Abnehmen mit Zitronen, Ahornsirup und Cayennepfeffer

Master Cleanse: Mit Limo gegen die Kilos

Das Abnehmprogramm läuft auch unter den Namen Limo-Diät, Ahornsirup- und Cayennepfeffer-Diät

Eigentlich gilt Limonade als ungesund. Anhänger der Master-Cleanse-Diät allerdings schwören auf eine spezielle Zitronen-Limo, die die Pfunde purzeln lassen soll. Auch Heidi Klum und Beyoncé haben mit der Detox-Saftkur abgenommen. Lifeline hat das süße Erfolgsrezept unter die Lupe genommen.

master cleanse
Abnehmen mit der Kraft der Zitrone: Bei der Master-Cleanse-Kur steht nur Zitronen-Limonade auf dem Diätplan.
iStock

Sauer macht lustig – und schlank! Das hat der Amerikaner Stanley Burrough schon vor langer Zeit herausgefunden: Die von ihm entwickelte "Master-Cleanse"-Diät gibt es bereits seit über 50 Jahren. Doch erst seit Beyoncé und Heidi Klum mit dieser Form der Detox-Diät schnell abgenommen haben, ist die Saftkur in vieler Munde.

33 kalorienarme Lebensmittel: lecker, gesund und sättigend

Wie die Master-Cleanse-Methode funktioniert

Wer sich für die radikale Master-Cleanse-Diät entscheidet, der verzichtet freiwillig auf jegliche feste Nahrung ­– und das mindestens zehn Tage lang. Die Master-Cleanse-Methode wird dabei in drei Phasen eingeteilt: zwei Entlastungstage, fünf Fastentage und drei Aufbautage, in deren Verlauf der Körper wieder an normale Nahrung gewöhnt wird. Genau genommen handelt es sich bei der Master-Cleanse-Diät also nicht nur um eine Crash-Diät, sondern sogar um eine Fastenkur. Bei Bedarf kann das Master Cleanse Programm nämlich auf bis zu 40 Tage ausgedehnt werden.

Erste Phase: Die Entlastungstage bei Master Cleanse

  • zum Lexikon

    Von A wie Atkins über K wie Kohlenhydrat bis hin zu V wie Volumetrics: Wir stellen Diäten vor und verraten, welches Abnehmprogramm nachhaltig zum Erfolg führt.

In den ersten zwei Tagen muss der Körper auf den Nahrungsentzug vorbereitet werden. Während dieser sogenannten "Entlastungstage" darf nur Vegetarisches verzehrt werden: Rohes und gedünstetes Gemüse, Obst oder Brühe stehen auf dem Speiseplan. Wer regelmäßig Kaffee oder Cola trinkt, sollte den Konsum vor der Master-Cleanse-Diät einschränken.

Zur Intensivierung des Entgiftungsprogramms sollte man am Abend vor dem Start der Fastenperiode einen abführenden Kräutertee trinken. Zur Darmreinigung während der Master-Cleanse-Tage wird dann jeweils am Abend ein abführender Kräutertee und am Morgen ein Glas lauwarmes Wasser getrunken, das mit zwei Teelöffeln ionisiertem Meersalz angereichert ist. Das Salzwasser kurbelt die Darmbewegung an. Das soll Schadstoffe, die sich in den Darmwänden angesammelt haben, entfernen.

Zweite Phase: Die Master-Cleanse-Fastenperiode

Am dritten Tag beginnt schließlich die Fastenphase. Von nun an darf man nur noch eine spezielle Limonade zu sich nehmen, die man aus folgenden Zutaten mixt:

  • 250 ml heißes Wasser

  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft

  • 2 EL Ahornsirup

  • Eine kräftige Prise Cayennepfeffer

  • zum Selbsttest

    Während sich manche Abnehmstrategien für die einen prima eignen, sind sie für andere überhaupt nicht ideal. Ermitteln Sie, zu welchem Diät-Typ Sie gehören.

Während die Zitronensäure die Entschlackung fördert, schützt der Ahornsirup die Magenschleimhäute und versorgt den Organismus mit Mineralstoffen. Von der Limonade werden täglich mindestens sechs, maximal zwölf Gläser getrunken – und zwar immer dann, wenn sich der Hunger meldet.

Wer abnehmen möchte, soll sich laut Burroughs an die sechs Gläser halten. Wer nur entgiften möchte, kann zwölf Gläser täglich trinken. Jedes Glas des Master-Cleanse-Diätdrinks enthält ungefähr 100 Kilokalorien, die vor allem aus Kohlenhydraten in Form von Zucker stammen. Zusätzlich dürfen Anhänger der Methode Wasser und ungesüßten Pfefferminztee in unbegrenzter Menge konsumieren.

Absolut tabu sind während des Master-Cleanse-Programms Alkohol, Zigaretten sowie Drogen jeglicher Art, aber auch Kaffee, Cola, Honig sowie Nahrungsergänzungsmittel.

Dritte Phase: Die Aufbautage nach dem Fasten

Am ersten Tag des Wiedereinstiegs nach dem Fasten wird empfohlen, mehrere Gläser Orangensaft über den Tag verteilt zu trinken. Am darauf folgenden Tag kann eine leichte Suppe hinzukommen, am dritten Tag gibt es Obst und Gemüse. Fleisch, Fisch, Eier und Brot sollten zunächst nur vorsichtig und in Maßen auf den Tisch kommen, da der Magen nach der intensiven Fastenperiode sehr empfindlich ist. Um den Körper wieder mit Eiweiß zu versorgen, empfiehlt Stanley Burroughs nach der Master-Cleanse-Diät das Essen von Nüssen und Samen. Im Sinne des Erfinders sollte man anschließend lebenslang auf eine vegetarische Rohkost-Ernährung umstellen.

Ein Tagesplan der Master-Cleanse-Diät

  • Zum Frühstück gibt es ein Glas lauwarmes Salzwasser und anschließend 300 ml Master-Cleanse-Limonade (Rezept siehe oben)

  • Ein Snack zwischendurch: Sobald das Hungergefühl einsetzt, können zwei Gläser à 300 ml Master-Cleanse-Limo getrunken werden

  • Auch mittags steht ein Glas der Zitronenlimonade auf dem Programm

  • Nachmittags dürfen wiederum zwei Gläser des selbst gemixten Getränks in den Bauch kommen

  • Am Abend: 300 ml Limonade und eine Tasse abführender Kräutertee

Master Cleanse: Pro und Contra

Master Cleanse führt zu einem schnellen Gewichtsverlust. Ein positiver Effekt ist außerdem, dass die Verdauungsorgane zunächst entlastet werden und sich regenerieren können. Bisherige Ernährungsgewohnheiten können in der Fastenzeit überdacht und durchbrochen werden, denn danach fällt die Ernährungsumstellung im Allgemeinen leichter.

Hat die Detox-Saftkur Risiken?

Das Master-Cleanse-Konzept hat jedoch auch einige Nachteile: Die Methode ist streng genommen keine Diät, sondern eine radikale Fastenkur, während der der Körper auf Notversorgung umstellt. Er entzieht allen zugeführten Nährstoffen so viel Energie wie möglich. Da der Körper auch nach den Fastentagen zunächst im Notversorgungs-Modus bleibt, ist der Jojo-Effekt vorprogrammiert, wenn nach der Diät die Ernährung nicht nachhaltig umgestellt wird. Die während der Master-Cleanse-Diät empfohlenen Abführtees und das Salzwasser können zudem die Darmflora schädigen, die in der Limonade enthaltene Säure den Zahnschmelz zerstören.

Noch dazu erfordert Master Cleanse erfordert viel Disziplin: Während der Kur ist man wenig leistungsfähig, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwäche sorgen für deutliche Einschränkungen im Alltag. Auch Sport und Bewegung kommen in dieser Zeit zu kurz. Master Cleanse eignet sich also nicht für Kranke, Ältere, Kinder und Schwangere. Nur körperlich gesunde Menschen können das Programm durchführen, und das auch nur in engen, zeitlichen Grenzen.

Ist Master Cleanse wirklich zum Abnehmen geeignet?

Großer Gewichtsverlust, Verdauungsanregung, Entgiftung und das alles in zehn Tagen – was sich zunächst vielversprechend anhört, erweist sich alles in allem als kaum geeignetes Abnehmprogramm. Abgesehen davon, dass Master Cleanse für Berufstätige und stark geforderte Menschen nicht zu empfehlen und nur sehr schwer durchzuhalten ist, verspricht das Konzept keine langfristigen Erfolge. Die Dauer der Diät reicht nicht aus, um tatsächlich nennenswerte Fettdepots schmelzen zu lassen. Zahlreiche Verbote erschweren zusätzlich das Durchhalten des Master-Cleanse-Programms.

Viele Promis sammelten Erfahrungen mit der Master-Cleanse-Methode

Im Gegensatz zu anderen Diäten tritt zwar durch das ausgeprägte Kaloriendefizit schnell ein Gewichtsverlust ein. Davon berichten auch die Stars, die auf die Master-Cleanse-Methode schwören, darunter Sängerin Beyoncé, "Modelmama" Heidi Klum oder Schauspielerin Demi Moore. Letztere zog mit ihrem damaligen Partner Ashton Kutcher schon 2010 das strenge Programm durch.

Kutcher zeigte sich nach Medienberichten wenig begeistert davon, und selbst Demi Moore gab wenig später auf Twitter zu, dass das radikale Abnehmprogramm ungesund sei. Sie widmete sich daraufhin dem "Clean-Programm" von US-Arzt Alejandro Junger, auf das auch Schauspielkollegin und Ernährungsexpertin Gwyneth Paltrow schwört.

Denn nicht umsonst wenden viele Promis und "Normalos" die Master-Cleanse-Methode immer und immer wieder an. Das Fasten zwingt den Körper gerdazu, in sein Energiesparprogramm umzuschalten. Wechselt man dann zurück zu seiner normalen Ernährungsweise, droht der Jo-Jo-Effekt und damit erneute Gewichtszunahme.

Jo-Jo-Effekt nach der Master-Cleanse-Diät häufig

Noch dazu basiert der vermeintliche Kiloschwund durch Master Cleanse hauptsächlich auf dem Ausscheiden von Wasser sowie Darminhalt und dem Abbau der Muskulatur, weil dem Körper während der Diät wertvolle Eiweiße, Fette sowie lebensnotwendige Vitamine fehlen. Gesunde Menschen werden durch die kurze Fastenperiode zwar keine Schäden davontragen. Wer jedoch dauerhaft abnehmen möchte, sollte eine gesündere und weniger von Verzicht geprägte Diätform wählen.

Anregungen dafür finden Sie in unserem Diäten-Lexikon von A bis Z.

Fasten: Mit diesen sechs Tipps halten Sie durch

Autor:
Letzte Aktualisierung: 23. Februar 2015
Letzte Änderung durch: sw

Meistgelesen in dieser Rubrik
20 Wege, täglich Hunderte Kalorien zu sparen
Abnehmen & Diät

Weg mit dem Speck: 20 alltagstaugliche Wege, um bald ein Kilo leichter zu sein mehr...

Die besten Tipps zum Abnehmen und gegen Heißhunger
Abnehmen & Diät

Der Kampf gegen die Pfunde ist ein langer Weg: So meistern Sie ihn! mehr...

Gesunde Lebensmittel, die dick machen
Abnehmen & Diät

Mit Sushi, Smoothie, Joghurt und Trockenfrüchten lässt sich prima abnehmen? Irrtum ... mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Wunschgewicht: Erreichen und halten - nur wie?

Wie das Wunschgewicht halten? Testen Sie Ihr Wissen.

mehr...
Rubrikenteaser Diät Expertenrat

Sie haben Fragen zu Diät und Abnehmen? Fragen Sie die Ernährungsexperten.

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang