Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Rosenkohl: Wohltuendes Wintergemüse

Als Wintergemüse braucht Rosenkohl ein wenig Frost, um seinen vollen, fein-herben und leicht nussigen Geschmack zu entfalten. Allerdings kann durch die Minusgrade der an sich hohe Gehalt von Vitamin C in dem Gemüse abnehmen. Bereits eine Portion Rosenkohl von 200 Gramm deckt den Tagesbedarf an dem Vitamin, das auch Ascorbinsäure heißt. Was sonst noch in den grünen Röschen steckt und wie man sie lecker zubereitet!

rosenkohl
Rosenkohl liefert viel Vitamin C und ist selbst im Winter frisch im Supermarkt zu finden.
iStock
  • zur Galerie

    Ascorbinsäure ist das wohl bekannteste Vitamin und ein wahres Multitalent. Diese Nahrungsmittel liefern besonders viel von dem gesunden Stoff

Rosenkohl sollte man immer möglichst frisch zubereiten, sonst gehen seine gesunden Inhaltsstoffe verloren. Im Kühlschrank hält er drei bis vier Tage. Vitamin C aus Rosenkohl wird anders als bei anderen Gemüsesorten erst durch das Erhitzen freigesetzt. Zu lange Kochzeit zerstört es wiederum. Daneben enthält Rosenkohl viel von den Vitaminen K und E sowie Folsäure, Kalium, Kalzium und Eisen.

Die gesunden Effekte von Rosenkohl

    • zur Bilderstrecke

      Eine Ernährung mit vielen Antioxidantien kann vor Krebs schützen. Welche Lebensmittel besonders viele gesunde Pflanzenstoffe liefern, sehen Sie in der Bilderstrecke

    Hilft beim Krebsschutz: Rosenkohl kann Krebserkrankungen, vor allem im Verdauungsbereich, verzögern oder sogar verhindern. Wichtige Biostoffe wie Chlorophyll und Selen verleihen ihm eine doppelt so hohe krebshemmende Wirkung wie anderen Kohlarten. Menschen mit erhöhtem Krebsrisiko wird daher empfohlen, viel Rosenkohl zu essen. Auch während einer
    Chemotherapie ist das sinnvoll.

  • Sorgt für gute Blutwerte: Die Senfölglycoside des Rosenkohls helfen, zu hohe Cholesterin- und Blutzucker-Werte langfristig zu senken. Außerdem fördern die grünen Röschen durch ihren hohen Gehalt an Folsäure, Vitamin B6 und Eisen die Bildung roter Blutkörperchen.

  • Stärkt die Abwehr: Dass Rosenkohl reich an Zink und Vitamin C ist, wappnet unsere Abwehr gegen Keime und Krankheitserreger.

  • Macht schöne Haut: Dieselben Vitalstoffe sorgen außerdem für heile Haut, gesundes Haar und straffes Bindegewebe.

  • Hilft bei Stress: Aufgrund ihres hohen Vitamin-B-Gehalts sind die kleinen Gemüseknollen ideal geeignet zur Stressbewältigung und für stabile Nerven. Außerdem helfen sie bei Müdigkeit und Antriebslosigkeit.

  • Entwässert: Rosenkohl enthält viel Kalium, das entwässert unseren Körper und entlastet auf diese Weise das ganze Herz-Kreislauf-System.

Rosenkohl ist im wahrsten Wortsinn junges Gemüse: Erst vor hundert Jahren wurde der Kohl in der Nähe von Brüssel gezüchtet und ist daher im Ausland als "Brüsseler Sprossen" (englisch: Brussels Sprout) bekannt. Während das Gemüse in Südaustralien in großen Mengen geerntet wird, schrumpft hierzulande die Anbaufläche. Die Triebknospen der winterfesten Kohlpflanze werden in den Achseln der Stängelblätter gebildet.

Rosenkohl richtig lagern und zubereiten

kleines mädchen hasst rosenkohl ganz doll sehr Stockbyte.JPG
Bei Kindern ist Rosenkohl unbeliebt. Gemischt mit anderem Gemüse, etwa in einer Cremesuppe, mögen ihn aber selbst kleine Kritiker.
Stockbyte

Für die Zubereitung wird vom eingetrockneten Strunk ein Stückchen abgeschnitten. Auch welke Blätter wandern in den Biomüll. Wenn die Strünke kreuzförmig eingeschnitten werden, lässt sich der Kohl gleichmäßiger garen. Rosenkohl sollte nicht zu lange gekocht werden, sonst wird er matschig, die Röschen zerfallen und verlieren Vitamine. Rosenkohl, der drei Minuten blanchiert wurde, lässt sich bis zu zwölf Monate tiefkühlen. Aber auch fertig gegarte Röschen können gut in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden.

Längere Lagerung bei Raumtemperatur verzeihen die Kohlköpfchen nicht – ihre Blätter werden schnell welk. Bis zur Verarbeitung das Gemüse am besten in ein feuchtes Tuch wickeln und ins Gemüsefach des Kühlschranks legen. Frischen Rosenkohl erkennen Verbraucher an grünen, knackigen, geschlossenen Röschen.

Gesunde Rosenkohl-Rezepte

Rosenkohl schmeckt als Beilage oder in der Quiche. Außerdem gibt es schmackhafte Auflauf-, Salat- und Suppenrezepte mit Rosenkohl als Zutat. Drei Zubereitungsmöglichkeiten stellen wir Ihnen hier vor:

Rezept für Rosenkohl-Cremesuppe

Zutaten für vier Personen:

  • 500 Gramm Rosenkohl
  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Liter klare Fleischbrühe
  • 100 Gramm Schmand
  • 2 EL Speisestärke
  • Salz, Pfeffer, Thymian

Zubereitung: Die äußeren Blätter der Rosenkohl-Köpfchen entfernen, am oberen Ende kreuzweise einschneiden und waschen. Zwiebel fein würfeln und in Butter goldgelb andünsten. Brühe aufgießen und zum Kochen bringen. Rosenkohl hinein geben und ca. 10 Minuten kochen. Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren. Speisestärke in etwas Wasser auflösen, einrühren und kurz aufkochen. Die Suppe von der Platte nehmen, Schmant einrühren und mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken. Zum Servieren auf vorgewärmten, tiefen Tellern anrichten.

Pro Portion: 151 kcal

Rezept für schnellen Rosenkohl-Kürbis-Eintopf

Zutaten für vier Personen:

  • 1 Packung Rosenkohl tiefgefroren (400 g)
  • 300 Gramm festkochende Kartoffeln
  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 Packung Petersilie, tiefgefroren (40 Gramm)

Zubereitung: Rosenkohl ca. 20 Minuten antauen lassen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und waschen. Den Kürbis waschen, halbieren und Kerne und Fasern entfernen. Die angetauten Rosenkohlröschen mit einem scharfen Messer halbieren. Kartoffeln, Kürbis und Zwiebel würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die gewürfelte Zwiebel darin glasig andünsten. Den Rosenkohl, die Kartoffeln und den Kürbis hinzugeben und mit Brühe aufgießen. Den Eintopf bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse gar, aber noch bissfest ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken. Petersilie dazugeben und Suppe in tiefen Tellern anrichten.

Extra-Tipp: Hokkaido-Kürbis können Sie mit der Schale kochen. Kürbis vorher gründlich waschen!

Pro Portion: 195 kcal

Rezept für Rosenkohl mit Lammspieß

Zutaten für vier Personen:

  • 750 g Rosenkohl Salz 500 g Lammlachse (ausgelöster Lammrücken)
  • 2 EL Rapsöl Pfeffer
  • 100 g getrocknete Soft-Aprikosen
  • 50 g Mandelblättchen
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Currypulver
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 4 lange Holzspieße

Zubereitung: Rosenkohl putzen, Strunk kreuzweise einschneiden. In kochendem Salzwasser fünf Minuten garen. Fleisch in Würfel oder Scheiben schneiden. Auf die abgetropften Spieße stecken. Öl, Salz und Pfeffer verrühren, Fleisch damit bestreichen. Unter dem Grill im vorgeheizten Backofen bei 240 Grad 15 Minuten braten, dabei einmal wenden. Rosenkohl abgießen und gut abtropfen lassen. Aprikosen fein würfeln und mit den Mandelblättchen in der heißen Butter circa drei Minuten anbraten. Mit Currypulver bestäuben und kurz anschwitzen. Rosenkohl zufügen, mit Brühe und Sahne ablöschen. Aufkochen und fünf bis acht Minuten zugedeckt köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit den Lammspießen anrichten.

Pro Portion: 400 kcal

Die Hitliste der gesündesten Lebensmittel
Meistgelesen in dieser Rubrik
Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Purinhaltige Lebensmittel
Gesunde Ernährung

Menschen mit erhöhten Harnsäurewerten, etwa Gichtpatienten, sollten purinhaltige Lebensmittel meiden mehr...

Purinarme oder -freie Lebensmittel
Gesunde Ernährung

Sind die Harnsäurewerte erhöht, zum Beispiel bei Gicht, sollte auf purinarme Kost geachtet werden. Doch in welchen Lebensmitteln stecken keine oder nur wenige Purine? Eine Liste gut geeigneter Lebensmittel... mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Expertenrat: Gesunde Ernährung

Stellen Sie uns Ihre Fragen zur gesunden Ernährung

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang