Tag für Tag perfekt gepflegt

Hautpflege für Männer: Tipps

Wie Männer mit ihrer täglichen Hautpflege ihr Aussehen optimieren können

Die meisten Männer legen Wert auf ein gutes Körpergefühl und möchten ihr Aussehen gern optimieren. Doch welcher Mann hat schon Lust, dafür zum Powershoppper in der Parfümerie zu werden? Deshalb finden Sie hier einige wenige Tipps, mit denen Sie optisch Punkte sammeln.

Männerpflege_creme
Obwohl Männerhaut fetter und robuster ist, lohnt sich eine spezielle Pflege.
(c) Getty Images/iStockphoto

Die Haut von Männern benötigt weniger Pflege als die der Frauen, weil Männerhaut in der Regel dicker, robuster und fetter ist. Die Haut eines Mannes kommt daher auch mit trockener Luft oder Sonneneinstrahlung besser klar. Deshalb entwickeln Männer meistens später Falten, allerdings tiefere. Die typischen Knitterfältchen bekommen eher die Damen, denn ihre Haut ist trockener, feinporiger und dünner.

Da unsere Lebenserwartung jedoch beständig steigt, macht es Sinn auch die Männerhaut ein wenig zu pflegen, damit sie länger schön bleibt und nicht gar so tiefe Falten bekommt. Außerdem neigen viele Männer zu unreiner Haut und manchmal auch zu Pickeln, da ist eine tägliche Reinigung mit einer Waschcreme oder einem -gel angebracht. Jedoch wer fettige Haut hat, der braucht im Grunde keine zusätzliche Pflege. Das ist bei einem Mann, dessen Haut zu Trockenheit neigt schon anders: Bei ihm lohnt sich eine spezielle feuchtigkeitsspendende Tagespflege. Wer noch dazu empfindliche Haut hat, kann sich ein Rasiergel für sensitive Männerhaut zulegen und eine Creme zum Beispiel mit Harnstoff, Hyaluronsäure oder beruhigendem Panthenol.

Männer brauchen mehr Zeit für Körperpflege

Während noch vor einigen Jahren das Thema Männerpflege kaum ein Thema war, hat sich das Klima diesbezüglich massiv verändert: Dass ein Deo alleine nicht reicht, sehen inzwischen vier von zehn deutschen Männern so. Daher zählt die Pflege der Haut bei vielen Männern bereits zur täglichen Selbstverständlichkeit, das ergab eine Studie von Burda, dem VKE Kosmetikverband und der Zeitschrift "Playboy". Neun Prozent der befragten Männer gaben sogar an, dass sie dezent Make-up verwenden. Wer hätt's gedacht? Und obwohl sie tendenziell weniger Kosmetika als Frauen besitzen, brauchen "die Kerle" trotzdem (oder gerade deshalb?) mehr Zeit für ihre Schönheit: Eine Frau kommt im Schnitt mit 26 Minuten täglich aus - Männer benötigen für ihre Körperpflege 30 Minuten. Umgerechnet aufs Jahr verdient die Kosmetikbranche schon heute an ihren männlichen Käufern 900 Millionen Euro - Tendenz steigend. Insgesamt gerechnet gaben die Deutschen im Jahr 2010 allerdings 12,74 Milliarden Euro für Produkte rund um die Körperpflege aus. Diese Zahlen hat der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V. (IKW) im Juli diesen Jahres veröffentlicht.

Auch Männer könn(t)en den Falten entgegenwirken

Bei den Damen steigert sich mit zunehmendem Alter die Art und Weise der Pflege - spätestens für die Haut ab 30 kommt das Anti-Aging-Thema ins Spiel und in Form von Wirkstoffen in den Tigel. Auch die Herren sollten mit zunehmendem Alter zu einer reichhaltigeren Pflegeserie greifen. Allerdings wird da die Altersgruppe ab 50 plus angesprochen. Der Zahn der Zeit nagt nämlich genauso an der robusten Männerhaut, ergo wird auch sie schlaffer und empfindlicher sowie dünner. Bei manchen spannt oder juckt sie nach der Dusche oder dem Bad. Spätestens dann sollte sich der Herr dann doch einmal mit den speziell "pour hommes" entwickelten Pflegeprodukten befassen - und das ein oder andere Mittelchen in seine tägliche Körperpflege einbauen.

Hautpflege für Männer auch von innen

Wer häufig Sport treibt und daher täglich duscht, sollte rückfettende Duschcremes oder -öle einsetzen. Häufiger Kontakt mit Wasser entzieht der Haut Fett und Feuchtigkeit, macht sie trocken und schuppig. Im Winter empfiehlt sich einmal daher einmal pro Woche zudem ein Ölbad. Wer bislang also mit herkömmlicher Seife geduscht hat, sollte beide Tipps einmal an sich ausprobieren. Vor allem nach der Sauna freut sich die Haut über eine Extraportion Feuchtigkeit in Form von Bodylotion und Gesichtscreme.

Daneben ist die Haut ebenso dankbar über Pflege von innen. Eine gesunde, vitaminreiche Ernährung tut ihr gut. Wichtig ist ausreichend Flüssigkeit. 1,5 Liter sollten es täglich sein - aber kein Alkohol, sondern Mineralwasser oder Kräutertee sowie verdünnte Fruchtsäfte. Hinzu gehört außerdem noch genügend Schlaf: Ist nämlich die Regenerationsphase zu kurz, altert die Haut schneller.

Elf kleine Unterschiede zwischen Mann und Frau

Autor:
Letzte Aktualisierung:07. November 2015
Quellen: Statista, Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V.

Artikel zum Weiterlesen
Gesichtsmasken selber machen – die besten Rezepte
Hautpflege

Pickel, trockene Haut, Falten: Gesichtsmasken zum Selbermachen für jeden Hauttyp und Anspruch mehr...

Gesichtsmaske selber machen – die Zutaten
Hautpflege

Von A wie Avocado bis Z wie Zucker – viele Zutaten eignen sich für selbstgemachte Gesichtsmasken mehr...

Heilen Wunden an der Luft besser?
Medizin-Mythos der Woche (10)

Pflaster auf die Wunde oder Luft ranlassen? Kommt ganz darauf an, sagt der Lifeline-Experte mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Sie haben Fragen rund um Pflege und Erkrankungen von Haut, Haaren und Nägeln? Fragen Sie unsere Experten!

weiter...

Zum Seitenanfang