Medizin-Mythos der Woche

Trinkmythos: Wie viel Wasser ist zu viel?

Keine Frage, genug Trinken ist wichtig und gesund. Aber wie viel ist genügend? Jahrelang kursierte das gefährliche Gerücht, es sei niemals zu viel Wasser. Dieser Irrtum kann zu einer tödlichen Wasservergiftung führen.

iStock_000011177667_Small.jpg
Wer nicht ständig Ausdauersport treibt oder in der Sauna sitzt, braucht nur einen bis eineinhalb Liter Wasser am Tag. Ein guter Anhaltspunkt ist auch die Farbe des Urins.
© iStock.com/DNY59

Logisch, Wasser ist lebenswichtig. Schließlich besteht jede einzelne Körperzelle zum größten Teil aus dem klaren Nass, das die chemische Summenformel H2O trägt. Wasser kann neuen Studien zufolge sogar beim Abnehmen helfen und stärkt in der Erkältungssaison die Abwehrkraft der Schleimhäute. Nach wenigen Tagen ohne Wasserzufuhr würde der Körper austrocknen und der Tod durch Verdursten folgen. Trotzdem ist es ab einer gewissen Wassermenge zu viel des Guten.

Mehr Wasser bringt der Gesundheit keinen Zusatznutzen

Ärzte und Ernährungswissenschaftler mahnten zwar jahrelang, täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit aufzunehmen. Nun werden jedoch zunehmend Stimmen laut, die den Nutzen solcher Empfehlungen anzweifeln. Eine Studie amerikanischer Nierenexperten der Universität von Pennsylvania etwa zeigte schon 2008, dass die für einen erwachsenen Menschen empfohlene Tagesmenge von zwei Litern keine gesundheitlichen Vorteile mit sich bringt.

Sieben Trink-Mythen im Check

Nicht eine einzige Quelle für diese zweifelhafte und hartnäckig wiedergekäute Angabe konnten die Forscher finden. Gesunde Menschen müssten sich besagte Menge geradezu "hineinquälen". Eine wichtige Information und vielen unbekannt ist, dass ein guter Teil des Flüssigkeitsbedarfs schon über die feste Nahrung gedeckt wird. Fleisch beispielsweise besteht zu 75 Prozent aus Wasser, eine Gurke sogar zu annähernd hundert Prozent.

Zu viel Wasser lässt das Gehirn schwellen

Zu viel Wasser trinken ist auf jeden Fall ungesund, folgern die Forscher: Bei übertriebener Flüssigkeitszufuhr sinkt der Natriumgehalt im Blut durch die Verdünnung und der Betroffene wird paradoxerweise noch durstiger. Unter Umständen kann dies zu einer tödlichen Hirnschwellung führen. Eine solche Wasservergiftung tritt allerdings erst ab einer Wassermenge von sieben bis zehn Litern ein.

Tägliche Wassermenge: ab einem Liter aufwärts

Im Übrigen sind die Belehrungen von Wasserpredigern im Wortsinn "überflüssig", denn die Deutschen trinken laut Nationaler Verzehrsstudie gar nicht zu wenig Wasser. Eine neuere Empfehlung lautet demnach, je nach Temperatur und körperlicher Anstrengung mindestens einen Liter Wasser am Tag zu trinken – und seinem naturgegebenen Durstgefühl zu vertrauen.

  • zur Bildergalerie

    Im Alter verlieren wir unser natürliches Durstgefühl. Unsere Bildergalerie zeigt Symptome, mit denen Ihr Körper um Hilfe ruft, wenn Sie ihm nicht genug Flüssigkeit zuführen.

Ein guter Indikator ist auch die Farbe des Urins: Ist er dunkelgelb, einfach ein kleines Glas Wasser zwischendurch trinken. Viel mehr kann der Darm ohnehin nicht auf einmal aufnehmen. Einzige Ausnahme: Krankheiten, bei denen dem Körper viel Flüssigkeit verloren geht. Das ist zum Beispiel durch das ständige Erbrechen und den Durchfall bei einer akuten Magen-Darm-Grippe der Fall.

Im Alter und bei Durchfall droht dem Körper Dehydratation

In Gefahr, dem Körper zu wenig Wasser zuzuführen, schweben außerdem Senioren. Denn naturgemäß schwindet mit dem Lebensalter das Durstgefühl, eine Austrocknung (Exsikkose) mit Symptomen wie Krämpfen und Bewusstlosigkeit kann die Folge sein. Um der Dehydratation vorzubeugen, helfen feste Rituale: etwa zwei kleine Gläser Wasser zu jeder Mahlzeit oder eine Kanne Tee, die tagsüber verbraucht wird.

  • Ein gefährlicher Flüssigkeitsmangel ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet. Welche körperlichen Anzeichen die Dehydratation verraten, sehen Sie in der Bilderstrecke:
Trinken Sie zu wenig?
Gesunde Ernährung
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
8 Tipps für ein besseres Stressmanagement

Das Weihnachtsessen, Geschenke und wichtige Termine – Diese Tipps helfen, wenn der Alltag besonders stressig ist!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Beitrag zum Thema aus der Community
  • Hausarzt
    2 L am Tag trinken?
    27.03.2001 | 01:03 Uhr

    Es heißt doch man soll 2 Literam Tag trinken, nun habe ich aber gar nicht das Bedürfnis so...   mehr...

Meistgeklickt zum Thema
Felsenbirne: So lecker ist das fast vergessene Wildobst
Süßkram aus der Natur

Sie zieren Stadtparks und den Speiseplan: Felsenbirnen. Trotzdem trauen sich nur Insider an die Sträucher und ihre violetten Früchte. Wieso sich das ändern sollte mehr...

Powermineral Magnesium: Diese Lebensmittel beugen einem Mangel vor
Mineralstoff für Muskeln und Knochen

Magnesiumreiche Lebensmittel können zum Beispiel Muskelkrämpfe verhindern. Hier erfahren Sie mehr! mehr...

Schonkost: Das schmeckt Magen und Darm bei Beschwerden
Zeit für leichte Vollkost

Eine leichte Vollkost hilft dem Verdauungstrakt durch schwere Zeiten: Was jetzt auf den Speiseplan gehört mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.