Während die gängigen Omega-3- und -6-Fettsäuren essenziell sind, also vom Körper nicht selbst hergestellt werden, trifft das nicht auf Omega-7- und Omega-9-Fettsäuren zu. Omega-7-Fettsäuren werden vom Körper selbst hergestellt. Es gibt sie in jedem tierischen Gewebe, besonders in der Leber reichern sie sich an.

Artikelinhalte im Überblick:

Omega 3: Diese 17 Lebensmittel liefern Omega-3-Fettsäuren

Omega-7-Fettsäuren: Nahrungsmittel

Neben Macadamiaöl findet sich Palmitoleinsäure reichlich – bis zu einem Anteil von vierzig Prozent – in Sanddorn und dem Öl der chilenischen Haselnuss Gevuina avellana. Fisch enthält ebenfalls Omega-7-Fettsäuren, aber viel weniger als die pflanzlichen Nahrungsmittel liefern.

Palmitoleinsäure kommt außerdem in diesen Lebensmitteln vor:

  • Eiern
  • Nüsse
  • pflanzliche Fette
  • Leber
  • Fischöl
  • Zuckermelone
  • Papaya
  • Kaki

Da der Körper aber Palmitoleinsäure aus Palmitinsäure selbst bilden kann, raten Fachleute davon ab, sich voreilig Nahrungsergänzungsmittel wie Omega-7-Kapseln zu beschaffen. Zudem sind bis heute keine körperlichen Nachteile als Folge eines Omega-7-Mangels bekannt.

Aufgaben der Palmitoleinsäure

Eine Studie der Harvard-Universität aus dem Jahr 2008 zeigte, dass Palmitoleinsäure die erste bekannte Fettsäure war, die im Körper als Hormon fungiert. Die Forscher*innen tauften den Stoff in ihrer Publikation deshalb Lipokin, zusammengesetzt aus den griechischen Wörtern für "Fett" und "Bewegung". Sie konnten beobachteten, dass die Omega-7-Fettsäure in Muskel- und Leberzellen wirkt. Dort erhöht Palmitoleinsäure die Empfindlichkeit gegenüber Insulin, was Typ-2-Diabetes entgegenwirkt, und hemmt die Fetteinlagerung in die Leber.

Omega-7-Fettsäuren: Wirkung auf die Gesundheit

Studien zeigen, dass Palmitoleinsäure die Regeneration von Kollagen positiv beeinflusst. Kollagen ist ein Protein, das vielen Körperstrukturen Festigkeit verleiht, darunter auch die Haut. Palmitoleinsäure kann also das Hautbild fördern und die Alterung der Hautzellen verlangsamen.

Vor allem die Omega-7-Fettsäure Palmitoleinsäure scheint zudem Entzündungsprozesse zu hemmen und dadurch vielen Krankheiten wie Arteriosklerose und einem Herzinfarkt vorzubeugen. Außerdem sorgen Omega-7-Fettsäuren ersten Studien zufolge möglicherweise für einen günstigeren Cholesterinspiegel und sind bei der Regulierung der Blutfettwerte beteiligt.

Mit Omega-7 abnehmen?

Aufgrund des Nachweises, dass Omega-7 auch den Fettstoffwechsel beeinflusst, nutzen einige Menschen die Fettsäure zum Abnehmen. Ob hiermit Erfolge erzielt werden können, ist jedoch nicht nachgewiesen. Allein mit Omega-7-Fettsäuren abzunehmen, sollte also nicht die Strategie sein.

Eine dauerhafte Ernährungsumstellung, gesunde Lebensmittel sowie ausreichend Bewegung gelten hier als sinnvoller. So kann auch der unangenehme Jojo-Effekt vermieden werden.

Zehn Nahrungsmittel für schöne Haare
Gesunde Ernährung
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Meistgeklickt zum Thema
Purinarme oder -freie Lebensmittel: Diese Kost hat kaum Purine
Gesunde Ernährung

Sind die Harnsäurewerte erhöht, zum Beispiel bei Gicht, sollte auf purinarme Kost geachtet werden! mehr...

Aminosäuren: So regeln sie unseren Stoffwechsel
Wichtig für den Muskelaufbau

Welche Aminosäuren wir mit der Nahrung aufnehmen müssen und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind mehr...

Magnesiumhaltige Lebensmittel – plus Tabelle
Mineralstoff für Muskeln und Knochen

Magnesiumreiche Lebensmittel können zum Beispiel Muskelkrämpfe verhindern. Hier erfahren Sie mehr! mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang