Rollsport

Inline-Skaten - im Rausch der Sinne

Ein Sommer ohne Inline-Skaten? Das ist auch in Deutschland kaum noch vorstellbar. Der Sport auf den schnellen Rollen ist aus dem Stadtbild gar nicht mehr wegzudenken. Sobald die ersten Sonnenstrahlen locken, fällt für mittlerweile acht Millionen Menschen der Startschuss zum Inline-Skaten. Zu Recht: Inline-Skaten ist eine hervorragende Ausdauersportart, die genauso effektiv ist wie Joggen oder Schwimmen.

Inline-Skaten - im Rausch der Sinne
Inline-Skaten ist als Ausdauersportart so effektiv wie Joggen oder Schwimmen
Val Thoermer

Inline-Skaten trainiert vor allem das Herz-Kreislauf-System, verbessert aber auch Beweglichkeit und Koordination. Großer Vorteil: Durch die gleitenden Bewegungen vom Inline-Skaten werden Muskeln, Bänder und Gelenke nicht überfordert. Nachteil vom Inline-Skaten: Die Verletzungsgefahr ist ausgesprochen hoch. Hauptursache ist allerdings fehlende Schutzkleidung. Noch immer stellen sich 80 Prozent aller Inline-Skater ohne Schulung und entsprechende Ausrüstung auf die schnellen Rollen. Deshalb der wichtige Rat: Eine gute Schutzausrüstung mit Knie-, Ellenbogen- und Handgelenkschonern ist für das Inline-Skaten ein Muss. Sie sollte ein CE- oder GS-Gütesiegel tragen.

Inline-Skaten: Gute Schuhe müssen sein

  • zum Test

    Wissen Sie, wie gefährdet Sie sind, einen plötzlichen Herzinfarkt, Schlaganfall oder ein ähnliches akut bedrohliches Geschehen dieser Art zu erleiden?

Auch die Qualität der Schuhe für das Inline-Skaten ist sehr wichtig. Einsteigermodelle sind schon ab 90 Euro zu haben. Gute Inline-Skates für Fortgeschrittene kosten immer noch zwischen die 120 - 170 Euro. Am besten lassen Sie sich in einem Sportfachgeschäft beraten. Die Schuhe sollten druckfrei passen und den Sprunggelenken sicheren Halt geben. Vorsicht vor Billigangeboten aus dem Supermarkt. Die Qualität der Inline-Skates lässt meist sehr zu wünschen übrig, die Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet.

Bevor Sie sich zum Inline-Skaten auf die Straße wagen, sollten Sie zumindest eine Grundtechnik und vor allem eine Bremstechnik beherrschen. Der Besuch eines Inline-Skate-Anfängerkurses, der mittlerweile in fast allen Städten und Gemeinden angeboten wird, lohnt sich auf jeden Fall. Tipp für Inline-Skate-Anfänger: Immer in der Nähe einer Rasenkante aufhalten. Wer bremsen muss, kann zur Not auf den Rasen fahren und so auf weichem Untergrund zum Stehen kommen.

Wenn Schuhe, Ausrüstung und Grundtechnik stimmen, kann es mit dem Inline-Skaten losgehen. Wichtig: Vor dem Inline-Skate-Training ein paar Dehnübungen machen und die ersten Minuten locker angehen, um die Muskeln aufzuwärmen. Danach reicht ein Blick auf die Uhr. Intervalltraining ist angesagt. Erhöhen Sie das Tempo nur so weit, dass Sie weiter frei durchatmen können und noch zu einem Plausch in der Lage wären. Behalten Sie das schnelle Tempo zunächst fünf, später zehn Minuten bei und drosseln Sie die Geschwindigkeit zunächst für fünf Minuten, später immer weniger. Schon nach wenigen Minuten ist man gut in der Lage 60 Minuten in zügigem Tempo zu Inline-Skaten- der wahre Rausch der Sinne!

Autor:
Letzte Aktualisierung: 06. Februar 2008
Letzte Änderung durch: Springer Medizin

Meistgelesen in dieser Rubrik
20 Yoga-Übungen für Anfänger und Geübte
Fitness & Sport

Vom herabschauenden Hund bis zur Kobra – Asanas im Yoga mehr...

Diese neun Sportarten verbrennen 900 Kalorien
Fitness & Sport

Der Kalorienverbrauch lässt sich durch bestimmte Sportarten enorm steigern. Die Spitzenreiter verbrennen bei einem Körpergewicht von 75 Kilogramm bis zu 900 Kalorien in der Stunde! mehr...

Blasen Zeit zum Heilen geben
Aufstechen oder nicht?

Blasen können einem ganz schön die Tour vermasseln. Wie Sie mit einer Blase am Fuß umgehen sollten mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Besteht erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt?

Hand aufs Herz: Wie fit sind Sie eigentlich?

mehr...
Expertenrat Sportmedizin

Konkrete Frage? Wenden Sie sich an unsere Experten

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang