Cerealien

Cornflakes - das Original hat weniger Kalorien

Bei Cornflakes denkt jeder an die klassischen goldgelben Maisflocken. Doch verspeist werden diese verhältnismäßig selten. Ganz oben in der Gunst der Verbraucher stehen Cornflakes, die mit Honig, Zucker, Traubenzucker sowie Geschmacks- und Farbstoffen angereichert sind und reichlich Kalorien enthalten. Für Zähne, Figur und Stoffwechsel sind die klassischen Cornflakes aber viel gesünder.

Cornflakes
Klassische Cornflakes sind weniger süß und damit gesünder.
© iStock.com/MKucova

Um 1900 erfand Will Keith Kellogg, Bruder des legendären amerikanischen Kurarztes Dr. John Harvey Kellogg aus Michigan (USA), die knusprigen Cornflakes – im Original übrigens arm an Kalorien. Während der Teigzubereitung von Knusperbrot wurde Kellogg unterbrochen. Die Teigflocken trockneten aus und konnten nicht zu Brot weiterverarbeitet werden. Kurzerhand röstete Will Keith die Flocken, mischte sie mit Milch und probierte sie: Die ersten Cornflakes waren geboren.

Die Vitamine werden auf Cornflakes aufgesprüht

Cornflakes werden aus Maiskörnern hergestellt. Zuerst wird das Korn vom ölhaltigen Kern befreit, damit die Flocken nicht ranzig werden. Das gewonnene Öl gibt es als Maiskeimöl zu kaufen. Die aufgebrochenen, zerkleinerten Maiskörner (auch Grit genannt), werden gekocht und mit Malz, Zucker und Salz aromatisiert, was zwar zusätzliche Kalorien bringt, aber nötig ist. Anschließend werden die Cornflakes vorgetrocknet, gewalzt und in Heißluftöfen goldgelb geröstet. Zum Schluss werden hitzeempfindliche Vitamine aufgesprüht. Jetzt sind die klassischen Cornflakes fertig zum Verzehr. Mais, der für die Herstellung von Cornflakes verwendet wird, ist nicht genmanipuliert.

Reich an Vitamin B

Cornflakes sind nahezu fettfrei und enthalten wenig pflanzliches Eiweiß und Kalorien. Auch Cholesterin findet sich nicht in dem Maisprodukt, da es rein pflanzlich ist. Hauptenergielieferant sind Kohlenhydrate. Wer zum Frühstück eine 30 Gramm-Portion der Maisflocken isst, deckt bereits ein Fünftel seines täglichen Ballaststoffbedarfs. Die knusprigen Maisflocken enthalten Vitamin B1, B2, B6, B12, Niacin, Vitamin E, Fol- und Pantothensäure.

Eine Frühstücksportion aus 30 Gramm Cornflakes und 125 Gramm fettarmer Milch enthält 170 Kalorien und deckt den täglichen Bedarf eines Erwachsenen an:

  •     Vitamin B12 zu 80 Prozent
  •     Pantothensäure zur Hälfte
  •     Vitamin B2 zu 40 Prozent
  •     Vitamin B1 zu einem Drittel
  •     Folsäure, Vitamin E, B6 und Niacin zu 30 Prozent

Mit Erdbeeren schmecken die originalen Cornflakes auch Kindern

Die in klassischen Cornflakes enthaltenen Zuckermengen sind wesentlich geringer als in veredelten Produkten. 50 Prozent des Kohlenhydratanteils von Honig-, Nuss- oder Schokoflakes wird nur durch Zucker, Traubenzucker oder Honig gedeckt. Zwar haben diese Sorten nur geringfügig mehr Kalorien als die originalen Cornflakes. Da ihr Stärkeanteil aber viel geringer ist, sättigen sie längst nicht so lange. Der Figur zuträglicher ist letztlich also das Original.

Gerade Kinder bevorzugen häufig die stark mit Zucker veredelten Cornflakes. Schlimmer noch als die enthaltenen Kalorien ist der Süßstoff: Damit Kinderzähne nicht der Karies zum Opfer fallen, sollten die Kleinen nach jedem Genuss von gezuckerten Maisflocken die Zähne putzen. Noch besser aber ist es, sie von den klassischen Cornflakes zu überzeugen: So können Eltern ihrem Nachwuchs die ursprünglichen Maisflocken mit Erdbeeren, Himbeeren, Banane, Pfirsichstückchen und Rosinen schmackhaft machen.

Zehn versteckte Zuckerfallen
Meistgelesen in dieser Rubrik
Purinarme und purinhaltige Lebensmittel – mit Tabelle zum Download
Ernährung als Therapie

Purine sind natürliche Bestandteile vieler Lebensmittel. Im Körper werden sie in Harnsäure umgewandelt. Wer erhöhte Harnsäurewerte hat, zum Beispiel bei Hyperurikämie und Gicht, sollte diese purinhaltigen... mehr...

Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Radieschen: Pink, scharf – und so gesund!
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Radieschen gelten als Geheimwaffe gegen Pilze und Bakterien. Was sie so gesund macht mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Expertenrat: Gesunde Ernährung

Stellen Sie uns Ihre Fragen zur gesunden Ernährung

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.