Reich an Vitaminen

Litschi: So gesund ist die chinesische Liebesfrucht

Stachelige Schale, süßer Kern: Die Litschi wird in China und anderen Ländern Asiens angebaut. Auch hierzulande ist sie eine beliebte Frucht, die vor allem pur oder als Dessert verzehrt wird. Neben ihrem süßen Erdbeeraroma bieten Litschis einige sehr gesunde Inhaltsstoffe. Was macht die Litschi so gesund?

Litschi: Gesunde Liebesfrucht
So gesund sind die stacheligen Früchte: Litschis sind reich an Vitamin C, wichtigen Mineralstoffen und Folsäure.
© Getty Images/dianyismirilda

Die Litschi ist ein beliebtes Obst. Sie ist nicht nur süß und schmackhaft, sie liefert zudem wichtige Nährstoffe: Schon rund 15 Litschis decken den Tagesbedarf eines Erwachsenen an wichtigen Nährstoffen wie Vitamin C.

Artikelinhalte im Überblick:

Superfood von Acai bis Walnuss

Litschi: Herkunft der Pflanze

Die Litschi, auch Litchi, Lychee oder Liebesfrucht genannt, wird schon seit Jahrhunderten in Teilen Asiens, vorrangig in China kultiviert. Aber auch in Teilen Afrikas wie beispielweise Madagaskar wird die Litschi heute angebaut. Die Litschi wächst an immergrünen Bäumen, ihre Frucht lässt sich botanisch dem Steinobst zuordnen.

Litschi als kalorienarmer Snack

Samenkern und Schale sind nicht genießbar, verzehrt wird der sogenannte Samenmantel, der bei der Litschi sehr saftig und süß ist. Da sich die Frucht nicht lange frisch hält, sollte sie bald nach dem Kauf verzehrt werden. Gelagert werden Litschis idealerweise kühl und bei hoher Luftfeuchtigkeit: In einer Plastiktüte im Kühlschrank können sich die Früchte ein paar Tage halten. Trocknen sie aus, bekommen Litschis braune Stellen.

Litschis sind ein gesunder Snack für Zwischendurch, sie stecken nicht nur voller Vitamine, sie sind auch fett- und kalorienarm: 100 Gramm Litschi kommen durchschnittlich auf 66 Kilokalorien (kcal). Da Litschis sehr klein sind und pro Stück nur auf maximal zehn Gramm kommen, können die Früchte ohne schlechtes Gewissen zwischendurch genascht werden.

Litschi: Gesund und reich an Vitaminen

Die Litschi steckt voller Vitamine und Mineralstoffe. Besonders reich ist sie an Vitamin C, etwa 72 Milligramm stecken in 100 Gramm der süßen Frucht. Der Tagesbedarf an Vitamin C einer erwachsenen Frau liegt bei etwa 95 Milligramm, während er bei Männern durchschnittlich bei 110 Milligramm liegt. Schon 100 Gramm Litschi decken somit einen Großteil des Tagesbedarfs. Auch Folsäure (Vitamin B9) ist in der Litschi reichlich enthalten.

Darüber hinaus versorgt die asiatische Frucht den Organismus mit viel Phosphor, Kalium, Kalzium und Magnesium.

Litschi kann den Blutzuckerspiegel beeinflussen

Wie eine Studie zeigt, kann der übermäßige Verzehr von Litschis unter Umständen gefährlich werden. So versterben im Frühling in einem Litschi-Anbaugebiet in Indien seit einigen Jahren vermehrt in Armut lebende Kinder, die anstelle einer vollwertigen Mahlzeit Litschis zum Abendessen verzehren. In Litschis, insbesondere in unreifen Früchten, ist eine blutzuckersenkende Substanz enthalten, das Hypoglycin A. Der übermäßige Verzehr der Frucht als Hauptmahlzeit, ohne weitere Nahrungsmittel, kann dann eine gefährliche Unterzuckerung auslösen und sogar tödlich enden. Um dies zu vermeiden, sollten Litschis nicht auf leeren Magen in größeren Mengen gegessen werden. Die Gefahr ist bei einer ausgewogenen Ernährung jedoch als sehr gering einzuschätzen.

Rezept: Tintenfischsalat mit Litschi und Koriander

Das fruchtig-süße Aroma der Liebesfrucht passt nicht nur hervorragend zu Desserts, es lässt sich auch gut mit herzhaften Speisen und scharf-würzigen Kräutern kombinieren. Der Salat ist eine leichte Mahlzeit für warme Tage.

Rezept für zwei bis drei Personen

  • 300 Gramm reife Litschis
  • 300 Gramm geputzte Tintenfischtuben
  • Ein Bund Koriander
  • 1 Chilischote
  • Etwas Minze
  • 4 Esslöffel Olivenöl und etwas zum Braten
  • Saft einer Limette
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

So wird der Salat zubereitet

  1. Die Litschis schälen und den Kern entfernen.
  2. Die Kräuter waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Einen Teil der Kräuter in einer Salatschüssel mit den geschälten Litschis vermischen. Den Rest der Kräuter zur Seite stellen.
  3. Chili klein schneiden und beiseitestellen.
  4. Tintenfisch in Ringe schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Tintenfischringe hinzugeben.
  5. Tintenfisch goldbraun braten. Kurz bevor die Ringe fertig sind, Chili hinzugeben und mitbraten.
  6. Mit den Litschis und Kräutern vermengen.
  7. Die restlichen Kräuter mit Olivenöl und Limettensaft mithilfe eines Stabmixers vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dressing über den Salat geben und gut vermengen. Guten Appetit!
Gesunde Ernährung
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Albuminquellen
    09.06.2021 | 13:54 Uhr

    Guten Tag, Aufgrund einer Nierenerkrankung (soweit keine niereninsuffizienz) verliere ich...  mehr...

  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Wie gesund essen
    07.06.2021 | 21:04 Uhr

    Hallo! Ich möchte gerne etwas abnehmen und mich gesünder ernähren  Wie kann ich es...  mehr...

  • Expertenrat Vitamine
    Vitamin D und B12
    15.05.2021 | 19:20 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich nehme seit 2,5 Monaten B12 und seit 5 Monaten Vitamin...  mehr...

Meistgeklickt zum Thema
Ingwer: So gesund ist die scharfe Knolle
Bei Erkältung und Übelkeit

Ingwer schmeckt nicht nur würzig-lecker, er hat auch eine vielseitige Heilwirkung bei Erkältung, Infektionen und Übelkeit. mehr...

Schonkost: Rezepte für Magen und Darm bei Beschwerden
Zeit für leichte Vollkost

Eine leichte Vollkost hilft dem Verdauungstrakt durch schwere Zeiten: Was jetzt auf den Speiseplan gehört. mehr...

Aminosäuren: So regeln sie unseren Stoffwechsel
Wichtig für den Muskelaufbau

Welche Aminosäuren wir mit der Nahrung aufnehmen müssen und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang