Knackig und gesund

Gesunde Haselnuss: Vier Gründe, sie öfter zu knabbern

Nervennahrung und Radikalfänger – die Haselnuss hat es wirklich in sich. Die Liste der gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe der Haselnuss ist lang. Darum ist sie der ideale Snack für zwischendurch und ein gesunder Begleiter für Schule, Beruf und Freizeit!

haselnüsse
Haselnüsse liefern Vitamine und Fettsäuren, die unsere Konzentrationsfähigkeit und Gesundheit fördern.
© iStock.com/KAppleyard
  • Gesunde Omega-6-Fette in der Haselnuss schützen das Herz.

  • Ihre Inhaltsstoffe senken das schädliche LDL-Cholesterin.

  • Haselnüsse sind Brainfood und stärken die Konzentration.

  • Die Vitamine in der Haselnuss wehren freie Radikale ab.

Der Haselnussstrauch gehört zu den ältesten Pflanzen Europas. Bereits vor 9.000 Jahren nutzten die Menschen seine gesunden Früchte als Nährstofflieferanten. Heimisch ist die Haselnuss auf der gesamten Nordhalbkugel, wobei die Nüsse für den deutschen Markt vor allem in der Türkei angebaut und geerntet werden.

Gesundes Fett in der Haselnuss: Kalorien, die sich bezahlt machen

Dabei schmeckt die Haselnuss nicht nur gut, sondern ihre wertvollen Inhaltsstoffe wirken sich auch positiv auf unsere Gesundheit aus. Allerdings war das Image der Nuss nicht immer so gut wie heute.

Früher wurden Nüsse aufgrund des relativ hohen Fett- und Kaloriengehalts als ungesund abgestempelt. Haselnüsse enthalten rund 600 Kilokalorien (kcal) je 100 Gramm und haben somit eine sehr hohe Energiedichte. Inzwischen hat sich ihr Ruf aber ins Gegenteil gewandelt.

Denn 60 Prozent der enthaltenen Fette sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf die Blutfettwerte auswirken. Somit wird beim maßvollen Verzehr von etwa 25 Gramm Haselnüssen am Tag der Cholesterinspiegel durch die enthaltenen Omega-6-Fettsäuren gesenkt, Arterienverkalkung geht zurück.

Pflanzlicher Milchersatz: Elf leckere Alternativen für Veganer

 

Haselnüsse sind Vitamin- und Mineralstoffbomben

Die Haselnuss enthält viel Vitamin E, welches als Radikalfänger bekannt ist. Somit schützt das tägliche Knabbern von Haselnüssen unsere Zellen vor einer Schädigung durch freie Radikale, denn bereits mit einer Handvoll Haselnüssen nimmt man über 50 Prozent des täglichen Bedarfs an Vitamin E auf.

Außerdem enthält die Haselnuss wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Phosphor, und Eisen, die unsere Vitalfunktionen positiv beeinflussen. Die enthaltenen Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe unterstützen die Darmfunktion und beugen Entzündungen vor.

Die Haselnuss – Nahrung für Nerven und Gehirn

Es ist kein Zufall, dass die Haselnuss in beinahe jeder Studentenfuttermischung zu finden ist. Das reichlich enthaltene Lecithin fördert nämlich die Gedächtnisleistung und die Konzentrationsfähigkeit. Schüler und Studenten (und nicht nur die!) können so auf genussvolle Weise ihre Leistungsfähigkeit steigern.

Aufgrund der Kombination aus hochwertigen Eiweißen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen ist die Haselnuss Nahrung sowohl für Gehirn und Nervensystem, aber auch ideal als Sportler-Snack und bei körperlicher Anstrengung in der Arbeit.

Tipps für den Kauf der gesunden Haselnuss

Bereits gemahlene, geröstete oder geschälte Nüsse sind schneller verderblich und anfälliger für Schimmel. Daher sollten diese unbedingt kühl und dunkel gelagert werden – nach dem Öffnen vorzugsweise im Kühlschrank. Denn schimmelnde Nüsse enthalten gesundheitsschädliche Substanzen wie , die auf keinen Fall gegessen werden dürfen.

Werden ganze Nüsse gekauft, ist auf eine einwandfreie Qualität zu achten. Bei Nüssen in der Schale kann der sogenannte "Schütteltest" gemacht werden. Hört man die Nuss in der Schale klappern, ist sie bereits alt. Die junge, frisch geerntete Nuss liegt an der Schale an, somit ist kein Geräusch hörbar.

Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten

Neben dem Knabbern der ganzen Nuss können Haselnüsse vielfältig verwendet werden. Hauptsächlich werden sie in süßem Gebäck und anderen Leckereien verarbeitet. Aber auch pikante Gerichte werden mit Haselnüssen aufgepeppt. Haselnussmus ist eine gesunde Alternative zu anderen süßen Brotaufstrichen, eignet sich aber auch zum Verfeinern von Soßen und Suppen.

Nüsse können zudem in Smoothies und Shakes mitgemixt werden – so kann man alle wertvollen Inhaltsstoffe in flüssiger Form aufnehmen. Kaltgepresstes Haselnussöl enthält, genau wie die ganze Nuss, wertvolle Öle und ist in Küche und Kosmetik beliebt.

Allergiker müssen bei Nüssen aufpassen

Neben all den gesundheitsförderlichen Aspekten gilt zu beachten, dass Haselnüsse – wie auch alle anderen Nüsse – Allergien auslösen können. Vor allem bei Menschen mit Birkenpollenallergie kann es zu Kreuzreaktionen kommen, da Haselnüsse und Birkenpollen ähnliche Allergene enthalten.

Rezept für selbstgemachte Granola-Müsliriegel mit Haselnüssen

Zutaten für 20 bis 30 Stück:

  • 100 g brauner Zucker
  • 50 g Honig
  • 150 g weiche Butter
  • 1 Ei (Größe M)
  • Salz
  • 1 TL Zimtpulver
  • 200 g Trockenpflaumen
  • 60 g getrocknete Aprikosen
  • 200 g kernige Haferflocken
  • 100 g Granola (amerikanisches Knuspermüsli)
  • 100 g Nüsse (etwa Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse)

Zubereitung: Zucker, Honig und Butter schaumig schlagen. Ei, eine Prise Salz und den Zimt unterrühren. Trockenpflaumen und Aprikosen grob hacken und mit Haferflocken, Granola und Nüssen unter die Butter-Ei-Masse mischen. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im Ofen bei 190 Grad (Umluft 170 Grad) 30 bis 40 Minuten backen. Abkühlen lassen, in Riegel schneiden. Einzeln in Pergamentpapier oder Frischhaltefolie wickeln.

Pro Portion: 162 kcal

13 Lebensmittel gegen Stress
Meistgelesen in dieser Rubrik
Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Purinarme und purinhaltige Lebensmittel – mit Tabelle zum Download
Ernährung als Therapie

Purine sind natürliche Bestandteile vieler Lebensmittel. Im Körper werden sie in Harnsäure umgewandelt. Wer erhöhte Harnsäurewerte hat, zum Beispiel bei Hyperurikämie und Gicht, sollte diese purinhaltigen... mehr...

Gesunde Walnüsse: Vier Gründe, sie öfter zu knabbern
Was die Walnuss so gesund macht

Walnüsse habens in sich: Sie enthalten mehr Omega-3-Fettsäuren als Fisch, senken den Cholesterinspiegel und schützen vor Krebs mehr...

Unsere Empfehlung
  • Drehen Sie das Glücksrad!Drehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Unsere Empfehlung
  • Drehen Sie das Glücksrad!Drehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...

Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Expertenrat: Gesunde Ernährung

Stellen Sie uns Ihre Fragen zur gesunden Ernährung

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang