Mit Proteinen schlanker werden

Eiweiß-Diät: Sinnvoll zum Abnehmen?

Kohlenhydrate minimieren, dafür kommen Fleisch, Fisch, Eier und Käse auf den Tisch: Zu den beliebtesten Diäten gehört die Eiweiß-Diät. Sie verspricht schnellen Erfolg ohne Magenknurren, doch die proteinreiche Diät-Variante ist nicht für jeden geeignet.

eiweissdiaet
© carlosgaw via Getty Images

Der Beginn der Diäten auf Basis von Proteinen (Eiweißen) stammt aus den 1960er Jahren. Astronauten bekamen damals auf ihrer Reise ins All eine spezielle Kost, die auf Eiweiß aufgebaut war. Folge dieser Nahrung war eine Gewichtsreduktion. So eroberte die Eiweiß-Diät auch das irdische Leben.

Im Überblick:

Eiweißhaltige Lebensmittel: Die 22 besten Proteinspender

Warum ist Eiweiß wichtig?

Eiweiße, oder im lateinischen , und seine Bausteine sind für den Körper lebensnotwendig. Eiweiß ist Bestandteil von Hormonen, Enzymen und Zellwänden. Auch Muskeln bestehen zu einem Großteil aus Proteinen. Eiweiß hat im Körper mehrere Funktionen, darunter Transportfunktionen und  Speicherfunktionen,  Eiweiße  bilden auch Antikörper in der Immunabwehr.

Eiweiße selbst sind aus Aminosäuren aufgebaut. Es gibt 22 Aminosäuren, acht davon muss der Mensch mit der Nahrung aufnehmen, da der Körper sie nicht selbst produzieren kann. Die benötigte Menge an Proteinen am Tag hängt davon ab, ob man Sportler oder Nicht-Sportler ist. Ein Mensch, der nicht regelmäßig Sport treibt, braucht am Tag 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht am Tag. Ein Mann von 80 Kilo kann somit 64 Gramm Eiweiß am Tag zu sich nehmen, ein gegrilltes Schweinesteak enthält 30 Gramm Eiweiß. Sportler können bis zu 2 Gramm pro Kilo Körpergewicht am Tag zu sich nehmen für den gesteigerten Muskelaufbau.

Umfrage
Wieviele Diäten haben Sie schon gemacht?

Warum nimmt man mit der Eiweiß-Diät ab?

Wie der Name schon sagt, wird bei der Eiweiß-Diät vorwiegend Eiweiß, also Proteine aufgenommen. Eiweiß ist in Fleisch, Fisch, Eiern, Käse und weiteren Milchprodukten sowie Soja vorhanden. Die Eiweiß-Diät gehört zu den Low-Carb-Diäten, das bedeutet, auf dem Speiseplan fehlen weitgehend Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Nudeln, Reis und Brot. Auch Obst und Gemüse, das viel Fruchtzucker und Stärke trägt, sind bei der Eiweiß-Diät in der Regel verboten. Als Snacks sind Nüsse und Samen erlaubt. Wer mit der Eiweiß-Diät abnehmen möchte, der muss auch auf Alkohol und Süßigkeiten verzichten, da beides viele Kohlenhydrate enthält.

Die gesteigerte Aufnahme von Proteinen bei der Eiweiß-Diät führt dazu, dass schneller ein Sättigungsgefühl einsetzt als beim Verzehr von Fetten und Kohlenhydraten. Proteine sorgen dafür, dass mehr Sättigungshormone freigesetzt werden. Die Folge ist: Man nimmt weniger Kalorien auf, das Gewicht reduziert sich. Durch die geringe Kohlenhydratezufuhr schaltet der Körper schneller auf Fettverbrennung um.

diaet selbsttest
Selbsttest
Selbsttest: Welche Diät passt zu mir?

Mittlerweile gibt es Hunderte Diäten. Da fällt es schwer, sich für eine zu entscheiden. Und funktionieren soll sie ja auch noch! Das hängt allerdings auch vom Persönlichkeitstyp ab. Denn während sich manche Abnehmstrategien für die einen prima eignen, sind sie für andere überhaupt nicht ideal. Ermitteln Sie, zu welchem Diät-Typ Sie gehören.

Formen der Eiweiß-Diät

Es gibt verschiedene Eiweiß-Diäten:

  • Scarsdate-Diät: Gegessen werden darf fettarmes Fleisch und Milchprodukte, Fisch, Garnelen, Gemüse und Obst. Das Versprechen des Erfinders Dr. Hermann Tarnower aus Scarsdale: Zehn Kilo Gewichtsverlust  in 14 Tagen. Drei Mahlzeiten gibt es am Tag, als Snack darf eine Möhre oder Sellerie geknabbert werden. Kritik: Der komplette Verzicht auf Kohlenhydrate, eine einseitige Ernährung. Sport wird in diesem Diät-Programm gar nicht angesprochen. 

  • Atkins-Diät: Die Atkins-Diät funktioniert nach dem Low-Carb-Prinzip: Kohlenhydrate werden gespart und stattdessen Eiweiße und Fett unbegrenzt zu sich genommen. Da aber wenige Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe eingenommen werden, kann es zu einer Stoffwechselentgleisung kommen.

  • Hollywood-Diät: Damit Schauspielerinnen toll aussahen, entwickelten Wissenschaftler bereits in den 1920er Jahren die Hollywood-Diät. Auch hier werden die Kohlenhydrate minimiert, luxuriöse Nahrungsmittel wie Fisch, Hummer, Shrimps und exotische Früchte, Fleisch und Eier gehören auf den Speiseplan. Maximal 1.000 Kalorien werden pro Tag aufgenommen. Kritik: Der Körper schaltet auf ein Notprogramm um, nach der Diät ist der Jo-Jo-Effekt vorprogrammiert. 60 Prozent der Ernährung besteht aus Proteinen, Experten raten zu 20 Prozent des täglichen Bedarfs.

  • Kirsch-Diät/New York-Diät: Der Fitnesstrainer von Heidi Klum, David Kirsch, entwickelte diese Diät. Er verspricht bei Einhaltung der Regeln einen Gewichtsverlust von sieben Kilo in zwei Wochen. Gepaart ist diese Diät mit einem Fitness-Programm, 45-90 Minuten Sport am Tag empfiehlt der Personal Trainer. Die Diät ist in drei Phasen aufgebaut. Zu Beginn wird komplett auf Kohlenhydrate, fettiges Essen und Früchte verzichtet. In der zweiten Phase werden in geringen Mengen Kohlenhydrate wieder hinzugefügt. In der dritten und letzten Phase können Nahrungsmittel wie Kartoffeln und Brot wieder in Maßen gegessen werden. Kritik: Zu viel in zu wenig Zeit – das Konzept kann auf die Dauer nicht durchgehalten werden. Auf gesunde Lebensmittel wie Brot oder Obst soll hier weitestgehend verzichtet werden.

Vorteile der Eiweiß-Diät

Der Vorteil der Eiweiß-Diät ist, dass Eiweiß lange sättigt, Heißhunger-Attacken können somit vermieden werden. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Proteinmenge von 0,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht am Tag, eine erhöhte Zufuhr schade aber nicht. "Mageres Fleisch, Fisch, Quark oder Hülsenfrüchte können auf dem Speiseplan eine wichtige Rolle spielen". Wer eine Eiweiß-Diät beginnt, wird in der ersten Zeit Erfolge auf der Waage wahrnehmen. Denn der Körper holt sich die Kohlenhydrat-Reserven, die er benötigt. Dann geht es an die Fettdepots, hier dauert der sichtbare und messbare Erfolg allerdings etwas länger. Die Diogenes-Studie, die bisher weltweit größte Diät-Studie, die 2010 veröffentlicht wurde, sagt aus, dass der Mensch eiweißreich essen und Fett und Kohlenhydrate weitgehend meiden sollte, um dauerhaft schlank zu bleiben.

Nachteile der Eiweiß-Diät

Die Eiweiß-Diät ist für Vegetarier nahezu ungeeignet, da die Hauptnahrungsmittel Fleisch und Fisch sind. Experten warnen zudem vor Nierenschäden. Die Nieren können das ganze Eiweiß, das mit der Nahrung aufgenommen wird, nicht mehr verwerten. Das ist besonders für Menschen gefährlich, die an Niereninsuffizienz leiden. Vermehrte Eiweißzufuhr erhöht die Menge der Substanzen, die über die Nieren ausgeschieden werden müssen. Das gilt auch für Kalzium, was die Gefahr von Nierensteinen und Knochenerkrankungen mit sich bringt.

Eine weitere Gefahr bei der Eiweiß-Diät für die Gesundheit sehen die Experten bei Personen, die an Gicht erkrankt sind: Das viele tierische Eiweiß kann einen Anfall auslösen. Die vielen tierischen Produkte, die mit der Eiweiß-Diät aufgenommen werden, sorgen zudem für eine eher einseitige Ernährung. Vor allem der Mangel an Gemüse und Obst führt zu einem Vitamin- und Mineralienmangel. Dazu kann es trotz Überangebot von Eiweiß zu einem Eiweißmangel und zum Muskelabau statt Aufbau kommen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt: "Es gibt nicht die Wunderdiät, die nur sechs Tage, sechs Wochen oder sechs Monate eingehalten werden muss." Wichtig sei eine Lebensweise mit viel Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, moderatem Fettanteil und viel Bewegung.

Die besten Tipps zum Abnehmen und gegen Heißhunger
Abnehmen & Diät
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Meistgeklickt zum Thema
Eiweißbrot: Wie gesund ist es wirklich?
Schlankmacher oder Kalorienbombe

Eiweißbrot soll satt machen und gleichzeitig beim Abnehmen helfen. Wie gesund ist Eiweißbrot wirklich? mehr...

Weight Watchers: Punkte berechnen für die Wunschfigur – plus Rezepte
Satt werden und trotzdem abnehmen

Weight Watchers ist ein Gigant auf dem Markt der Abnehmhelfer. Statt Kalorien werden Punkte gezählt. mehr...

15 Diäten im Check: Welche ist die beste Diät?
Abnehmen & Diät

Schlank im Schlaf, Glyx oder Volumetrics: Wir verraten, womit die Pfunde wirklich purzeln mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang