Gesundes Fastfood

Mikrowellenkürbis: Zubereitung und Rezept

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Doch oft ist die Zubereitung von Kürbisgerichten mit einigem Aufwand verbunden. Mit dem Mikrowellenkürbis gelingt innerhalb von Minuten eine gesunde, leckere Mahlzeit. Durch die Füllung aus verschiedensten Zutaten schmeckt jedes Rezept anders – und bringt auch Kinder zum Gemüse-Essen.

mikrowellenkürbis
Der Mikrowellenkürbis kann abwechslungs- und vitaminreich gefüllt werden. Bis zu seiner Verwendung setzt man ihn zum Beispiel als herbstliche Deko ein.
© iStock.com/HeikeRau

Der Mikrowellenkürbis, auch unter dem Namen "Butter Cream" (deutsch "Buttercreme") bekannt, ist eine vergleichsweise neue Kürbissorte, die eigens für die Zubereitung in der Mikrowelle gezüchtet wurde. Klein und meist gelb- oder grüngestreift findet man den Kürbis mit der Fachbezeichnung SC 415 F1 in den Supermarktregalen. Bis er zubereitet wird, dient er als farbenfroher Zierkürbis in der Herbstzeit.

Im Überblick:

Gesund und lecker: 15 Blüten, die man essen kann

Lifeline/Wochit

Mikrowellenkürbis: Schnelle Zubereitung in fünf Schritten

Mit seinen rund 200 bis 300 Gramm entspricht er einer Portionsgröße und eignet sich aber auch sehr gut als Beilage für mehrere Personen.

Die Zubereitung des Mikrowellenkürbis ist kinderleicht und in wenigen Schritten erledigt:

  1. Mikrowellenkürbis waschen, den Deckel abschneiden, Kerne und Fasern mit einem Löffel entfernen und Deckel wieder aufsetzen.
  2. Auf einem Teller in die Mikrowelle stellen und auf höchster Stufe fünf Minuten lang garen.
  3. In der Zwischenzeit die Zutaten für die Füllung (zum Beispiel Saure Sahne, Quark, Gorgonzola, Schinkenwürfel, frische Kräuter, (Ziegen-)Frischkäse, Zwiebeln, Zucchini, Hackfleisch, ...) vorbereiten.
  4. Den Mikrowellenkürbis nach Belieben füllen.
  5. Nochmals eine Minute in die Mikrowelle stellen.

Der Kürbis kann nun direkt ausgelöffelt werden. Oder man schneidet den Kürbis auf und reicht ihn in Stücken als Beilage – denn die Schale ist wie auch beim Hokkaido-Kürbis essbar.

Mikrowellenkürbis lässt sich auch im Backofen garen

Der Mikrowellenkürbis lässt sich natürlich auch im Backofen zubereiten, allerdings erhöht sich damit die Garzeit. Der Backofen ist gegenüber der Mikrowelle in Sachen Nährstoffe auf jedem Fall die bessere Option. Auch wenn mehrere Kürbisse gleichzeitig zubereitet werden sollen, eignet sich der Backofen besser. Hierfür den Ofen auf 200 Grad Celsius (Umluft: 180 Grad) vorheizen und die Kürbisse rund 20 Minuten im Rohr lassen.

Nährstoffe: Mikrowellenkürbis ist gesundes Fast-Food

Kürbisse bestehen bis zu 90 Prozent aus Wasser, enthalten kaum Fett und sind kalorienarm. Außerdem sind sie reich an Ballaststoffen und Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium oder Eisen. Kürbisse liefern zudem reichlich Beta-Carotin, aber auch Vitamin C, E und Folsäure.

Mikrowellenkürbis selbst anbauen: So gelingt es

Auch im eigenen Gemüsegarten kann man den Mikrowellenkürbis anbauen. Dafür ab März die Samen (im Internet oder Fachhandel unter der Bezeichnung SC 415 F1 erhältlich) in kleinen Töpfen vorziehen und ab Mitte Mai an einem sonnigen, windgeschützten Standort aussetzen.

Die Kürbis-Pflänzchen sind sehr kälteempfindlich und reagieren bereits auf Halbschatten negativ. Etwa 80 Tage nach der Aussaat können die ersten Kürbisse geerntet und in der Mikrowelle zubereitet werden.

Neun Nuss-Sorten im Überblick: Lecker, gesund, aber hochkalorisch
Gesunde Ernährung
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Meistgeklickt zum Thema
Magnesiumhaltige Lebensmittel – plus Tabelle
Mineralstoff für Muskeln und Knochen

Magnesiumreiche Lebensmittel können zum Beispiel Muskelkrämpfe verhindern. Hier erfahren Sie mehr! mehr...

Purinarme und purinhaltige Lebensmittel – mit Tabelle zum Download
Ernährung als Therapie

Purine sind natürliche Bestandteile vieler Lebensmittel. Bei Gicht & anderen Krankheiten sollte man sie besser meiden mehr...

Kalium: Mangel-Symptome und welche Lebensmittel davor schützen
Mineralstoff fürs Herz

In diesen Lebensmitteln steckt besonders viel Kalium! mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang