Sportarten

Marathon: Krankheiten vorbeugen

Beim Marathon gibt es zahlreiche gesundheitliche positive Effekte, die man durch ein regelmäßiges Ausdauertraining wie Langstreckenlaufen erzielen kann – vorausgesetzt, Sie trainieren richtig.

Marathon verlangt dem Körper Spitzenleistungen ab. Daher ist die körperliche Gesundheit eine Grundvoraussetzung für den Marathonlauf. Konkret gibt es keine Erkrankungen, denen Sie durch Marathon vorbeugen können. Um einen Marathonlauf zu bestehen, ist jedoch ein regelmäßiges Ausdauertraining wichtig, welches die Gesundheit in vielerlei Hinsicht fördert.

Folgende positive Effekte lassen sich durch häufiges, langes Laufen (wie einen Marathon) erzielen:

  • Marathon trainiert Herz und Kreislauf. Bei einem gleichzeitigen normalen Körpergewicht reduziert sich dadurch das Risiko von Krankheiten wie Herzinfarkt oder Bluthochdruck.
  • Wer sich regelmäßig bewegt und sich gesund ernährt (wie es für das Marathontraining notwendig ist), hat ein geringeres Risiko, an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken.
  • Regelmäßiges Laufen kann Stress abbauen.
  • Beim Laufen langer Strecken schüttet das Gehirn Glückshormone (sogenannte Endorphine) aus, welche das Wohlbefinden steigern.
  • Dauerlauf (und Marathonlauf) an der frischen Luft stärkt Ihr Immunsystem, dadurch sind Sie weniger infektanfällig.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 22. September 2010

Meistgelesen in dieser Rubrik
Slackline – Balanceakt auf dem Wackelseil
Sporttrend fürs Gleichgewicht

Ob im Stadtpark, hoch auf dem Berg oder bei "Wetten, dass..?": Slackline ist Trend mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Besteht erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt?

Hand aufs Herz: Wie fit sind Sie eigentlich?

mehr...
Expertenrat Sportmedizin

Konkrete Frage? Wenden Sie sich an unsere Experten

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang