Methoden mit und ohne Operation

Penisvergrößerung mit Jelqing und Co.: Wenn jeder Zentimeter zählt

Den Penis dehnen mit Jelqing, mit optischen Tricks Zentimeter schinden oder per Injektion und Skalpell mehr aus "ihm" herausholen: Geht es um Penisvergrößerung, sind Männer bereit, so einiges zu riskieren. Doch längst nicht alles ist empfehlenswert. Ein Überblick über die gängigsten Methoden zur Verlängerung und Verdickung des besten Stücks.

Penis_laenge
Mit dem richtigen Training und Dehngeräten wird der Penis ein paar Zentimeter länger - aber nicht um zehn oder noch mehr.
Thinkstock

Frauen finden die Penisgröße im Allgemeinen weniger wichtig als Männer. Für Letztere gilt dagegen bei diesem Thema meist nur ein Credo: je länger und dicker, desto besser. Eine ganze Industrie bemüht sich darum, diesem Wunsch nachzukommen. Mit Pillen, Salben, Streckgeräten, Massagetechnken wie Jelqing und weiteren mechanischen Hilfen sowie Operationstechniken soll aus einem XXS-Exemplar in kurzer Zeit ein beeindruckendes "Gerät" werden.

Intimrasur verlängert den Penis optisch

Methoden gibt es zahlreiche, angefangen bei der Intimrasur. Stimmt tatsächlich: Wenn ein Mann seine Schamhaare wegrasiert, sieht der Penis sofort um etwa einen Zentimeter länger aus. Die weiteren "sanften" Möglichkeiten der Penisvergrößerung:

  • Abnehmen: Fakt ist, dass ein dicker Bauch den Penis nicht nur optisch verdeckt, sondern auch innerlich verkürzt. Wie das geht? Das Fettgewebe mit seinem ganzen Gewicht drückt auf die Bänder, die den Penis an den Beckenknochen befestigen. Dadurch ziehen sie den Penis etwas weiter nach innen, außen wird er kürzer. Männer, die abnehmen, verlängern ihren Penis also optisch.

  • Dicke Unterhose: Slips mit betonter Vorderfront lassen den Penis voll zur Geltung kommen und drücken ihn nicht eng an den Körper, wie das bei anderen Modellen oft der Fall ist.

    • zum Test

      Erektionsstörungen können durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Testen Sie, wie hoch Ihre Anfälligkeit für eine sexuelle Funktionsstörung ist!

  • Salben, Lotionen und Gels: Wer seinen Penis damit regelmäßig einreibt, soll sich über eine Verlängerung freuen können. Dabei gibt es abenteuerliche Selbstversuche, über die manche Männer im Internet berichten, etwa mit Rheumasalbe, die die Durchblutung steigert. Bei Rheuma und anderen Gelenkbeschwerden sind diese Produkte zweifelsfrei sinnvoll und wirken auch. Am Penis können sie jedoch ziemlich weh tun. Denn auf der empfindlichen Penishaut, vor allem an der Eichel, können die Wirkstoffe schmerzhafte Schwellungen hervorrufen. Besser: medizinische Salben mit Prostaglandinen. Sie verbessern die Durchblutung am Penis und lassen ihn für einige Stunden größer erscheinen.

Testosteron nicht ohne ärztlichen Rat

Pillen für den Mann versprechen sichtbares Peniswachstum in kurzer Zeit. Wissenschaftliche Beweise durch valide Studien fehlen für die Produkte jedoch meist. Sinnvoll sind ausschließlich

Penis mit Jelqing verlängern

Mechanische Dehngeräte – endlich eine echte Hilfe für den zu kleinen Penis. Die Geräte – es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen – dehnen den Penis langsam, aber sicher. Dieser Dehneffekt wie beim sogenannten Jelqing wurde sogar in einer Studie nachgewiesen – sechs Monate Training bringen bis zu zwei Zentimeter mehr sichtbare Länge. Grundlage der Technik ist die alt überlieferte „Jelq-Übung“, die aus den arabischen Ländern stammt.

  • Jelqing (übersetzt melken) heißt Massieren und vorsichtiges Ziehen am Glied, täglich und für ein paar Stunden, mit und ohne Gleitmittel. Detaillierte Anleitungen für Jelqing finden sich im Internet. Doch Vorsicht: All diese Techniken sollte der Mann nicht übertreiben. Die kleinen Gefäße im Penis könnten verletzt werden, was die Erektionsfähigkeit dauerhaft beeinträchtigt.

Wer sich ein Dehngerät zur Penisvergrößerung kaufen oder Jelqing üben möchte, sollte deshalb vorher den Urologen oder Andrologen fragen.

  • Operation – in Deutschland führen diese Eingriffe Chirurgen nur dann durch, wenn es sich tatsächlich um eine Mikropenis handelt, die Länge im erigierten Zustand also keine sieben Zentimeter beträgt. Die gängigste Methode ist, über einen kleinen Schnitt an der Peniswurzel die Haltebändchen des Penis zu durchtrennen und etwas weiter unten festzunähen. Die entstandene Lücke wird mit Eigenfett oder Silikon gefüllt. Der Eingriff erfolgt meist unter Vollnarkose und dauert eine gute Stunde. Wer sicher gehen möchte, bleibt die anschließende Nacht noch in der Klinik. Der Penis wird mit dieser Methode mindestens einen Zentimeter länger, meist jedoch sogar zwei, in manchen Fällen sogar wesentlich mehr. Die Kosten betragen rund 2.000 Euro.

  • Soll der Penis zusätzlich verdickt werden, injiziert der Chirurg Eigenfett oder synthetisches Material in den Penisschaft. Damit erhöhen sich die Kosten auf rund 4.000 Euro.

Alles, was den Penis länger macht - sieben Methoden
Meistgeklickt zum Thema
Kamasutra: Prickelnde Sex-Stellungen für Bettsportler
Liebe & Partnerschaft

Von Bootsfahrt bis glühender Wacholder: die besten Stellungen aus dem altindischen Liebes-Leitfaden mehr...

25 Mythen und Fakten zum Penis
Liebe & Partnerschaft

Über kaum ein anderes Körperteil des Mannes kursieren so viele Halbwahrheiten wie über den Penis mehr...

Lust auf Sex: Elf Wege, die Libido anzufachen
Liebe & Partnerschaft

Nicht nur lange und eingefahrene Beziehungen können die Lust rauben mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Liebe & Partnerschaft
Artikel zum Thema
  • Was Frauen anmachtWas Frauen anmacht

    Männer und Frauen ticken unterschiedlich in Sachen Lust, Orgasmus und Sexerleben – das weiß wohl jeder. Doch worin genau bestehen die Unterschiede? mehr...

Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.