Konzept von Therapeutic Lifestyle Changes

TLC-Diät

Die Anti-Cholesterin-Diät ist abwechslungsreich - und Gewicht verlieren ihre Anhänger ganz nebenbei, während sie ihren Blutdruck senken und das Herzrisiko minimieren

In Amerika ist die TLC-Diät eines der beliebtesten Schlankheitskonzepte. Das Programm beachtet „gutes“ und „schlechtes“ Cholesterin. Kalorien sparen ist ebenfalls angesagt, aber nur anfangs streng.

TLC-Diät
Bei der TLC-Diät kommt es auf das Fett an: Ungesättigte Fettsäuren aus Pflanzenöl sind erlaubt, gesättigte aus tierischer Quelle wie Butter nicht.
Getty Images/iStockphoto

TLC ist die Abkürzung für Therapeutic Lifestyle Changes, also therapeutische Änderung des Lebensstils. Das Diät-Konzept ist nicht als kurzfristige Schlankheitskur gedacht, sondern für eine langfristige Umstellung der Ernährung. Experten des National Institute of Health haben die TLC-Diät entwickelt. Basis ist ein Speiseplan mit möglichst wenig schädlichem Cholesterin, dafür mehr Lebensmittel mit gesunden Fettsäuren. Ziel: Den Cholesterinspiegel senken, damit schlank werden und Krankheiten wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen. Zusätzlich unterscheidet die TLC-Diät zwischen „guten“ und „schlechten“ Kohlenhydraten.

Wie die TLC-Diät funktioniert

  • zum Selbsttest

    Während sich manche Abnehmstrategien für die einen prima eignen, sind sie für andere überhaupt nicht ideal. Ermitteln Sie, zu welchem Diät-Typ Sie gehören.

Um das Prinzip zu verstehen, müssen vor allem diese Unterschiede bekannt sein. Gutes Cholesterin, also HDL-Cholesterin (HDL = High Density Lipoprotein) stellt der Körper aus ungesättigten Fettsäuren her. Diese liefern Fisch, Samen und Nüsse. Das ungesunde LDL-Cholesterol (LDL = Low Density Lipoprotein) stammt aus gesättigten Fettsäuren von Fleisch, Wurst und vollfetten Milchprodukten. LDL verengt die Gefäße und verschlechtert die Fließeigenschaften des Blutes, HDL bewirkt das Gegenteil.

Als gesunde Kohlenhydrat-Lieferanten sieht die TLC-Diät Vollkornprodukte, Kohl und Hülsenfrüchte vor. Kohlenhydrate aus Weißbrotprodukten und Süßgebäck werden jedoch als schlecht eingestuft.

Bei der TLC-Diät sollten Sie demnach am besten ausschließlich Lebensmittel essen, die gutes Cholesterin und gute Kohlenhydrate liefern. Das sind beispielsweise:

  • Vollkornbrot
  • Bohnen
  • Erbsen
  • Kohl
  • Karotten
  • Nüsse
  • Oliven und entsprechendes Öl
  • sämtliche Obstsorten
  • Fisch
  • Geflügelfleisch, am besten ohne Haut
  • fettarme Milchprodukte
  • zum Lexikon

    Von A wie Atkins über K wie Kohlenhydrat bis hin zu V wie Volumetrics: Wir stellen Diäten vor und verraten, welches Abnehmprogramm nachhaltig zum Erfolg führt.

Die Tageskalorienmenge beträgt für Männer anfangs 1.600 Kalorien, für Frauen 1.200. Dieses Menge sollte eingehalten werden, bis das Wunschgewicht erreicht ist. Danach dürfen Frauen bis zu 1.800 und Männer bis zu 2.500 Kalorien täglich zu sich nehmen – dabei sollten sie jedoch immer auf Lebensmittel mit gutem Cholesterin und gesunden Kohlenhydraten setzen.

Pro und Contra TLC-Diät

Wer sich noch nicht mit dem Thema Fettsäuren beschäftigt hat, muss sich für die TLC-Diät erst richtig einlesen. Gesund ist die TLC-Diät auf jeden Fall. Studien haben ergeben, dass damit der Cholesterinspiegel sinkt und ein zu hoher Blutdruck Normalwerte erreichen kann. Der strenge Einstieg sorgt dafür, dass Übergewicht rasch schwindet. Auch als langfristiger Speiseplan eignen sich die abwechslungsreichen Rezepte hervorragend.

Allerdings haben aktuelle Untersuchung ergeben, dass die strenge Einteilung von gutem und schlechtem Fetten sinnlos sein könnte. Letztendlich kommt es für die Gesundheit nur darauf an, wie viel beziehungsweise wie wenig Fett konsumiert wird. 20 Gramm für Frauen und 30 für Männer gelten demnach als besonders gesund. Die Gefäße werden nicht belastet, es entsteht keine Arteriosklerose mit ihren gefährlichen Folgekrankheiten wie Herzinfarkt und Schlaganfall.

Ist die TLC-Diät für mich geeignet?

Fazit: Die TLC-Diät eignet sich für eine langfristige Ernährungsumstellung. Sie ist sinnvoll für alle, die zu hohe Cholesterinwerte haben. Wer eine familiäre Neigung zu Hyperlipidämie, Bluthochdruck und Herzerkrankungen hat, wird von der TLC-Diät profitieren. Denn die TLC-Diät beugt diesen Erkrankungen vor und kann diese eventuell verhindern, sogar wenn eine genetische Veranlagung dafür besteht.

Snacks zum Abnehmen

Autor:
Letzte Aktualisierung: 15. April 2014

Meistgelesen in dieser Rubrik
20 Wege, täglich Hunderte Kalorien zu sparen
Abnehmen & Diät

Weg mit dem Speck: 20 alltagstaugliche Wege, um bald ein Kilo leichter zu sein mehr...

Die besten Tipps zum Abnehmen und gegen Heißhunger
Abnehmen & Diät

Der Kampf gegen die Pfunde ist ein langer Weg: So meistern Sie ihn! mehr...

Haferflocken-Diät: Gesund und einfach abnehmen
Mit Tagesplan und Rezept

Haferflocken bieten alles, was der Körper braucht, um gesund abzunehmen mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Rubrikenteaser Diät Expertenrat

Sie haben Fragen zu Diät und Abnehmen? Fragen Sie die Ernährungsexperten.

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang