Tanzsport

Salsa - Tanz, Musik und Lebensgefühl

Salsa ist ein beliebter Paartanz. Im Salsa vereinen sich unter anderem kubanische, südamerikanische und afroamerikanische Musik und Tänze zu einem Mix, der sogenannten Salsa (spanisch: Soße). Im Laufe der Zeit entwickelten sich verschiedene Salsa-Stilrichtungen, zu denen zum Beispiel der New York Style, der Cuban Style und der L.A. Style gehören.

Salsa-99356965.jpg
Kubanischen Ursprungs: Salsa
Getty Images/Hemera

Salsa bezeichnet einen Tanz, der aus vielen verschiedenen kulturellen Musik- und Tanzrichtungen entstanden ist. Vor allem auf Kuba vermischten sich durch die Kolonialherrschaft schon früh verschiedene Musik- und Tanzstile miteinander. Diesen Mix trugen kubanische Auswanderer nach Nordamerika, wo ihn unter anderem Jazz und die Musik anderer Auswanderer – zum Beispiel aus Südamerika – beeinflussten. Irgendwann entstand der Begriff Salsa, der – laut den meisten Salsa-Kennern – nicht nur den Tanz, sondern ein ganzes Lebensgefühl beschreibt. Salsa wird in der Regel zu zweit oder in der Gruppe (Rueda de Casino) getanzt. Während beim New York Style und L.A. Style die Paare annähernd auf einer Linie tanzen (auch als Line Style bekannt), bewegen sich die Tanzpaare beim Cuban Style eher im Kreis.

Ist Salsa für jeden geeignet?

Egal, ob jung oder alt, dick oder dünn, sportlich oder unsportlich – Salsa ist im Grunde für jeden geeignet. Der Grundschritt und die ersten Drehungen sind relativ leicht zu erlernen. Viele Menschen scheuen sich davor, zu tanzen, weil sie denken, dass sie kein Rhythmusgefühl haben. Dieses können Sie jedoch gerade durchs Tanzen erwerben. Die meisten Tanzschulen bieten Salsa-Kurse auf unterschiedlichen Niveaus an, von Anfängerkursen bis hin zu Kursen für Fortgeschrittene.

Für einen Salsa-Schnupperkurs brauchen Sie in der Regel noch keinen Tanzpartner. Entweder treffen Sie dort auf Gleichgesinnte, die ebenfalls noch keinen Tanzpartner haben, oder der Tanzlehrer übt die Grundschritte mit Ihnen zunächst einmal ohne Partner in Reihen vor dem Spiegel. Am besten erkundigen Sie sich im Vorfeld danach. Wenn Sie sich entschließen, an einem Salsa-Kurs teilzunehmen, ist es ratsam, sich einen festen Tanzpartner zu suchen. Schauen Sie doch einfach mal ans schwarze Brett der Tanzschule – dort suchen Tanzwillige häufiger nach einem Tanzpartner.

Salsa-Kurse und Salsa-Partys

Außer Tanzschulen und Sportvereinen bieten auch zahlreiche selbstständige Tanzlehrer Salsa-Kurse an. Diese mieten in der Regel einen geeigneten Raum an. Weiterhin finden häufig im Vorfeld von Salsa-Partys in Clubs oder Diskotheken Schnupperkurse statt, in denen Ihnen Tanzlehrer die Grundschritte und erste Drehungen vermitteln. Auf den anschließenden Salsa-Partys können Sie das Gelernte gleich umsetzen und sich bei anderen Tänzern das Salsa-Gefühl abgucken. Salsa wird im 4/4 Takt getanzt. Wie bei den meisten anderen Tänzen auch, führt der Mann und gibt der Dame Impulse für die gewünschten Figuren.

Nachdem Sie die Grundschritte gelernt haben, kommen nach und nach immer weitere Figuren und Drehungen hinzu. Zudem lernen Sie die richtige Tanzhaltung und, je nach Lehrer, auch verschiedene Styling-Elemente. Auch wenn Sie beim Salsa schon mal ins Schwitzen kommen, tragen Sie bei den Salsa-Kursen am besten bequeme, nicht zu weite Freizeitkleidung. Auf Salsa-Partys geht es in der Regel etwas schicker zu.

Ist Salsa gesund?

Salsa eignet sich vor allem für Menschen, die sich mehr bewegen möchten, jedoch keine Lust haben, im Fitnessstudio Gewichte zu stemmen oder „einfach nur“ joggen zu gehen. Beim Salsa steht der Spaß-Faktor im Vordergrund. Aber Sie trainieren beim Salsa-Tanzen auch Ihre Körperhaltung und Koordination. Zusätzlich kräftigen Sie durch regelmäßiges Salsa-Tanzen Ihre Bein-, Arm- und Rückenmuskulatur. Salsa wirkt sich gegebenenfalls positiv auf Ihre Venen und Ihren Blutdruck aus. Da sich vor allem die Männer alle Schrittfolgen und Figuren merken müssen, leistet bei ihnen das Gehirn besonders viel Arbeit. Nicht zuletzt kann sich Salsa-Musik und Salsa-Tanzen positiv auf Ihre Stimmung auswirken und Stress abbauen.

Autor:
Letzte Aktualisierung:28. Oktober 2010
Quellen: Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband: www.tanzen.de/TAENZE/taenze_salsa_mambo.php (Abruf: 21.10.2010) Brunken, I., Brunken, E.: Salsa: Das Tanzbuch. Books on Demand Verlag. Norderstedt, 2001 Deutscher Tanzsportverband e.V.: www.tanzsport.de

Meistgelesen in dieser Rubrik
20 Yoga-Übungen für Anfänger und Geübte
Fitness & Sport

Vom herabschauenden Hund bis zur Kobra – Asanas im Yoga mehr...

Diese neun Sportarten verbrennen 900 Kalorien
Fitness & Sport

Der Kalorienverbrauch lässt sich durch bestimmte Sportarten enorm steigern. Die Spitzenreiter verbrennen bei einem Körpergewicht von 75 Kilogramm bis zu 900 Kalorien in der Stunde! mehr...

Blasen Zeit zum Heilen geben
Aufstechen oder nicht?

Blasen können einem ganz schön die Tour vermasseln. Wie Sie mit einer Blase am Fuß umgehen sollten mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Besteht erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt?

Hand aufs Herz: Wie fit sind Sie eigentlich?

mehr...
Expertenrat Sportmedizin

Konkrete Frage? Wenden Sie sich an unsere Experten

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang