Der Nagel – ein komplexes Gebilde

Fuß- und Fingernägel – Aufbau und Funktion

Fuß-und-Fingernägel–Aufbau-und-Funktion-57305822.jpg
Close-up of a woman filing her nails
(c) Stockbyte

Unsere Fuß- und Fingernägel sind komplexer aufgebaut, als es auf den ersten Blick scheint. Dies ist auch notwendig, denn die Nägel haben wichtige Aufgaben zu erfüllen.

Fuß- und Fingernägel schützen die Enden von Fingern und Zehen vor Verletzungen, erleichtern das Greifen und ermöglichen das Tasten, indem sie die Fingerkuppen dabei abstützen. Ihre Festigkeit verdanken sie dem Keratin – einem Eiweiß, das in der obersten Hautschicht gebildet wird.

Der Aufbau eines Nagels

Den Hauptteil der Fuß- und Fingernägel bildet die Nagelplatte, die aus der unsichtbaren Nagelmatrix herauswächst und auf dem Nagelbett aufliegt. Bei einem gesunden Nagel ist sie zwischen 0,5 und 0,75 Millimetern dick und hat einen perlmuttartigen Glanz. Das Nagelbett schimmert rosafarben durch sie hindurch. Ihre Festigkeit gewinnt die Nagelplatte dadurch, dass sie aus drei Schichten aufgebaut ist. Von unten und an den Seiten ist sie von einer hufeisenförmigen Hautfalte, dem Nagelfalz, umgeben. Zwischen dem unteren Ende der Platte und dem Falz liegt das Nagelhäutchen. Es ist relativ empfindlich und darf bei der Nagelpflege nicht verletzt oder gar weggeschnitten werden.

Oberhalb des Nagelhäutchens liegt der mehr oder weniger stark ausgeprägte Nagelmond, der in der medizinischen Fachsprache als Lunula bezeichnet wird. Auf der Fingerbeere im Bereich unter dem Nagelende ist die Finger- bzw. Zehenhaut mit einer zusätzlichen Hornschicht, dem Hyponychium, versehen.

Fuß- und Fingernägel wachsen langsam, aber kontinuierlich

Ein Fingernagel wächst mit einer Geschwindigkeit von etwa 1 mm pro Woche, ein Fußnagel etwas langsamer. Die Erneuerungszeit eines Nagels liegt bei Fingernägeln bei sechs, bei den etwas dickeren Fußnägeln bei bis zu 12 Monaten. Die Versorgung der Fuß- und Fingernägel erfolgt durch kleine Blutgefäße (Kapillaren), die sich im Nagelfalz und in der -matrix befinden.

Gesund, wenn leicht gewölbt

Normalerweise sind Nägel leicht nach außen gewölbt (konkav), bei bestimmten Erkrankungen kann es jedoch auch zu Abweichungen von dieser Wuchsform kommen. So können beispielsweise löffelartig ausgebildete Nägel ein Hinweis auf eine Stoffwechsel-Erkrankung sein. Eine Schädigung der Nagelmatrix kann zu Nagelbildungsstörungen führen.

Anzeichen für Nagelpilz

Wenn Zehen- oder Fingernägel von Nagelpilz befallen sind, so erkannt man das meist schon relativ früh daran, dass er seinen perlmuttartigen Ganz verliert und sich gelblich bis bräunlich verfärbt, meist zuerst an der Nagelspitze. Schreitet die Erkrankung weiter fort, so verdickt sich die Nagelplatte und hebt sich schließlich vom Nagelbett ab. Die Nagelränder können einreißen. Unbehandelter Nagelpilz kann bis zur völligen Zerstörung der Nagelplatte führen. Daher ist es wichtig, schon bei den ersten Veränderungen an Fuß- und Fingernägeln, wie z.B. Verfärbungen, einen medizinischen Fußpfleger oder den Hautarzt zu konsultieren.

Gesunde Maniküre - so geht's
1 von 11
  • nägel.JPG
    Tipps für gesunde Maniküre

    Ins Nagelstudio zu gehen, gehört für viele Frauen zu Alltag.

    Thinkstock

  • Spezielle Anlässe.JPG
    Nagelstudio

    Allerdings sollten Sie es mit der Maniküre nicht übertreiben, sonst drohen Gesundheitsgefahren und es verschlechtert sich die Qualität Ihres Naturnagels.

    Thinkstock

  • Nur zu besonderen Anlässen.JPG
    Nur zu besonderen Anlässen

    Am besten, Sie entschließen sich nur zu besonderen Anlässen, etwa Hochzeit, Geburtstag und Silvester, zu einer professionellen Nagelverstärkung.

    Thinkstock

  • Probenagel.JPG
    Probenagel

    Bevor Sie sich ganz für Kunstnägel entscheiden, lassen Sie einen Probenagel anbringen, um zu testen, ob Sie die verwendeten Materialien vertragen.

    Thinkstock

  • Mit der Nageldesignerin reden.JPG
    Mit der Nageldesignerin reden

    Sprechen Sie mit der Nageldesignerin ihres Vertrauens: Sagen Sie ihr ruhig, dass Sie mit der Nagelhaut äußerst vorsichtig umgehen soll - alles andere begünstigt Infektionen.

    Thinkstock

  • uv lampe.JPG
    Für Sonnenschutz sorgen

    Bevor Sie sich Gelnägel machen lassen, tragen Sie Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor auf, um die umliegende Haut zu schützen. Alternativ können Sie Handschuhe mit abgeschnittenen Spitzen tragen.

    Thinkstock

  • Lockerer Nagel.JPG
    Lockerer Nagel

    Wenn sich ein Kunstnagel lockert, versuchen Sie, den Zwischenraum mit Alkohol zu reinigen und erst dann den Nagel wieder anzubringen. Besonders bei Heim- und Gartenarbeit ist Vorsicht geboten: Keime können dann besonders gut eindringen.

    Thinkstock

  • Den Nägeln eine Pause gönnen.JPG
    Den Nägeln eine Pause gönnen

    Dazwischen sollten Sie Ihren Nägeln aber mindestens einen Monat Ruhe lassen, um sich von den Strapazen der Maniküre zu erholen.

    Thinkstock

  • Nägel eincremen.JPG
    Nägel eincremen

    Die Naturnägel am besten täglich mit einer Creme-Massage pflegen. Es eignen sich Produkte mit Glycerin oder Harnstoff, um die Fingerspitzen zu stärken.

    Thinkstock

  • Veränderungen.JPG
    Veränderungen

    Entdecken Sie krankhafte Veränderungen an einem oder mehreren Nägeln, wenden Sie sich an Ihren Hautarzt.

    Thinkstock

  • Vorsicht mit Aceton.JPG
    Vorsicht mit Aceton

    Acetonhaltige Nagellackentferner sind zwar sehr effektiv, trocknen den Nagel aber stark aus. Darauf besser nur selten zurückgreifen.

    Thinkstock

Autor: Claudia Bruhn
Letzte Aktualisierung: 23. September 2009
Quellen: Nach Informationen von Rassner, G.: Dermatologie, Lehrbuch und Atlas, Urban & Fischer, 8. Aufl. (2007)

Neueste Fragen aus der Community
Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...


Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang